Forum: Politik
Mega-Stauwochenende: Grünen-Fraktionschef Hofreiter fordert Bahnoffensive für Ferienr
Stefan Sauer / DPA

Deutschland droht ein Mega-Stauwochenende, denn fast überall sind Schulferien. Grünen-Fraktionschef Hofreiter fordert, dass "touristische Hotspots" endlich besser mit der Bahn erreichbar werden.

Seite 14 von 14
ganzeinfach 13.07.2019, 18:36
130. Ja - 20 Bäume pflanzen Sie in einem Tag

Zitat von Galder77
Ach wissen Sie, ihr letzter Satz, fasst es ganz gut zusammen. Schönen Urlaub..... ist halt blöd wenn sich darunter nicht jeder vorstellt mit dem Mietfahrrad durch die Gegend zu gondeln, mit 30 kg Gepäck durch die Gegend zu latschen oder sich italienische Schrottkisten zu mieten (nein, ich fahre keinen SUV). Und da ich meinen Urlaub grundsätzlich in Deutschland und angrenzenden Ländern verbringe, sprich nie fliege und auch keine 1500km fahre, nicht in vollklimatisierten Massenhotels einchecke und vor Ort lieber mein eigenes Rad auspacke, erlaube ich mir meinen eigenen Wagen zu benutzen, wenn es dem Herren genehm ist. Aber wir könnten doch den Urlaub auch ganz abschaffen, mein Gott was würden wir da für die Umwelt tun. Stattdessen wird man zu 20 Tagen Bäume pflanzen verdonnert. Wär das nichts für Sie? Nein? Unglaublich......PUNKT.
Werter @zeisig - besten Dank für Ihre Offenheit. Auf Ihre Urlaubsplanung habe ich keinen Einfluss und will nichts oktroyieren. War nur die Zusammenfassung meiner Erkenntnisse aus meinen Reisen. Was Begrünungen angeht - wir sind die Erfinder und Patenthalter (1976) der Dachbegrünung. Dazu haben wir Erfahrung im schnellen Moor-Aufbau. Speichert 10x mehr CO2 als ein 80-jähriger Wald. Also - Bäume pflanzen oder Dächer begrünen (aktuell >5 Mio m2/Jahr in D) ist doch schon was. Sie dürfen von unseren Patenten profitieren, denn diese sind öffentlich - und nicht mehr lizenzpflichtig. Nun wünsche ich immer noch schönen Urlaub, ganz wie Sie diesen angehen. Inzwischen kümmere ich mich um die Renaturierung von deutschen Kohlegruben im West- und im Ostrevier. ganzeinfach ist das leider nicht. Immerhin - ich tue etwas für die Problematik. Punkt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sebastian35456 13.07.2019, 19:30
131. Kempten passt doch mit der Bahn gut

Jede Stunde fährt ein Zug - abgestimmt mit dem Fernverkehr auf der Strecke Stuttgart-München - in Richtung Kempten und Oberstdorf. Will er das auf den Zweistundentakt verschlechtern?
Zudem hat die Bahn doch auch gerade auch für die Strecke nach Oberstdorf für 550 Mio EUR Züge gekauft. https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/deutsche-bahn-kauft-zuege-fuer-550-millionen-bei-talgo-aus-spanien-a-1251760.html

Er sollte sich besser informieren. Die Idee ist ja richtig, aber das Beispiel „Kempten“ ist wirklich schlecht. So zeigt man, dass man leider nur über Halbwissen verfügt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RioTokio 13.07.2019, 19:50
132.

