Forum: Politik
Medienberichte: US-Kräfte sollen IS-Vize-Chef in Syrien getötet haben
Seite 5 von 22
Androupolis 25.03.2016, 17:23
40. Unglaublich

Zitat von speedy
Der IS könnte ohne weiteres geschwächt werden wenn man seine konten sperrt,die Türkische Grenze schließt und die Verantwortlichen in Saudi-Arabien, Golfstaaten und der Türkei ebenfalls mit Sanktionen belegt.Übrigens dies sollte mit den US Stellen die diesen IS unterstützen und auch entstehen liesen auch passieren.George W., Rummsfeld, Cheney und Wolfowitz müssen mindestens vor den Kriegsverbrecher Gerichtshof nach den Haag,wie ein Karadzic oder eion Milosevic.
Voll Daneben! Sie haben keine Ahnung wie der IS entstanden ist. Bush und Co. waren vielleicht zu doof ne Banane zu essen, aber Sie mit Massenmörder wie Karadzic und Milsoevic zu vergleichen, die Tausende Unschuldige bei Sebrenica hingerichtet haben ist eine Verhöhnung der Opfer. Ihr moralischer Kompass ist so im Eimer ich wäre erstaunt, wenn Sie den Weg zu Ihrem Haus finden!

Beitrag melden
carluke2001 25.03.2016, 17:26
41. Schon vergessen?

Zitat von wi_hartmann@t-online.de
Und weiter dreht sich die Spirale der Gewalt nach dem Motto Auge um Auge Zahn um Zahn. Solange der Westen den islamischen Staaten westliche Demokratieformen aufzwingen will, wird sich die Gewalt steigern. In Ermangelung militärischer Mittel, wird die Zahl der Selbstmordattentäter erheblich zunehmen.
Der sog. arabische Frühling ging in Tunesien, Libyen, Ägypten und später Syien als Reihe von Demonstrationen der Zivilgesellschaft gegen die jeweiligen autokratischen Herrscher los - das hatte mit "dem Westen" aber auch gar nix zu tun!
Und vielleicht könnten Sie mal erklären, was sie unter "westliche[n] Demokratieformen" verstehen. Für mich gehört zu einer funktionierenden Demokratie Gewaltenteilung, freie Wahlen, eine nicht gegängelte Presse, unabhängige Justiz und eine selbstbewusste und engagierte Bürgergesellschaft. Wie man an vielen Beispielen sehen kann, funktioniert das in Europa genauso gut wie in vielen Staaten Asiens, Afrikas und Lateinamerikas. Was daran spezifisch "westlich" sein soll, bleibt wohl Ihr Geheimnis.

Beitrag melden
Forums-Geschwurbel 25.03.2016, 17:27
42.

Zitat von speedy
... und die IS Einheiten wurden von den USA absichtlich geschaffen und mit Waffen und Geld ausgestattet.Dies bestätigen sogar US Quellen der Regierung und Schriftstücke der NSA/CIA.
Tun sie nicht.
Erzählen Sie keine Märchen ...

Beitrag melden
deepfritz 25.03.2016, 17:28
43.

Zitat von speedy
Haben sie eine selektive Wahrnehmung der Staat Syrien besteht noch und die IS Einheiten wurden von den USA absichtlich geschaffen und mit Waffen und Geld ausgestattet.Dies bestätigen sogar US Quellen der Regierung und Schriftstücke der NSA/CIA.Syriens Präsident ist der legitime Präsident und er hat gewalttätige Aufständische die von den USA,GB,Israel, den Golfstaaten und der Türkei mit Waffen und Geld versorgt wurden.Die Menschen hat er bombadiert.Wenn dies ein Verbrechen ist,können wir uns darauf einigen dann müssten sie aber Erdogan der ebenfalls seine eigene Bevölkerung bombadiert auch als Diktator bezeichnen.Dem geben wir aber noch 6 Milliarden €,Visafreiheit und einen schnelleren EU-Beitritt. Mit Doppelmoral und geistiger Amnestie wären sie eine sehr Intresante Person für Doktor Freud.
Sie glauben was Sie wollen, genau wie es die Islamisten tun.

Beitrag melden
Androupolis 25.03.2016, 17:30
44. Und jetzt was wollen Sie tun?

Zitat von wi_hartmann@t-online.de
Und weiter dreht sich die Spirale der Gewalt nach dem Motto Auge um Auge Zahn um Zahn. Solange der Westen den islamischen Staaten westliche Demokratieformen aufzwingen will, wird sich die Gewalt steigern. In Ermangelung militärischer Mittel, wird die Zahl der Selbstmordattentäter erheblich zunehmen.
Abwarten bis diese Leute die nächste U-Bahn in die Luft jagen? Wenn die Nationen der Welt nichts gegen den IS machen würden, dann wäre das eine Kapitulation vor diesen Verbrechern. Und das wäre genau der falsche Schritt. Man würde diese Verbrechen legitimieren.

