Forum: Politik
Medien-Echo zu neuen EU-Plänen: Hände weg von unserem Tabak!
DPA

Rauchen soll abstoßender werden, verlangt die EU-Kommission. Doch die Vorschläge für neue Richtlinien werden in Europas Presse durchweg abgelehnt: "Gut gemeint, aber kaum wirksam", wettert Portugals "Público". Schwedens "Expressen" bezeichnet Brüssels Ton als "autoritär und unverschämt".

Seite 1 von 5
mallorcafan 27.12.2012, 14:47
1. Ich

Zitat von sysop
Rauchen soll abstoßender werden, verlangt die EU-Kommission. Doch die Vorschläge für neue Richtlinien werden in Europas Presse durchweg abgelehnt: "Gut gemeint, aber kaum wirksam", wettert Portugals "Público". Schwedens "Expressen" bezeichnet Brüssels Ton als "autoritär und unverschämt".
fordere Unfallfotos auf den Motorhauben von PKW`s und Bilder gebrochener Beine auf den Skibrettern.
Reichen diese beiden Beispiele um die Sinnhaftigkeit der neuen Verpackungsverordnung von vollgekifften Eurokraten zu belegen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sepp16 27.12.2012, 15:07
2.

Zitat von mallorcafan
fordere Unfallfotos auf den Motorhauben von PKW`s und Bilder gebrochener Beine auf den Skibrettern. Reichen diese beiden Beispiele um die Sinnhaftigkeit der neuen Verpackungsverordnung von vollgekifften Eurokraten zu belegen?
Am Rauchen sterben jährlich 20 mal mehr Menschen als durch Autounfälle, obwohl es nur 25 Prozent Raucher gibt. Reicht das um die Sinnlosigkeit ihres Postings zu belegen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arnulfs 27.12.2012, 15:14
3. Der Ton ist nichts Neues

"Autoritär und unverschämt" - das ist doch nichts Neues bei der EU! Noch nie war die EU-Kommission anders. Und wieder einmal wächst im Volk die Abneigung gegen die EU, um nicht zu sagen, der Haß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egowehner 27.12.2012, 15:17
4. Was ist schlimmer...

die Internationale der Linken, oder die der Multis?
Ich denke die der Multis, weil sie ueber praktisch
unbegrenzte Geldmittel verfuegen. Und bekanntlich hat
jeder Mensch seinen Preis, abgesehen von ein paar `spinnerten Idealisten`.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernhard_s2 27.12.2012, 15:20
5. Hoffnung

Zitat von sysop
. Doch die Vorschläge für neue Richtlinien werden in Europas Presse durchweg abgelehnt: "Gut gemeint, aber kaum wirksam", wettert Portugals "Público". Schwedens "Expressen" bezeichnet Brüssels Ton als "autoritär und unverschämt".
Das gibt doch wenigstens Hoffnung. Ich wünsche mir, daß die Presse nicht nur bei diesem Thema den Eurokraten mal etwas Kontra gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OskarVernon 27.12.2012, 15:23
6. Dann:

Zitat von sepp16
Am Rauchen sterben jährlich 20 mal mehr Menschen als ...
... soll man's doch am besten einfach verbieten - mithin freilich auch auf die damit verbundenen Steuermilliarden verzichten; und sich schon mal Gedanken machen, wie man den zu erwartenden Anstieg der Lebenserwartung mit all seinen Begleiterscheinungen finanziert bekommt: Ein 90jähriger dementer Pflegefall kommt weitaus teurer als ein Kettenraucher, der sich mit 60 nach kurzer Krankheit ausklinkt :-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mallorcafan 27.12.2012, 15:26
7. Reicht

Zitat von sepp16
Am Rauchen sterben jährlich 20 mal mehr Menschen als durch Autounfälle, obwohl es nur 25 Prozent Raucher gibt. Reicht das um die Sinnlosigkeit ihres Postings zu belegen?
leider nicht.
Sie haben den Sinn meines Beitrags nicht verstanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silberwolf 27.12.2012, 15:30
8. Es ist furchtbar,..

..wie die EU-Bürokraten (die ja letzenendes auch nur so etwas wie "Gesandte" der Nationalregierungen sind) die Freiheiten der Bürger ständig zu reglementieren versuchen.
Und bevor jetzt einer ankommt mit "Aber Raucher verursachen so viele Kosten für das Gesundheitssystem blablabla", der sollte sich das hier anschauen: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/gesundheitskosten-schlanke-nichtraucher-kommen-den-staat-teurer-als-dicke-und-raucher-a-533257.html. Also: Wenn ihr dem Staat etwas gutes tun wollt, raucht um euer Leben. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sepp16 27.12.2012, 15:34
9. Die böse EU....

Da ja hier schon wieder EU Bashing übelster Sorte betrieben wird, stelle ich einmal klar: Die beiden großen EU Fraktionen, die dem Vorschlag aller Voraussicht nach zustimmen werden, sind nicht "die böse unbekannte EU Diktatur", sondern alle demokratisch gewählte Vertreter aus sämtlichen MITGLIEDSLÄNDERN. Auch der Wunsch zu Verschärfung dieser Rauchverbote ansich kam nicht von "der bösen EU", sondern von den Mitgliedsländern.

Wenn die, von der Tabaklobby massiv beeinflussten, Tschechen davon plötzlich nichts hören wollen, sollen sie "die böse EU" doch bitte verlassen. Die "böse EU" wird ihnen dann aber nicht mehr ihre Krankenhäuser und Autobahnen sanieren, bzw. letztere überhaupt erst bauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5