Forum: Politik
Massendemo in Barcelona: Hunderttausende gehen für Einheit Spaniens auf die Straße
AFP

"Barcelona gehört zu Spanien": In der katalanischen Hauptstadt demonstrieren Hunderttausende Bürger gegen die Abspaltung der Region. Einige fordern die Festnahme des abgesetzten Regierungschefs Puigdemont.

Seite 5 von 30
secret.007 29.10.2017, 16:02
40. Immerhin haben ...

Zitat von Athlonpower
Typischer AfD-Troll, wenn die Realität nicht so ist, wie es sein soll, dann müssen natürlich sofort Verschwörunstheorien vorgebracht werden, wer jetzt in Katalonien für die Einheit mit Spanien demonstriert kann und muß ja nie und nimmer ein Katalane sein, mal zur Erinnerung, auch Katalonien besteht aus 4 unterschiedlichen Regionen und was die dämlichen Damen und Herren in Barcelona derzeit veranstalten, geht den meisten Katalanen gewaltig auf die Nerven, die können sich nämlich schon ausdenken, was passieren wird, wenn es wirklich zur schwachsinnigen Unabhängigkeit kommen sollte, beim angeblichen Referendum haben ja nicht mal die Hälfte der Bürger abgestimmt, in "normalen" Ländernwäre die Abstimmung damit sowieso hinfällig, daß sie erst gar nicht hätte stattfinden dürfen, kommt dann noch dazu, weil in der spanischen Verfassung nicht vorgesehen, also gar nicht erlaubt, aber was juckt die EU-Hasser und AfD-Trolle schon die Realität, die halten sich mit ihren mickrigen 12,5% bei der BTW ja auch gleich für das ganze teutsche Volk.
... die Befürworter eines eigenen Staates wesentlich mehr Demonstranten auf die Straße gebracht als die "Spanienfreunde". Und es ist doch kein Geheimnis, dass zu den Demos der "Spanienfreunde" ganze Busladungen nach Barcelona gekarrt werden. Kann man(n), wenn man(n) will, auch im Netz nachlesen ...

Beitrag melden
Flari 29.10.2017, 16:02
41.

Zitat von hugo_von_bahnhof
"In der katalanischen Hauptstadt demonstrieren Hunderttausende Bürger gegen die Abspaltung der Region." Wieviele davon sind Katalanen?
Besser noch, sie fragen, wie viele davon denn Separatisten waren.
Da es bestimmt sehr wenige waren, ist damit bewiesen, wie sehr die Separatisten unterdrückt werden...

Beitrag melden
icaicoya 29.10.2017, 16:03
42.

Zitat von dieter 4711
Die Frage ist doch, wo die Demonstranten her kamen, aus ganz Spanien?
Nein, aus Katalonien.

Beitrag melden
lumpipot 29.10.2017, 16:05
43. Spanier demonstrieren in Katalonien....

An alle die klugen Kommentare, das Spanier nach Barcelona gebracht wurden um heute zu demonstrieren.......Wo sind ihre Beweise ?? Wo ist ihr Respekt den 62% der moderaten Katalanen gegenüber? Soll ich jetzt sagen das die Separatistendemos voll von Francokatalanen aus Perpignan waren? Sie sind wohl Teil dieser wiederkehrenden und erniedrigenden Kommunikationsstrategie der ex Regierung Kataloniens die nur 38% Befürworter hat. Ich war heute bei der Demo und sie können die Mehrheit der friedliebenden Katalanen nicht mehr weiter erniedrigen! Gesetzesbrecher wie Puigdemont gehören hinter Gitter! Er hat unser katalanisches Gesetz (estatut) gebrochen. Es sind nicht die Spanier aus Madrid die Puigdemont im Gefängnis sehen wollen, sondern die moderaten Katalanen die Mehrheit die genug hat von den Nationalisten!

Beitrag melden
Janosch2001 29.10.2017, 16:06
44. Deutsche Demokratie.

