Forum: Politik
Mays Besuch in Brüssel: EU-Parlament will Brexit-Deal mit Anhang retten
DPA

Die Brexit-Lage ist verfahren: Auf keinen Fall will die EU das Austrittsabkommen wieder aufschnüren - doch nun könnte sie Theresa May mit einem Kniff entgegenkommen. Aber reicht das der Premierministerin?

Seite 1 von 6
legeips62 07.02.2019, 18:16
1. Die EU bleibt

nicht hart, wie in einer Zwischenüberschrift zu lesen, die EU wendet eine "Kniff" an um Frau May entgegenzukommen. Also lasst sie raus, sie fahren sowieso auf der falschen Straßenseite.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkcoe 07.02.2019, 18:22
2. Ich bin der Meinung

mehr ist für May einfach nicht mehr drin - sonst sind wir wieder beim Rosinenpicken. Sollte das jetzt dem Britischen Parlament immer noch nicht ausreichen - dann ist das eben so. Die Briten wollten raus - jetzt sollen sie einfach entscheiden ob mit oder ohne Vereinbarung und fertig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 07.02.2019, 18:26
3. Kosmetische Änderungen

Man hat den Briten schon lange klargemacht, dass recht viel mehr nicht drin ist. Wozu hatte man auch zwei Jahre verhandelt ? Was bringt der "Anhang" substanziell noch ? Der Backstop bleibt wohl der wesentliche Knackpunkt. Wieso sollte man da keine praktikable Übereinkunft schaffen ? Einen unbegrenzten Backstop halte ich auch für keine kluge Lösung, die für Brexit-Britannien auch keine sein kann. Jetzt ist Kreativität und eine unkonventionelle Herangehensweise gefragt. Wieso überlässt man diese Frage den Iren/Nordiren nicht selbst ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 07.02.2019, 18:40
4. Quatsch

Zitat von legeips62
nicht hart, wie in einer Zwischenüberschrift zu lesen, die EU wendet eine "Kniff" an um Frau May entgegenzukommen. Also lasst sie raus, sie fahren sowieso auf der falschen Straßenseite.
Die EU war May "entgegen gekommen" indem Sie vor der letzten Abstimmung, nach der Verschiebung, noch eine Wischwaschizusage nachgeschoben hat, nach der der Backstop nur im Notfall und nur solange wie möglich zur Anwendung kommen soll.
Weil jedem, incl. der Briten klar ist, daß keine praktikable Grenzlösung für Irland in Sicht ist, war auch jedem klar, daß der Backstop bei Annahme des Abkommens in jedem Fall zur Anwendung kommt und vermutlich ewig andauert. Deshalb haben sie May`s Deal auch abschlägig beschieden.
Was die EU nun "anbietet", ist nichts weiter als eine schriftliche Bekräftigung des vorher schon wertlosen Textbausteines.
May wird damit zurück nach hause tingeln und sich dort die nächste Abfuhr abholen und so ziehen die Wochen weiter ungenutzt ins Land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerÜblicheVerdächtige 07.02.2019, 18:52
5.

soviel zu "nicht nachverhandeln" da will nur wieder keiner die mal auflaufen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SissyGerman 07.02.2019, 18:55
6. Das tut doch nur noch weh

Wie lange will,sich die EU noch dieser peinlichen britischen Posse ausliefern? Und ich verstehe nicht, wie hier einige Zeitgenossen dieses Gebären der Briten auch noch gutheißen können. Die verheizen unser aller Geld und Geduld um am Ende ihr Land an die Wand zu fahren. Die legen es doch drauf an ungeregelt rauszufliegen. Manchmal denke ich, die sind schon ganz verzweifelt, weil sie nicht wissen, was sie noch tun sollen, damit die EU das endlich begreift und sie sich dann hinstellen können, wenn alles auseinanderfliegt, um der EU den schwarzen Peter zuzuschieben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hörbört 07.02.2019, 18:56
7. Tricky, tricky

Das ist mal wieder so ein Move, der die EU-Kritiker wach werden lässt. Denn der Verein hat leider nicht ganz unberechtigt den Ruf, bei Bedarf die Spielregeln zu ändern oder es zumindest zu versuchen. Auch dieser Annex-Kniff gehört im weitesten Sinne zu dieser 'Technik', wenngleich es hier mehr nach einem typischen Juristenschachzug ausschaut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karend 07.02.2019, 19:08
8. .

"Mays Besuch in Brüssel: EU-Parlament will Brexit-Deal mit Anhang retten"

Ah, die EU bleibt hart –und jetzt das. So kennen wir den Verein. May wird's nicht reichen. Die Dame will mehr. Weicht die EU weiter auf, wird sie ihren Willen auch durchsetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sikasuu 07.02.2019, 19:12
9. Wir haben wohl einen guten Griff gemacht, mit den Leuten in Brüssel!

So langsam wird sichtbar was wir an den EU-Beamten haben:-)
Sind nicht mehr als einen DE-Mittelstadt in der Regel hat, aber haben wohl bin in die Spitzenfunktion Nerven wie Drahtseile.
.
T -50 dann ist 29.03. 0:00. Dann kann man sich in Ruhe über das weitere ohne Zeitdruck unterhalten:-)
.
Gruss Sikasuu

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6