Zitat von legeips62
wieviele Bürgeriniativen wird es geben, die gegen einen Bahnausbau "vor Ort" sind und von den Grünen angeführt werden...
Herr Habeck von den Grünen hat damit z.B. kein Problem.
Er hat bei Lanz gesagt, dass er sich gerne in die Bürgerversammlungen setzt - da erklärt er dann wie wichtig Überlandleitungen und Windmühlen zur Rettung des Weltklimas sind, dann pfeifen die Leute viel herum und protestieren und dann baut Habeck - in Schleswig Holstein über 500 km Stromleitungen.
Die Proteste hakt er einfach ab.
200 m hohe Windräder bauen die hessichen Grünen nun z.B. schon im Reinhardswald, - einem der letzten Urwälder Deutschlands, einem Schwachwindgebiet zudem.
Umweltschutz, Vogelschutz, Proteste der Anwohner - alles egal.
Ähnlich könnte es bei Bahntrassen laufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas J. 14.07.2019, 11:03
133. Ausbau Fernverkehr

Man hat in Deutschland schon bei der Planung und dem Bau der ICE-Strecken den Fehler gemacht, die Strecken in der Mehrheit nicht exclusiv für den Personenverkehr vorzusehen. In anderen Ländern ist dies geschehen und - o Wunder - die Pünktlichkeit ist besser und die Fahrzeiten sind kleiner.
Der Preis spielt nur in 2. Linie eine Rolle, wenn der Zug schnell und pünktlich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berlinerin10777 14.07.2019, 15:22
134. Bahn

In Deutschland wurden viele Bahnlinien eingestellt. Also muss der Verkehr auf der Straße. Deutschland ist ein Autoland und wird es auch bleiben, solange die Autolobby in Berlin gute Arbeit macht.
Schlimmer finde ich allerdings den täglich Berufsverkehr. Mittlerweile starte ich um 5.00 Uhr morgens, ansonsten stehe ich nur noch im Stau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Yves Martin 14.07.2019, 18:25
135.

Zitat von 112211
Wenn das sich dieses Shuttle-Konzept bewährt, wäre das sicher genauso auf anderen attraktiven Strecken für viele Reisende eine Alternative zur Abkürzung der Fahrt im eigenen Wagen. Ich denke dabei an Strecken wie der A9 Berlin-München und A2 Berlin-Hannover, aber auch der A8 Karlsruhe-Stuttgart-München(-Salzburg) oder der A7 Hamburg-Hannover-Kassel/A5 Frankfurt-Basel. Ich habe den Sylt-Shuttle jedenfalls richtig genossen!
Sie sind nicht auf der Höhe der Zeit: Das gab es alles schon, aber die meisten deutschen Autoreisezug-Verbindungen wurden wegen fehlender Nachfrage eingestellt.

Man muss nicht nur "grüne" Forderungen raushauen und Ansprüche stellen; es müssen dann auch genügend Leute danach leben. Sonst wird's nichts mit der "grünen" Volksbeglückung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Yves Martin 14.07.2019, 18:55
136.

Zitat von ganzeinfach
Der durchschnittliche deutsche Dieselfahrer hat längst vergessen, wie Bahnfahren geht. Da gibt es keine Schlüssel ins Schloss zu stecken, den Rückwärtsgang einzulegen - Sie wissen schon. Man kann in Europa noch soviele patente Bahnangebote auflegen - welche sogar vorhanden sind - der AutoMichel greift nicht zu. Das entspricht nicht seinem Habitus. Ob er wohl nur aufs rumdieseln erzogen wurde? Mag sein. Wir brauchen eine neue Generation, welche Mobilität wieder gemäss dem Wort *erleben* will. ganzeinfach
Noch viel einfacher: Der durchschnittliche deutsche Dauermotzki hat vergessen, was Demokratie ist: Das, was die Mehrheit will. Und die will - mehr als offensichtlich - die Individualmobilität (auch und gerade im Urlaub) und nicht das Dauergegreine von ein paar neidischen Autohassern.

Leute, Ihr seid die Minderheit. Wenn Ihr Bahn fahren wollt: Tut es doch einfach! Aber lasst den (grossen!) Rest der Nation in Ruhe mit Eurem Gejammere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Yves Martin 14.07.2019, 19:02
137.

