Forum: Politik
Massaker in Kairo: Obama scheut klare Worte gegen Ägyptens Militär
AFP

US-Präsident Barack Obama verurteilt die Gewalt in Ägypten, er scheut aber einen harten Kurs gegen die Führung in Kairo. Ein Armeemanöver mit Ägypten wird abgesagt. Die 1,3 Milliarden Dollar Militärhilfe werden weiter fließen.

Seite 1 von 9
radionatur 15.08.2013, 16:55
1. Schwierig

...zu kommunizieren das Thema. Araber, weit weg aber nicht böse. Das kapiert doch kein Ami.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Daiki 15.08.2013, 16:57
2. Heuchler!

Zitat von sysop
US-Präsident Barack Obama verurteilt die Gewalt in Ägypten, er scheut aber einen harten Kurs gegen die Führung in Kairo. Ein Armeemanöver mit Ägypten wird abgesagt. Die 1,3 Milliarden Dollar Militärhilfe werden weiter fließen.
so ungefähr:" ich beruhige die Medien mach du weiter so".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
analyse 15.08.2013, 16:57
3. Obama scheut einen harten Kurs gegenn die

ägyptische Regierung !:eine Formulierung,die dem Journalisten später Urteile und Verurteilung in jeder Richtung ermöglicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
systemfeind 15.08.2013, 17:00
4. Zorn + Zeit

Zitat von sysop
US-Präsident Barack Obama verurteilt die Gewalt in Ägypten, er scheut aber einen harten Kurs gegen die Führung in Kairo. Ein Armeemanöver mit Ägypten wird abgesagt. Die 1,3 Milliarden Dollar Militärhilfe werden weiter fließen.
die Zornbanken haben Zahltag . Alle gegen alle .

so geht Islam .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
substantiv 15.08.2013, 17:00
5. IMHO - Völlig in Ordnung!

Es dürfte auch wohl ziemlich schwierig sein, daß harte aber notwendige Vorgehen von ägyptens Militär zu verurteilen, wenn man die Anzahl derer US-Amerikaner auf dem Tisch liegen hat, welche durch diese sogenannten "Gläubigen" das Leben verloren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
slartibartfass2 15.08.2013, 17:02
6. Ach was?

Seit WikiLeaks wissen wir, dass sich die ägyptische Armeeführung VORAB bei dem Amerikanern eine Genehmigung für das harte Vorgehen abgeholt haben. Alles nur Show - von lupenreinen Demokraten (im doppelten Wortsinn).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nickellodeon 15.08.2013, 17:03
7. ob

Barack Obama auch das Brustschwimmen lernen sollte, wie etwas tiefer in einem Artikel beschrieben?
Was für eine merkwürdige Ansammlung von Armleuchtern die USA regieren. Kommen Menschen um Leben? Nicht so schlimm, so lange der Suez-Kanal offen bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohnefilter 15.08.2013, 17:03
8. Merkel schafft's!

Obama können wir hier getrost vergessen. Angela wird die Wahl gewinnen, und dann ist auch Schluß mit dem ewigen Remmidemmi da unten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
allesluege 15.08.2013, 17:03
9.

Zitat von sysop
US-Präsident Barack Obama verurteilt die Gewalt in Ägypten, er scheut aber einen harten Kurs gegen die Führung in Kairo. Ein Armeemanöver mit Ägypten wird abgesagt. Die 1,3 Milliarden Dollar Militärhilfe werden weiter fließen.
Obama ist ein Diktator! Wie komme ich darauf? Sonst würde er nicht ständig so handeln und die Welt in Gefangenschaft und Terror geißeln!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9