Zitat von Joe Amberg
70 von 135 sind auf der ganzen Welt einen Mehrheit, nur in der EU und in DE offenbar nicht mehr, weil es einem halt gerade nicht in den Kram passt... Und 90% aller Abtsimmenden haben für die Unabhängigkeit gestimmt, und ja, auch in der Schweiz ist jede Volksabstimmung mit 37% Stimmbeteiligung selbstverständlich gültig, und zwar schon seit immer! Gruss aus Zürich, das Gott sei Dank nicht zu dieser erbärmlichen EU gehört. Und ja, auch die Schweiz wurde einst "krass verfassungswidrig" gegründet...
In Deutschland ist dies so, dass Demokratie nur gilt, wenn sie einem nutzt. Wenn nicht kann die Demokratie auch mal ignoriert werden, oder die gewählten Gremien werden diskreditiert. Fakt ist an der Abstimmung haben nur wenige Menschen Ihre Stimme abgeben können, weil die spanische Polizei massiv eingegriffen hat. Wenn nur eine Minderheit die Separation wünscht, hatte man ja das Referendum abhalten können, wo dann die Befürworter der Einheit gesiegt hätten. Auch im Nachlauf hätte man eine Lösung finden können, wenn man gewollt hätte. Nun mal schauen, welches Ergebnis die Wahlen zu Tage fördern werden. Was passiert eigentlich, wenn die Separatisten eine Mehrheit bekommen? Neuwahlen bis das Ergebnis passt. Verhaftung der neu gewählten Abgeordneten, weil einem dies nicht passen, so wie in Ägypten. Fakt ist nur eins, die Katalanen, auch wenn nur ein Teil von diesen, nach aktuellem Stand und Zeitung mal die Mehrheit, mal die Minderheit, werden es nicht zulassen, dass ihre Kultur geopfert wird, wie unter Franko, wo schwerwiegende Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen wurden. Man erinnere sich an das Tal der Gefallenen, wo Franko von 1936 bis 1939 politische Gegner ermorden ließ.

Beitrag melden
taglöhner 29.10.2017, 16:07
45. Wie schön...

Zitat von DJ Bob
Unter anderem auch aus "Rest Spanien" Es ist ja geradezu fast zum Lachen wenn einige hier auf SPON die Seperatisten faschistische Gedankengut vorwerfen und bei den Gegen Demos die Franko Anhänger sehr präsent sind
...dass sich jeder, der es nicht live im TV verfolgt hat mit wenigen Klicks davon überzeugen kann, mit welchen Mitteln Sie hier arbeiten.
Die Frage ist: Warum tun Sie das ;)?

Beitrag melden
zTyphoon 29.10.2017, 16:07
46. Echt lächerlich

Jedesmal die gleichen Beiträge bei dem Thema. Ich lach mich vor allem über diejenigen schlapp, die behaupten, dass Katalonien es verdient hätte unabhängig zu sein und dann ja alles besser werden würde. Immer die gleichen dämlichen Argumente der Rechtspopulisten, aber liefern tun sie alle nicht. Vor allem aus wirtschaftlicher Sicht ist eine Abspaltung einfach nur dämlich. Lustigerweise bringen die tollen Rechtspopulisten immer die Wirtschaft als Argument, dass diese ja nach einer Abspaltung viel besser laufen würde etc, während die Firmen in Wirklichkeit schon längst davor laufen. Kann man übrigens auch ganz toll in England nachverfolgen. Der Brexit läuft ja echt klasse. Da freuen sich die Nationalisten wenn die Wirtschaft pleite geht. Einfach armselig, wie einige einfach nur die Welt brennen sehen wollen. Sucht euch bitte mal ein neues Hobby.

Beitrag melden
Mallorquinsky 29.10.2017, 16:07
47. Mehrheit?

Zitat von Joe Amberg
70 von 135 sind auf der ganzen Welt einen Mehrheit, nur in der EU und in DE offenbar nicht mehr, weil es einem halt gerade nicht in den Kram passt... Und 90% aller Abtsimmenden haben für die Unabhängigkeit gestimmt, und ja, auch in der Schweiz ist jede Volksabstimmung mit 37% Stimmbeteiligung selbstverständlich gültig, und zwar schon seit immer! Gruss aus Zürich, das Gott sei Dank nicht zu dieser erbärmlichen EU gehört. Und ja, auch die Schweiz wurde einst "krass verfassungswidrig" gegründet...
Ohne das spezielle Wahlrecht, dass der meist politisch ungebildeteren Landbevölkerung ein höheres Stimmrecht einräumt wie der Stadtbevölkerung, wäre die "Mehrheit" im Parlament auch nicht gegeben. Wenn 100.000 Stimmen aus den Pyrenäen so viel wert sind wie 200.000 aus Barcelona finde ich das nicht besonders demokratisch. Was aber auf gar keinem Fall geht sind doppelt abgegebene Stimmzettel, wie es bei dem Pseudo Referendum der Fall war. Ich denke nicht, dass es so etwas in der Schweiz gibt oder je gegeben hat. Vor allem soll mir mal einer verraten warum Neuwahlen nicht demokratisch sein sollen, aber ein illegales Referendum mit Ergebnismanipulation angeblich demokratisch ist. Ich bin alles andere als Rojoy Fan, aber was die Separatistenbande um Artur Mas und dessen Marionette Puigdemont veranstalten geht gar nicht..

