Forum: Politik
Mehr Macht für Brüssel: Widerstand gegen Merkels Europa-Pläne
DPA

Angela Merkel will die Macht der EU ausweiten. Nach SPIEGEL-Informationen soll Brüssel umfangreiche Rechte bei der Kontrolle der nationalen Haushalte bekommen. Doch es zeichnet sich Widerstand ab: Die europäischen Partner und die SPD sind wenig begeistert.

Seite 30 von 30
brotherandrew 22.10.2013, 14:21
290. Gibt es dafür ...

Zitat von nopolemik
Sie hält sich dort sehr oft auf.
... auch Belege?
Merkel ist Protestantin. Nur mal so zur Erinnerung.
Ihre Verschwörungstheorien sind nichts wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brotherandrew 22.10.2013, 14:22
291. So ein ...

Zitat von nopolemik
Hier holen sich alle Beteiligten ihren "Rat", alle, die eine Rolle spielen.
.. Unsinn. Es gehört halt zum guten Ton, den Chef vom Vatikan mal zu treffen. That´s all.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nopolemik 22.10.2013, 15:01
292. Ungebildet, einfach drauf los schiessen.

Zitat von brotherandrew
... auch Belege? Merkel ist Protestantin. Nur mal so zur Erinnerung. Ihre Verschwörungstheorien sind nichts wert.
Wissen Sie, woran ich gemerkt habe, dass Sie den Bericht in dem Link über Ihrer zitierten Zeile nicht gelesen haben? - weil das mit der Protestantin da nämlich drin steht.
Sie hat offensichtlich konvertiert bei ihren Dutzenden Privataudienzen bei Woityla angefangen. Sie sieht toll aus mit schwarzem Schleier. Wo sie doch sonst immer sehr bunt trägt.
Komisch, dass sie sich erst seit sie Kanzlerin ist, für die religiöse Seite interessiert.
Vielleicht kriegt man auch leichter eine Privataudienz, wenn man erst wer ist.
Interessant wäre zu wissen, ob sie das geschäftlich abgerechnet hat.
Bitte bei der nächsten Antwort etwas besser einlesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solar_invest 22.10.2013, 16:09
293. Man koennte in der Geschichte

Zitat von brotherandrew
.. Unsinn. Es gehört halt zum guten Ton, den Chef vom Vatikan mal zu treffen. That´s all.
zurueckgehen bis zum ersten Konzil von Nicaea und belegen wie trickreich Rom/Vatikan versuchte das damals besserverdienende Constantinopel zu zerschlagen und alle Konflikte seitdem zu seinen Gunsten verdrehte und ausschlachtete bis hin zum WK2
Sie kriegen auf keiner Britischen Uni (Church of England) eine besondere gute Note wenn ihre Arbeit gegen den Vatikan spricht oder eine kleinigkeit anfuehrt die dem Vatikan nicht passt(selber erlebt,ist nicht zu glauben)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brotherandrew 22.10.2013, 17:24
294. Haltlose ...

Zitat von nopolemik
Sie hat offensichtlich konvertiert bei ihren Dutzenden Privataudienzen bei Woityla angefangen.
... Spekulationen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pedro_macedo 22.10.2013, 18:55
295.

Das ist Deutschland und Europa zeit. Wittgenstein´s Lehre ist "der zweck der philosophie ist die logische klärung der gedanken".
Politik und Philosophie, Deutschland und Europa? Merkels Europa - Pläne ist fur Deutschland und für Europa. Ich denke das die beste option ist "Deutschland und alles"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elikey01 22.10.2013, 22:01
296.

