Forum: Politik
Mega-Stauwochenende: Grünen-Fraktionschef Hofreiter fordert Bahnoffensive für Ferienr
Stefan Sauer / DPA

Deutschland droht ein Mega-Stauwochenende, denn fast überall sind Schulferien. Grünen-Fraktionschef Hofreiter fordert, dass "touristische Hotspots" endlich besser mit der Bahn erreichbar werden.

Seite 4 von 14
man 13.07.2019, 10:42
30. Die Politik hat ja

schon seit gefühlten Ewigkeiten getönt, Güter auf die Schiene und Streckenausbau. Auch von 98 - 05 als die Grünen mitregierten. Passiert ist kaum was, deswegen fliegt auch Hofreiter, der kleine Pharisäer, lieber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Traumfrau 13.07.2019, 10:44
31. lustig ...

Zitat von amon.tuul
ich fajre viel Bahn ums Rheinnaingebiet. Regiozüge und SBahnen dind oft völlig überfüllt oder viel zu spät oder fallen spontan aus. Der Zustand hält an seit Jahrzehnten. Laut Bahnvertretern kann ban darsn nichts ändern, weil die Strecken des Systems längst am Anschksg ausgelastet sind. Die Kapazitätsgrenze des Systems ist erreicht. Hofreiters Sprüche sind simpler Populismus.
ihr Beitrag soll wohl amüsieren?
Sie schreiben selbst, dass das Bahnsystem an den Kapazitätsgrenzen angekommen, vielfach schon drüber weg, sind.
Und dann fordert beispielhaft ein Politiker, dass man das verbessern muss und sie bekämpfen diesen Politiker als simplen Populist.

Na, da sollten sie nochmals über den Begriff Logik nachdenken und dessen Bedeutung verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unixv 13.07.2019, 10:44
32. dazu ...

Zitat von Anna-Lena19
In Frankreich kommen die Einnahmen aus der CO2-Steuer der Bahn zugute. Das Problem dort ist nur, dass die Steuer viel zu niedrig angesetzt wurde. Eine CO2-Steuer muss wehtun, denn sie hat zum Ziel, dass die Bürger weniger CO2 freisetzen. Daher freue ich mich darüber, dass die Debatte um die Steuer nun wirklich beginnt. Die Einnahmen sollte man dann, wie in Frankreich, in klimaschonende Fortbewegung wie die Bahn investieren. Dann hätten alle gewonnen außer den Unverbesserlichen, die weiterhin auf Auto und das Flugzeug setzen. Die müssten ordentlich draufzahlen, und das zu recht!
braucht es Politiker mit Verstand und Fachwissen, wir haben beides nicht, egal welcher Bereich, Lobbyisten geben den Tackt vor!
So kann man auch ein Land spalten, Arm gegen Reich!

Finger weg von : Strom, Wasser, Essen, Wohnen, Heizen und Pflege! oder ihr Automatisiert uns die Lohnerhöhungen, wie eure " 10% per Anno!" Diäten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrismuc2011 13.07.2019, 10:47
33.

Wenn man Fernreisezüge und Güterzüge mit LKW Containern elektronisch, schnell und effektiv zusammenstellen würde, dann könnte man Deutschland mit Italien, Spanien, Frankreich und England verbinden und hätte damit eine totale Entlastung der Autobahnen durch LKW Verkehr und Staus in Urlaubszeiten. Letztendlich ist so eine Logistik auch nichts Anderes als die Logistik für Pakete bei Amazon. Da sollte sich doch mal die angebliche Start-Up City Berlin dranmachen. Kann doch nicht so schwer sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
im_ernst_56 13.07.2019, 10:47
34.

Zitat von Harald Schmitt
Sollen die dann die schweren Koffer und quängelnden Kinder zu Fuss in die abgelegenen Hotels bringen? Wie sollen die dann dei Gebiete erkunden und alle Sehenswürdigkeiten erreichen, mit den nicht vorhandenen öffentlichen Verkehrsmittel und das alles für 2 Ferienmonate im Jahr? Die Grünen haben doch den Schuss nicht gehört. Auf dem Land haben sie alle BAhnhöfe ausgedünnt, dann kann man erst mal 50km bis zum nächsten laufen, weil es da nicht mal PArkplätze gibt und auch nur 2 mal am Tag ein Bus vorbei fährt, natürlich nur wenn man Glück hat! Die MEnschen werden zu Individuen erzogen und dann wundert man sich, wenn sie sich aussuchen möchten wie sie am schnellsten und bequemsten ihre Ziele erreichen. Das mit der Diktatur hat schon in der DDR nicht geklappt und die hatten einen bezahlbaren und besser ausgebauten Nahverkehr, schon deshalb weil man mindestens 16 Jahre auf ein Auto warten musste! Wenn ich hier dann noch die Fahrradmüllhalde hier vorm Hauptbahnhof sehe, dann erkennt man es gibt KEIN Gesamtkonzept! Nur Verbote und neue Steuern, Expertenrunden am grünen Tisch aber es hört den Menschen keiner zu was sie benötigen um umzusteigen!
Da haben Sie natürlich teilweise recht. Die Vorstellung, dass in den Urlaubsregionen jedes Dorf einen Bahnanschluss bekommt und die Busse (mit E-Antrieb), wie in der Großstadt alle 10 - 15 Minuten fahren, ist natürlich naiv. Wenn die Grünen die nächste Bundestagswahl gewinnen und Herr Hofreiter Verkehrsminister werden sollte, dann werden wir uns nach Ablauf der Legislaturperiode darüber unterhalten, wie denn die lückenlose Erschließung der Urlaubsregionen mit öffentlichen Verkehrsmitteln vorangeschritten ist (das Internet vergisst nichts!). Allerdings glaube ich, dass wir nach einer grün-rot-roten Bundesregierung ganz andere Probleme haben werden.........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wjb27 13.07.2019, 10:48
35. Mehdorn