Beitrag melden
Wanax 29.10.2017, 16:07
48. Das Reigen der Nationalisten geht weiter...

Zitat von syracusa
Einspruch! Sich an die gemeinsame (!) Verfassung zu halten, ist weder reaktionär noch unzivilsiert. Die Verfassung zu brechen, ist Ausdruck fehlender Zivilisierung. Und von was für einem "Volkswillen" sprechen Sie da? Das relevante Volk, das die gemeinsame Verfassung Spaniens ändern könnte, ist das spanische Volk, in dem die Katalanen nur eine Minderheit sind. Die Verfassung zu ändern, der auch die Bürger Kataloniens in einem Referendum mit überwältigender Mehrheit zugestimmt haben, haben die ultranationalistischen Separatisten ja noch nicht mal versucht! Das ist nicht nur eine Schande, sondern eine Straftat! Katalonien hat bislang kein Volk, das Völkerrechtssubjekt sein könnte, und die internationale Gemeinschaft hat klar zu erkennen gegeben, dass sie die Katalanen auch nicht als solch ein souveränes Volk anerkennt. Es kann diesen Status auch nicht für sich reklamieren, weil die Bürger Kataloniens nicht von Spanien fremdbestimmt oder diskriminiert werden. Die Bürger Kataloniens genießen wie alle anderen Bürger Spaniens die Souveränität eines Volks in einer Demokratie. Es gibt buchstäblich nichts, was die Katalanen durch die Unabhängigkeit erreichen könnten, was sie nicht schon längst haben. Aber durch die Unabhängigkeit würden die Bürger Kataloniens nicht nur sehr viel verlieren, sondern würden die Diskriminierung der spanischsprachigen Mehrheit in Katalonien noch weiter ausufern lassen.
..und wird immer mehr zum Veitstanz , inkls. schrillem Gesang, der passend dazu imer verworrend und geifernder wird.

Jetzt sind die Katalanen schon ein Volk mehr..ne, lar, typische Argumentation von Kolonialherren . Was sid die Katalanen dann? "Bergspanier"? (als Bergtürken wurden lange die Kurden in der Türein bezeichnet..so als wen es nicht ein eigenes Volk mit eigener Sprache wäre).
Und ob die Katalanen was durch die Unabhängigkei verlieren oder nicht, spielt keine Rolle. WENN die Mehrheit dafür WÄRE..was wollen sie denn dagegen tun? Wollen sie das Militär losschicken? Wer oder was gibt Spanien (aka Madrid) das RECHT auf Katalonien?
´Den Vogek schiessen dann aber entgültig ab, wenn sie anmerken, dass die Katalanen ja nicht fremdbestimmt wäre...ähm, also kann ihnen Madrid nicht die Unabhängigkeit verwehren? Nicht das Parlament auflösen bzw. deren Regierung? Hahahahaaaa...der war echt gut.

Beitrag melden
Janosch2001 29.10.2017, 16:08
49. Deutsche Demokratie.

In Deutschland ist dies so, dass Demokratie nur gilt, wenn sie einem nutzt. Wenn nicht kann die Demokratie auch mal ignoriert werden, oder die gewählten Gremien werden diskreditiert. Fakt ist an der Abstimmung haben nur wenige Menschen Ihre Stimme abgeben können, weil die spanische Polizei massiv eingegriffen hat. Wenn nur eine Minderheit die Separation wünscht, hatte man ja das Referendum abhalten können, wo dann die Befürworter der Einheit gesiegt hätten. Auch im Nachlauf hätte man eine Lösung finden können, wenn man gewollt hätte. Nun mal schauen, welches Ergebnis die Wahlen zu Tage fördern werden. Was passiert eigentlich, wenn die Separatisten eine Mehrheit bekommen? Neuwahlen bis das Ergebnis passt. Verhaftung der neu gewählten Abgeordneten, weil einem dies nicht passen, so wie in Ägypten. Fakt ist nur eins, die Katalanen, auch wenn nur ein Teil von diesen, nach aktuellem Stand und Zeitung mal die Mehrheit, mal die Minderheit, werden es nicht zulassen, dass ihre Kultur geopfert wird, wie unter Franko, wo schwerwiegende Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen wurden. Man erinnere sich an das Tal der Gefallenen, wo Franko von 1936 bis 1939 politische Gegner ermorden ließ.

Beitrag melden
Seite 5 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!