Forum: Politik
Massaker von El Paso und Dayton: Trumps leere Worte
Leah Millis/REUTERS

Nach den Massakern von El Paso und Dayton sprach US-Präsident Trump am Montag endlich zur Nation. Sein fahriger Kurzauftritt dürfte das schockierte Land kaum beruhigen.

Seite 10 von 15
xplicit 06.08.2019, 23:16
90. Und die Schuldigen sind?

In seiner Rede hat Trump eine ganze Reihe von "Schuldigen" ausgemacht. Unter anderem das Internet und Social Media etc.. Es klang fast so, als witterte er die Möglichkeit für eine weitreichende Internet- und Medienzensur. Die freie Presse ist ihm ja ohnehin ein Dorn im Auge. Mal sehen was ihm noch alles einfällt...

Beitrag melden
Augustusrex 06.08.2019, 23:18
91. Ehrlich?

Zitat von andy_lettau
Irgendwie amüsant: Marc Pitzke arbeitet sich unermüdlich an Donald Trump ab -, sehend , dass er diesen Präsidenten hat nicht kommen sehen. Es muss nun seinerseits immer noch eine Agitation raus. Lustig zu beobachten für gereifte Leute, die Spiegel 40 Jahre plus kennen ...
So lange "kennen" Sie den Spiegel schon? Sie haben ihn aber nie gelesen, geschweige denn verstanden, nehme ich mal an. Denn sonst würden Sie nicht so sinnentleerte Beiträge liefern.

Beitrag melden
kuac 06.08.2019, 23:24
92.

Zitat von karljosef
https://www.morgenpost.de/politik/article211627991/Medien-zeigen-Donald-Trump-mit-der-Maske-des-Ku-Klux-Klan.html Diesen showmaster auch nur ansatzweise ernst nehmen? Ist nicht ganz einfach!
Genial!

Beitrag melden
pracz 06.08.2019, 23:27
93. Lesekompetenz

Das ist, weil er schlecht lesen kann, wie ein schwacher Viertklässler.

Beitrag melden
steveleader 06.08.2019, 23:28
94. Die Welt ist und wird...

aufgrund dieses Präsidenten ein schlechterer Ort. Je länger er im weißen Haus sitzt umso unwiederbringlicher werden die Auswirkungen sein.
Leider muss man resümieren, das diese Land viel zu mächtig ist. Wenn dadurch ein Präsidenten die Weltlage derart verschlechtern kann. Wenn diese fürchterliche Zeit mit Herr Trump zumindest ein Gutes haben soll, dann dies das die Welt sich unabhängiger von den USA machen muss.

Beitrag melden
geradsteller 06.08.2019, 23:30
95. @71: Muss es ja geben: Neutralität

Wo Schatten, ist auch Licht. Aber dieser Autor betreibt peinlich auffälliges Bashing; egal, was sein Feindbild tut. Kindisch, bestenfalls.

Beitrag melden
chjuma 06.08.2019, 23:44
96. Woher diese Überschrift?

Ich fand ihn eher schockiert. Aber nicht fahrig. Aber unseren Grün wählenden Moraleinpeitschern von der Presse passt das natürlich nicht in den Kram, das vielleicht auch ein Donald Trump zuweilen menschliche Gefühle hat und diese nicht verstecken kann.

Beitrag melden
wo-ended-das 06.08.2019, 23:49
97. Überschrift „Trumps leeren Worte“

Das soll Journalismus sein. Kein Hinweis auf die Verfassung! Kein Grund warum es in der Verfassung steht! Nur europäische Sichtweise, wenn nicht sogar Arroganz. Zumindest Unwissenheit des Berichterstatters
Ich hab’s do satt mit der deutschen Presse

Beitrag melden
mima84_84 06.08.2019, 23:50
98.

Und klar, jetzt sinds natürlich psychopatische Einzeltäter.

Was die Leute wohl sagen würden, wenn das Manifest des Täters ein islamistisches Motiv und nicht Fremdenhass enthüllen würde?

Es wird immer offensichtlicher, der rechte Terror ist inzwischen für uns ebenso gefährlich, wie der islamistische Terror! Wo ist denn bitte der Unterschied?

Ein Mensch muss grundsätzlich gestört sein, wenn er mit einer Waffe um sich schießt.
Beim islamistischen Terror ist es absolut anerkannt, dass Hassprediger im Netz und in wenigen Moscheen einen Einfluss auf die Radikalisierung von Menschen haben, die letztlich dazu führen kann, dass Menschen Amok laufen. Die Hassprediger haben auch nie eine Waffe selbst in der Hand, aber sie sind essenziell für die Gewalttat.
Komischerweise wird das von den Rechten bei rechten Hasspredigern wie Trump und seinen Anhängern plötzlich negiert.

Es wird Zeit, dass man endlich mal ausspricht, was längst offensichtlich ist: Die rechte Ideologie, die derzeit überall auf der Welt Aufwind hat, ist eine ebenso große Bedrohung für unsere Sicherheit, wie der islamistische Terror!
Utoya, NSU, Christchurch, El Paso und und und... wann wachen unsere Sicherheitsbehörden endlich mal auf?

Beitrag melden
GlobalerOptimist 06.08.2019, 23:58
99. Was ist das für eine Analyse?

Ideologische Scheuklappen haben schon immer geschadet.
Man braucht Trump nicht mögen, aber wo er Recht hat, hat er Recht. Und eines bin ich mir sicher, er schlägt zu. Das Maß ist voll. Dem FBI tanzt bald niemand mehr auf dem Kopf herum, wie unserer Polizei.
Leider fehlt von unsere Bundeskanzlerin jedliche klare Ansage, außer dem ewigen Schwuppelbuppeldum oder der komischen Frage, "was hätte ich denn anders machen sollen?". Und was ist schon alles passiert nach Ihrer "alternativlosen" Grenzöffnung. Das überläßt man lieber der AfD und reibt sich verwundert die Augen.

Ob mit oder ohne Teleprompter, mache kriegen so etwas einfach nicht hin. Schmidt-Schnauze steht auf, Deutschland braucht dich!

Beitrag melden
Seite 10 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!