Forum: Politik
Maut wird Gesetz: Die zerstörerischen Egoisten von der CSU
DPA

Der Bundestag verabschiedet heute das Maut-Gesetz, obwohl es niemand will - bis auf die einzigartige CSU. Diese aufgeplusterte, populistische Regionalpartei schafft es immer wieder, dem ganzen Land ihre unsinnigen Ideen aufzuzwingen.

Seite 14 von 62
papayu 27.03.2015, 08:20
130. In Bayern gehen eben die Uhren anders!!

Und eine anschmiegsame Bundeskanzlerin moechte eben keinen Streit, sie winkt einfach alles ab.
Warum ist diese Frau noch Bundeskanzlerin, wenn alle ihre Minister ihr auf der Nase rumtanzen??

Sie ist zur Lachnummer geworden, genau wie der andere Ossi, namens Gauck.

Aber es ist doch schoen, wenn sie in der Welt umherfliegen darf. Wieviel Bonusmeilen hat sie schon?

Und rechts oben, grinst U. Hoeness dazu und wenn er wieder da ist, macht er froehlich weiter, falls dann noch Geld da ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 27.03.2015, 08:21
131. Das glaube ich nicht

Die CSU und der Dobrindt sind nur die Buhmänner. Wenn die anderen Regierungsparteien nicht dafür wären wäre es ein leichtes gewesen das Vorhaben zu stoppen.

Es geht der Regierung darum unter mehrfacher Tarnung (Strassenerhalt, Österreicher, CSU, Dobrindt) eine automatische Kennzeichenerfassung, bzw. eine Rechtsgrundlage dafür zu etablieren. Dies passt auch zu deren bisherigem Kurs bei solchen Themen.

Hiermit sage ich: Regierungspartienen nein danke. Es gibt Alternativen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulf.jarisch 27.03.2015, 08:21
132. Moment mal

...wenn es keiner will !!!!!!!!!!!!!!! warum stimmen die dann nicht dagegen?????????????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Urbayer 27.03.2015, 08:21
133. O mei

Herr Böll, Sie haben keine Ahnung von Bayern und den Baiern. Die CSU gehört zur Folklore und auch die Preissn, die in Bayern leben, fühlen sich heimisch und halten sich an den Spruch: Mia an mia!

Saublöd ist nur, daß unsere europäischen Nachbarn, inklusive der Össis (= Österreicher) nicht mit der geplanten Maut einverstanden sind. Naja, da wurde halt wieder eine Menge Geld zum Fenster rausgeschmissen, weil der EuGH das Gesetz kassieren wird. Das Geschrei danach wird groß sein, weil die böse EU schuld ist, der CSU ein Spielzeug wegzunehmen. Recht so!
Da aber schon Ludwig Thoma feststellte, daß die bayerische Regierung immer noch auf die göttliche Eingebung wartet, wird sich nicht viel ändern. Oder, vielleicht, helfen - rechtliche - Schläge auf den Hinterkopf, die bekanntlich das Denkvermögen fördern. Ich habe aber so meine Zweifel, ob diese Therapie was hilft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rugall70 27.03.2015, 08:24
134. Pennäler-Prosa

Mit Verlaub, liebe Redaktion, dieser Artikel wirkt ungewöhnlich pubertär. Es klingt, als habe da ein aufgebrachter Pennäler mit wenig Ahnung, aber viel Meinung mal rasch Dampf ablassen müssen.

Wie kann man ausgerechnet im Ton von Stammtischparolen ("aufgeplustert", "Quatsch", "Ösis") über die vermeintlich "angeheiterten Bierzelt-Bayern" herziehen?

Dieser Artikel passt eher in eine Schüler- oder Abi-Zeitung. Ein traditionsreiches, deutsches Nachrichten-Magazin sollte aber einen höheren Anspruch haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mmeia24 27.03.2015, 08:25
135. Sie sprechen mir aus der Seele

Ich wohne in München. Um in Bundestagswahlen die CDU zu unterstützen bin ich genötigt, in Bayern die CSU mit ihren Teils blödsinnigen (u.a. Maut) Programmen zu wählen. Von daher würde ich behaupten, dass die 3,2 Mio. Zweitstimmen der CSU während der Bundestagswahl 2013 noch nicht einmal Wähler sind, die das CSU Wahlprogramm mittragen wollen.
Wenn die CDU in Bayern zur Wahl stehen würde, dann würde die CSU erheblich an Stimmen einbüßen (zumindest meine Erfahrung aus München).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r_dawkins 27.03.2015, 08:26
136. Meine volle Zustimmung!

Frei - statt Bayern!
Schöne Grüße aus Bayern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohemmer69 27.03.2015, 08:26
137. Ich bin ein Bayer,

politische konservativ und partizipiere an der hiesigen Wirtschaftskraft. Die Schildbürgerstreiche Betreuungsgeld und Maut haben in mir allerdings zu einer gewisse Scham ob meiner Herkunft in mir aufkommen lassen. Zu meiner "Entschuldigung" muss ich allerdings noch anmerken, dass auch andere Landesregierungen sich für ihr BL einsetzen, es allerdings weniger auffällt als in dieser speziellen Konstellation in Bayern. Vielleicht ist es eine Art unterbewusste Rache für die Misswirtschaft von Länderfinanzausgleichsempfängern;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ketzer2000 27.03.2015, 08:26
138. Demokratie

... ich bin über die Aussage nicht besonders erstaunt, denn sie könnte genau so gut ein Leserbrief sein. Ob es einem gefällt oder nicht - die kleine bayrische Partei ist bestandteil der Regierung und ihre Ziele werden entsprechend umgesetzt. Wenn es dem Wähler zu blöd wird, dann sollte er eine Alternative wählen. So wie die Konstellation heute allerdings ist, könnte das etwas schwer fallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinerkarin 27.03.2015, 08:27
139.

Man entferne das "C" im Parteinahmen und diese regionale Stammtisch-Gröhler-Partei verschwindet in die Bedeutungslosigkeit. Ich habe mich schon immer gefragt was an dieser und der sogenannten Brüder(Schwester)-Partei christlich sein soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 62