Forum: Politik
Mehr als 60 Tote: USA und Russland streiten nach Angriff auf syrische Truppen
REUTERS

Der Vorfall schürt das Misstrauen in der Waffenruhe: Bei einem US-Luftangriff sind mehr als 60 syrische Soldaten getötet worden. Washington spricht von einem Irrtum, Moskau vermutet Absicht.

Seite 1 von 10
chrisof 18.09.2016, 13:12
1.

entgegen dem Trend in Bürgerkriegen, zählen zu den ca. 300000 Toten in Syrien in der Mehrzahl bewaffnete Kräfte und an erster Stelle die syrische Armee.

Beitrag melden
medienskeptiker 18.09.2016, 13:13
2. Die Frage Versehen oder Absicht lässt sich relativ leicht beantworten

Wann haben die US airforce das letzte Mal IS Stellungen in Deir ez Zor bombardiert. Liegt das schon längere Zeit zurück,spricht viel für Absicht. Vor einigen Monaten wurden dort bereits syrische Stellungen von US Fliegern bombardiert 14 Tote) . Sind es diesmal wieder die gleichen Zielkoordinaten? Wenn JA-- dann spricht sehr viel für Absicht. Was aber durchaus möglich ist,dass dies nicht die Absicht der US Aussenpolitik war,sondern die Absicht einer Falkenfraktion den Friedensprozess in Syrien zu zerstören---die relativ harmlose Reaktion der Russen lässt diesen Schluss zu.
p.s. die bekannt schrillen und aggressiven Töne von Samantha Powers nicht niemand Seriöser mehr ernst.

Beitrag melden
k.nero 18.09.2016, 13:16
3. Die USA dürfen das

Sie haben mit dem Kriegen in Kosovo und Syrien, Libyen und Irak gegen das Völkerrecht Kriege geführt.
Und wer war in diese Aktionen embedded.
Die Journalisten natürlich.
Hätten die Russen das gleiche getan, wie die Amerikaner, so stünden jetzt
bezahlte Propagandisten bei Fuß und würden von der Kanzel uns allen erklären,
warum die Russen böse sind.
Wenn die Amerikaner Zivilisten töten ist das laut den Journalisten IMMER Irrtum.
Tun es die Russen ist es IMMER Absicht.
Bomben die USA Krankenhäuser, so wird entweder versucht dies zu vertuschen oder
dies war IMMER ein Versehen.
Bei den Russen ist es IMMER Vorsatz.
Das Imperium hat immer gewisse Vorzüge.

Beitrag melden
gandhiforever 18.09.2016, 13:18
4. Moeglich

Moeglich ist vieles, von Versehen bis Absicht.

Ich habe gestern Abend die Rede der US-Botschafterin bei der UN verfolgt. Nachdem sie die Version Versehen dargelegt hatte, ging sie zum Angriff ueber, zum verbalen angriff auf Syrien und Putin.

Den Russen warf sie schamlosen Missbrauch des "Versehens" vor, Assad den Kampf gegen das eigene Volk.

Wer so spricht, dem geht es nur um Propaganda, es war die uebliche Tour, wenn man (frau) vom eigenen Verhalten ablenken will.

Beitrag melden
frank57 18.09.2016, 13:24
5.

Warum verletzt Amerika den vorsätzlich den syrischen Luftraum? Die einzigen die sich dort aufhalten dürfen sind Syrer und die von der legitimen syrischen Regierung um Hilfe gebetenen Russen!
Wo ist der Aufschrei der deutschen Regierung? Wer ist der größte Aggressor dieser Welt?

Beitrag melden
R.W.1955 18.09.2016, 13:27
6.

Von wegen. Die USA sind nicht im Mindestem an einer Deeskalation interessiert. Genauso wenig wie in der Ukraine. Die wahre Tragödie ist aber, dass der Westen im blinden Gehorsam den Amerikanern folgt. Ein nein seitens der Europäer würde so manchen Krieg beenden. John F. Kennedy hat es richtig erkannt." Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzten, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende".

Beitrag melden
-su- 18.09.2016, 13:32
7.

Mit Ihrer Aussage, "Selbst nach russischen Standards ist der Stunt von heute Abend - ein Stunt voller Moralismus und Effekthascherei - auf einzigartige Weise zynisch und scheinheilig", zeigt Frau Powers, ihr wahres Gesicht. Einfach nur ekelhaft, was für eine verlogene Person sie ist. Nachdem diese Frau ja für die USA spricht, zeigt es auch, was man von dieser US-Regierung halten soll.

Obama, hat seinen Laden einfach nicht im Griff, Frau Powers gehört entlassen und die Verantwortlichen, für diesen Angriff in den Knast. Natürlich nicht allein die Piloten, sonderen auch deren Vorgesetzten, bis ins Verteidigunsministerium und Geheimdienste. Auch die Strafen sollen sich dann nach Rang unterscheiden. Die Piloten die geringste Strafe und je höhere der Rang, je höher die Strafe.

Wird aber nicht geschehen. Man relativiert und entschuldigt ja schon und die Medien machen wieder brav mit, denn der Westen kann ja nicht der Böse sein .

Beitrag melden
karljosef 18.09.2016, 13:41
8. Zynische Ergänzung:

Wenn man solche Freunde hat, braucht man eigentlich keine Feinde mehr!

Nachdenkliche Grüße an Berlin!

Beitrag melden
spon-facebook-10000642859 18.09.2016, 13:42
9. Das.......

war Kein Irrtum! Das war so gewollt und das mit Voller Absicht! Denn laut eigenen Aussagen der US-gefuehrten Koalition hat man vorher eine "Lange Zeit" die Lage vor Ort erst Sondiert! Und nach so einen Langen Sondieren dann immer noch die Syrische Armee mit den IS-Terroristen zu verwechseln, das Kann Kein Irrtum sein!

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!