Forum: Politik
Medienbericht: BND soll CIA angeblich Hinweis auf Bin-Laden-Versteck gegeben haben
DPA

Mitten in der BND-Affäre verbreitet sich diese Nachricht: Der Bundesnachrichtendienst soll den Amerikanern einen entscheidenden Hinweis gegeben haben, der angeblich zur Ergreifung von Osama Bin Laden führte. Ist das plausibel?

Seite 15 von 29
muru 17.05.2015, 08:51
140. Was wäre verwerflich

daran? Bei Bin Laden handelte es sich um einen international gesuchten Terroristen, sollte der BND bzw. ein Mitarbeiter den Aufenthaltort gekannt haben dann ist es seine Pflicht das weiter zu geben, alles andere könnte als Unterstützung einer terroristischen Vereinigung ausgelegt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bernhard.R 17.05.2015, 08:51
141. Die Tötung eines festgenommenen gefesselten Verdächtigen

statt der Überstellung an die Justiz steht auf menschlich niedrigster Stufe. Der CIA Chef Brennan hatte dazu gesagt, daß eine Festnahme nie eine Option war. Wenn der BND zu der geplanten Liquidierung von Osama Beihilfe geleistet hat, wäre das entsetzlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
praetor300 17.05.2015, 08:56
142. Heldenhaft?

Sollte ein BND Mitarbeiter den Hinweis weitergeleitet haben, wäre das, egal was Frau Merkel damals öffentlich sagte, nur eins: Beihilfe zum Mord.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mainstreet 17.05.2015, 08:58
143. Terrorismus wird künstlich hochgehalten.

Ein weiterer billiger Versuch die BRD an das abgefrackte Amerika mit seinem unmenschlichen System und die Todesstrafe die es in Europa nicht gibt mittels dem hochhalten der Geheimdienste zu binden. Klar ist inzwischen jedem und das hat mittlerweile jeder durchschaut das die Westbindung Deutschlands an Amerika nur noch mittels dem Argument Terrorismus und Sicherheit funktionieren soll. Die USA tun alles um Deutschland auf keinen Fall aus der Nato zu verlieren und deswegen wird die CDU hochgehalten und auch die Frau Merkel die sich alles von Amerika gefallen ist auch das abhören von sich selbst und der Bürger in Deutschland. Das was hier läuft ist der wilde Westen pur.
Auch im Fernsehen für das man unberechtigterweise Gebühren zahlen muss ist man verpflichtet sich den Schrott von den Freunden Amerikas anzuhören so ziemlich egal was da passiert.
Deutschland muss zurück zur Demokratie und absolute Sicherheit gibt es nicht das ist eine Illusion und mit Überwachung schafft man alles nur kein freies Land
oder Bürger deren Grundrechte andauernd gerade durch die Ameriakner verletzt werden.TiP und alles mögliche sind weitere Tricks um Europa in die Unmündigkeit zu entführen.
Terrorismus gibt es zu einem nicht unerheblichen Prozentsatz gerade auch wegen der Geheimdienste und bei der Unduchschaubarkeit der Geheimdienste , bin ich mir fast sicher das so mancher Anschlag auf der Welt von denen angezettelt wurde mittels Tips und möglicherweise Geldzahlungen an gewisse Untergrundkunden.
Ja, natürlich ist Terrorismus zu verachten aber man darf diesen auch nicht künstlich hochhalten und vor allem zu einem System machen bei dem jeder Bürger ein potenzieller Bombenbauer ist.
Die Hauptarbeit liegt gerade bei der Polizei und die Kreise sind meistens salafistisch oder islamorientiert.
Hier scheint aber auch etwas an der Politik nicht zu stimmen den noch nie ist das Verhältniss wie gerade zu Staaten des Islams so schlecht gewesen wie heute!
Frieden schafft man nicht durch Geheimdienste und Überwachung sondern gerade auch durch besonnene Politik
und Bin Laden und IS sind Nachfolgereaktionen auf Eingriffe in Länder des Islam die vom Westen wie im Irak nicht immer berechtigt gewesen sind. Hier liegen die Ursachen des Terrorismus und wenn man die bekämpft dann kann man wieder in einer Welt leben die sicherer ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winki 17.05.2015, 08:58
144. Kein Wort glaube ich von all dem was da steht.

Jetzt sucht man krampfhaft nach Argumenten um den BND in ein positives Licht zu rücken. Dabei geht es doch nicht um den BND. Es geht darum, dass uns die Politiker jahrelang belogen haben. Sie haben zugelassen und befördert, dass durch den BND Rechtsbruch begangen wurde. Der BND ist ansich eine anonyme Masse, die Politiker aber haben Namen und die sind bekannt. Es gab einen Bundeskanzler der ist zurück getreten als offiziell bekannt wurde, dass sein engster Mitarbeiter ein Stasi-Spion war, obwohl er zuvor nichts davon wusste. Andere haben ihn bewusst in das Messer laufen lassen. Der Mann hat Ehre im Leib und einen edlen Charakter. Ein Vertreter seines Volkes wie man ihn sich vorstellt. Millionen Deutsche haben bestimmt die den Satz im Fernsehen gehört:
"Mit mir wird es keine PKW-Maud geben!" Also Frau Bundeskanzlerin, damit wenigstens dieser Satz keine Lüge ist, treten Sie zurück. Dann findet das Eintreiben der PKW-Maud ohne Sie statt und sie haben an diser Stelle nicht gelogen. So einfach geht Wahrheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martus1789 17.05.2015, 09:04
145. Lüge

Denen (BND)ist auch keine Lüge zu dreist, um sich reinzuwaschen. Ich glaube es jedenfalls nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denkdochmal 17.05.2015, 09:05
146. Und wenn?

Bin Laden ist Geschichte. "Gefallen" in seinem Krieg. Das ist sehr gut.
Die Tausende seiner Opfer nicht. Die Täter müssen bestraft werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
slartibartfas42 17.05.2015, 09:06
147. bnd

Eine PolizeiEinheit sollte das BND Gebäude einnehmen und alle akten prüfen...dann wäre unsere Demokratie etwas gerettet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomislav77 17.05.2015, 09:07
148. es ist mal wieder märchenstunde!

und ganz sicher haben die netten jungs vom bnd auch noch zwei niedliche katzenbabys von einem hohen baum geholt, die ohne hilfe nicht mehr runterkamen, nebenbei unzählige terroranschläge auf der ganzen welt verhindert, die sonntagsbrötchen schon aufgebacken und helfen gerade aktiv mit, dass die olympischen spiele nach hamburg kommen. man spekuliert sogar, dass der papst verdeckter ermittler des bnd ist, um gute taten vollbringen zu können, ohne das die guten pullacher den kopf dafür hinhalten müssen.

ist mir aber SCH...SS egal: ich würde gerne mal hören, wie lange die konsultationen zur herausgabe der selektorenliste dauern.

und wie es jetzt weitergeht mit muttis aufklärung der massenhaften datenweitergabe von europäern und europäischen unternehmen "nach bestem wissen und gewissen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chebar 17.05.2015, 09:09
149.

...bei der "Ergreifung" von Osama Bin Laden?
Müsste es nicht Erschießung oder Ermordung heißen?
Was ist mit den 4 weiteren Menschen die ebenfalls bei der Aktion ihr Leben lassen mussten? Eine Ergreifung wäre vielleicht spannender für die Weltöffentlichkeit und für die Opfer des Terrors gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 29