Beitrag melden
Spiegelleserin57 25.03.2016, 17:30
45. alles hat Folgen...und die Kriegsspirale dreht sich weiter..

Zitat von ikarus2015
Die mal wieder die Drecksarbeit machen. Einige dieser Kreaturen weniger! Wobei zu hoffen bleibt, dass so schnell keiner nachrückt.
ist das vielleicht der Grund weshalb die Explossionen in Belgien passiert sind? Man muss nicht glauben dass diese Taten nicht ohne Antworten bleiben.
Immerhin haben hier über 30 unschuldige Menschen ihr Leben lassen müssen.

Beitrag melden
HarroVonLauerstein 25.03.2016, 17:31
46.

Zitat von waldez
Wenn Amerikaner sagen "wir haben keine Truppen in Syrien oder sonst irgendwo"dann sind Soldaten schon längst da.Die USA vermelden diese Taten um Gefühl zu erwecken wir sind die einzigen die das Böse bekömpfen,wir sind die Besten.alles Quatsch.Wenn die das ganze nicht verursacht hätten,dann hätten wir auch kein IS und so viel Leid wäre erspart gewesen."wir bringen euch westliche Demokratie und Freiheit".Diese Demokratie und Freiheit sehen wir in ganzem Nahen Osten leider.
Weil?
Destabilisierung schön und gut (daran wirken alle Industrie- und SChwellenländer mit) aber haben Sie noch andere begründete Aussagen oder ist das nur mal wieder hingerotzter Antiamerikanismus?

Beitrag melden
Spiegelleserin57 25.03.2016, 17:31
47. genau...

Zitat von roby
Bei jedem Angriff werden zig Unbeteiligte, Unschuldige, Frauen und Kinder getötet. Das produziert nur noch mehr Terroristen.
und vielleicht ist Brüssel die Antwort auf diese Angriffe!
Der Preis ist hoch und die EU zahlt ihn!

Beitrag melden
Ezechiel 25.03.2016, 17:32
48. Na ja ....

Zitat von j.w.pepper
IS st kein Völkerrechtssubjekt, sondern eine zusammengewürfelte Killertruppe. Deshalb geht Ihr Beitrag völlig fehl. Die Leute sind einfach vogelfrei, irgendwelche Genfer Konventionen gelten für so jemanden nicht. Ob die Amis sie umbringen oder die Russen oder meinetwegen auch die Assad-Armee, ist völlig egal. Aber träumen Sie gern weiter von einer US-Weltverschwörung.
mit seiner US-Weltverschwörung ist Speedy vielleicht einen Schritt zu weit gegangen. Aber die US-Amerikaner bringen schon manches "linke Ding" auf die Weltbühne um ihre Interessen durchzusetzen und Vorteile für ihr Land zu erlangen. "Right or wrong - my Country". Man denke nur an die "Beweise" die vorgelgt wurden um den Krieg im Irak beginnen zu können. Das war nicht weniger hinterlistig und menschenverachtend als die Besetzung der Krim durch Rußland. Nur können die West- und Mitteleuropäer nicht so mit ihren "Freunden" umgehen wie mit Rußland.

Beitrag melden
speedy 25.03.2016, 17:34
49. Nein nicht einfach zusehen

aber endlich die Mittel einsetzen die diesen Mördern das Handwerk legen und sie vorallem nie mehr egal wo hervorkriechen lassen.Die USA muss endlich mit ihren geopolitischen Spielchen auch in Europa und anderen Teilen der Welt aufhören.Die Geheimdienste sind hoffnungslos überdimensioniert und müssen zurückgefahren werden und in Europa sollten diese Diktatorischen Überwachungsstaaten erst gar nicht eingeführt werden.Belgien und Frankreich zeigen ja das diese Überwachung der Bevölkerung und gegen Sozialproteste gewendet werden.Diese Überwachung hat bis jetzt keinen Anschlag verhindert und wenn Attentäter mit 3 Sprengstoffgürteln in einen Flughafen der EU Hauptstadt Brüssel kommen können obwohl sie schon verhaftet waren und wieder freigelassen wurden (ich nehme an vom Geheimdienst).Dann sollten wir endlich mal das Hirn einschalten wer ein Intresse an diesem Überwachungsstaat hat.Der NSU-Komplex lässt grüßen wenn sie noch hilfe bräuchten.

Beitrag melden
Seite 5 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!