Zitat von OlafMuster
un speziell die Grünen für mich ein "rotes Tuch" sind, muss ich ihm recht geben. Das ist seit den 60ern komplett falsch gelaufen, als Seebohm, Transportunternehmer- Verkehrsminister wurde. Aber wer mit der Bahn Urlaub machen will, dem wird heute viel- zu viel- abverlangt. Selbst mit dem ICE ist es ein Wagnis. Entweder kommt er zu spät oder gar nicht. Sogar zu früh gab es auch schon, kein Witz. Die Bahn steckt in den Kinderschuhen. Ein Desaster war es, die Bahn in den DAX hieven zu wollen, dadurch wurde die Wartung vernachlässigt, was zu den heutigen Problemen führt. Mehdorn und jetzt Pofalla sind Leute, denen man zu hochdotierten Posten verhalf, ganz zum Schaden der Bahn. Bahn, E-Werke, Wasser , auch die Post hätten NIE privatisiert werden dürfen. Da haben die Linken mal ausnahmsweise so was von recht.
Mehdorn wurde von Kanzler Schröder unter Rot/Grün ins Geschäft geholt. Mehdorn sollte um den Steuersäckel aufzufüllen die Bahn verticken. Das war der Grund die Bahn auf Fernverkehr (ICE) zu trimmen. Güter- Und Nahverkehr hätten das Geschäft beeinträchtigt und wurde total vernachlässigt, ja waren sogar ein Hindernis. Der Transrapid mußte auch dran glauben. Konkurrenz für den ICE.

Profalla ist dabei den Mist auszubügeln. Das geht nicht von Heute auf Morgen.


Übrigens die E-Werke sind überwiegend in Städtischer Hand. Die Groß- und viele Mittelstädte haben eigene Netze, kaufen und verkaufen den Strom an ihre Kunden.

Die Worte des Hofreiters sind genau so wichtig wie ein Kropf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
petzle 13.07.2019, 10:49
36. Wunderbar

Lieber Herr Hofreiter, wird vielleicht mal Zeit da die Grünen vollumfänglich an die Hebel der Macht kommen. Ja ich unterstütze auch die Meinung, das die Bahn besser aufgestellt sein muss. Gerade was Zuverlässigkeit und Preisgestaltung angeht. Denn wenn man mal überlegt, wie desaströs das deutsche Bahnnetz aufgestellt ist, darf man sich nicht wundern. Marode Züge, schlechte Verbindungen, zu teuer, mieser Service, überfüllte Züge und ein kabarettistisch aufgezogenes Preis- und Leistungssystem. Ist eigentlich überall in Europa schöner Zug zu fahren, als hier.
Nicht mal gemeinsam besprochene und wegweisende Ziele wie den Brenner-Tunnel, - geschätzte Verzögerung seitens der BRD ca. 20 Jahre! - wow, um den Transit auf den Autobahnen der Nord-Süd-Achse zu entlasten. Klar, da fallen die täglichen 15 Minuten Verspätung der meisten Züge kaum ins Gewicht. Da aber das Verkehrsministerium anscheinend automatisch der CSU zu geschanzt wird, änderst sich auch in Zukunft nix, danke an der Stelle an die liebe Automobil-Lobby. Also, auf gehts Herr Hofreiter, nur dann müssen sie auch liefern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Traumfrau 13.07.2019, 10:49
37. und genau das ist das Kernproblem...

Zitat von Omegatrust
...für die Bürger da. Die Bahn hat überwiegend nur da investiert wo sie am meisten Gewinn machen kann. Das ist eine Frage der Grundausrichtung und die ist einfach auf maximalen Gewinn ausgerichtet.
und genau das, was sie ansprechen, ist das Kernproblem. Von den Rechten wird uns doch täglich erzählt: "das regelt doch der Markt". Das hat dann halt für die Rechten (AFD, CDU/CSU und FDP) den Vorteil, dass sie selbst nix machen müssen. Und die Schuld immer bei anderen suchen können. Das darf man ja schon seit Jahren/Jahrzehnten erleben, auf die Spitze getrieben im CSU-geführten Verkehrsministerium. Was diese Rechten alles privatisieren wollen: Bahn, Post, Strom, Wasser usw.
Wie übel das dann wird sagen uns dieses Industrielobbyisten dann natürlich nicht. Aber der Wähler macht bei denen das Kreuzchen ... irgendwie merkwürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mapakabe 13.07.2019, 10:50
38. Sehr guter Vorschlag....

einfach mal umsetzten, liebe Klimakanzlerin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikra 13.07.2019, 10:50
39. Achja es wird gefordert...

Herr Hofreiter hat ja immer gut Reden. Aus der Opposition heraus kann man fordern was man will, man muss ja nichts umsetzen. ich bin gespannt wie es wird wenn die Grünen in der Regierungsvetantwortung sind. Ob dann was passiert ist fraglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 14