Zitat von ganzeinfach
Es geht um den bequemen Umweltverpester mit unwiederbringlichem Rohstoff im Tank - werter @zeisig. Wenn ich hier die wichtigen Posts zusammenfasse, dann komme ich ebenso zum zitierten Resultat. a) Auto-Reisezüge: gabs. Warum soll die DB 2,5t Fahrzeug pro 4-Kopf-Familie plus Gepäck plus Zugabteil Richtung Süd (ohne jegliche Maut) kutschen, wenn jeder, wie man weiss, zB. in Neapel günstig ein Mietfahrzeug mit "Roma-Nummer" erstehen kann und von dort die Fahrt ins Blaue antritt? b) Fahrräder - gibt es fast auf der ganzen Welt, heisst Mietrad - in der Ferne sogar fast umsonst - welche jeglichen Aufwand für das eigene 2-Rad aufwiegen. Ganz abgesehen vom möglichen Verlust. c) Kennen Sie Backpacking? Heisst Rucksack auf dem Rücken, gerade soviel Gewicht, wie man eben tragen kann. Falls Sie mal in Asien oder Südamerika gereist sind, dann sollte Ihnen das geläufig sein. Fazit: Auto / 2-Rad im Urlaub dort mieten, wenn benötigt. Alle "Wohlfühl-Fahrer", welche hier im Forum auftreten, sind deplaziert und gehören nicht mit Status-Symbol ins Urlaubsland. Punkt. Schönen Urlaub noch! ganzeinfach
Machen Sie doch einfach so Urlaub, wenn Ihnen das gefällt. Und lassen sie alle anderen die Art von Urlaub machen, die denen gefällt. So hat jeder genau das, was er möchte. Ganz einfach

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Yves Martin 14.07.2019, 19:08
138.

Zitat von ganzeinfach
Es geht um den bequemen Umweltverpester mit unwiederbringlichem Rohstoff im Tank - werter @zeisig. Wenn ich hier die wichtigen Posts zusammenfasse, dann komme ich ebenso zum zitierten Resultat. a) Auto-Reisezüge: gabs. Warum soll die DB 2,5t Fahrzeug pro 4-Kopf-Familie plus Gepäck plus Zugabteil Richtung Süd (ohne jegliche Maut) kutschen, wenn jeder, wie man weiss, zB. in Neapel günstig ein Mietfahrzeug mit "Roma-Nummer" erstehen kann und von dort die Fahrt ins Blaue antritt? b) Fahrräder - gibt es fast auf der ganzen Welt, heisst Mietrad - in der Ferne sogar fast umsonst - welche jeglichen Aufwand für das eigene 2-Rad aufwiegen. Ganz abgesehen vom möglichen Verlust. c) Kennen Sie Backpacking? Heisst Rucksack auf dem Rücken, gerade soviel Gewicht, wie man eben tragen kann. Falls Sie mal in Asien oder Südamerika gereist sind, dann sollte Ihnen das geläufig sein. Fazit: Auto / 2-Rad im Urlaub dort mieten, wenn benötigt. Alle "Wohlfühl-Fahrer", welche hier im Forum auftreten, sind deplaziert und gehören nicht mit Status-Symbol ins Urlaubsland. Punkt. Schönen Urlaub noch! ganzeinfach
Machen Sie doch einfach Urlaub mit Mietwagen und Rucksack in Neapel, wenn Ihnen das gefällt. Und lassen sie alle anderen die Art von Urlaub machen, die denen gefällt. So hat jeder genau das, was er möchte. Ganz einfach

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 14.07.2019, 21:47
139.

Zitat von legeips62
wieviele Bürgeriniativen wird es geben, die gegen einen Bahnausbau "vor Ort" sind und von den Grünen angeführt werden...
Nuja, hier ist einer der wichtigsten Menschen der Initiative gegen eine Autobahn ein CDU-Mann. Aber das ist natürlich was anderes, gell?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 14