Zitat von erwin0815
Die Aussage von Merkel, in der sie quasi die Abschaffung unserer Demokratie ankündigt und weitere krasse Aussagen, wie zum Beispiel die Ankündigung einer Weltwährung, können Sie alles im Netz finden. Außerdem ebenfalls die ein oder andere Aussage unseres Finanzministers in Bezug auf die Manipulation der deutschen Öffentlichkeit durch Verschweigen von Fakten;da war ihm nicht bewusst, das er gefilmt wurde. Und so viele haben Merkel gewählt und die Deutschen wollen diese Politik, behauptet ein anderer Forist? Stimmt, aber ich bezweifle, dass die überwiegende Mehrheit versteht, was hier genau abläuft und hat sich von Merkel durch hohle Phrasen und ihren Charme einwickeln lassen. Das böse Erwachen kommt bestimmt, nicht nur ich warne davor...
Soweit Tatsachen und Fakten.
Daran ändern auch propagandist-tumbe Polemik-pur-Beiträge (#264) nichts.

Ein so hohes Gut wie die Demokratie bedarf ständigen Bestrebens um deren Erhalt.
Politisches Streben, sie durch die Hintertüre auszuhöhlen, bis nichts mehr davon übrig ist, das diese Bezeichnung noch verdiente, scheint in der Tat von Mehrheiten nicht erkannt bzw. verstanden zu werden.
Dazu kommt das Streben auch viel zu versteckt daher.
Die "Brot-und-Spiele"-Taktik garantiert noch immer Erfolg.

Im Selbstverständnis einer Mehrheit, der es "gut" geht, entwickelte sich eine Trägheit, die teilweise schon erschreckt. Das zeigen im Umkehrschluss auch die aufgeregten Statements wie z.B. i.S. "Veggie-Day", als man sich offensichtlich von einer vernünftigen Anregungen so gestört fühlte, dass man gleich die Diktatur ausrief. Das lautstarke Bestärken darin, der Bürger würde bevormundet, hat die Partei trotzdem nicht vom freien Fall aus dem Bundestag bewahrt.

Frau Merkel weiß darum und hatte ihren Wahl"kampf" darauf abgestellt:
Nur keinen potentiellen Wähler geistig überfordern.
Platitüden und Schlüsselsätze wie "Mit mir wird es keine Steuererhöhung geben" reichen für Mehrheiten.
Erstaunlich, dass die abgebenen Wählerstimmen dennoch nicht zu einer Reg.Mehrheit für Frau Kanzlerin reicht. Das lässt hoffen.
Denn bei ca. 75 % Wahlbeteiligung bedeuten die knapp 42 % Merkel-Stimmen beileibe keinen Zuspruch einer Bevölkerungsmehrheit, sondern lediglich rund ein Drittel tatsächliche Zustimmung aus dem Wahlvolk.

Dabei darf davon ausgegangen werden, dass die Union bzw. Merkel ihre Klientel auch an die Wahlurnen brachte, was den anderen Parteien anscheinend nicht so gelang, von den üblichen Wählerwanderungen mal abgesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nopolemik 23.10.2013, 08:13
297. Realiätsverweigerung

Zitat von brotherandrew
... Spekulationen.
Den Kopf in den Sand stecken ist auch eine Lösung.
Nebenbei ist mir aufgefallen, dass fast genau der selbe Bericht ziemlich genau vor einem Jahr auch hier diskutiert worden ist.
Merkels Pläne sind also schon lange jedermann bekannt.
Trotzdem oder gerade deswegen ist sie gewählt worden.
Man kann also stolz sagen, dass die Deutesche Wahlbevölkerung ihr Handeln gut heisst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solar_invest 23.10.2013, 10:32
298. Das hat doch schon Baroness

Zitat von nopolemik
Nebenbei ist mir aufgefallen, dass fast genau der selbe Bericht ziemlich genau vor einem Jahr auch hier diskutiert worden ist. .
Thatcher in ihrer Maastrichter Rede an der EU dem ECU und dem EMS kritisiert und damals schon abgeleitet;eine gemeinsamme Waehrung ohne eine gemeinsamme Wirtschaft-Finanz - und Politik geht nicht egal wie intellektuell aufgezogen!!!!!
Man hat es doch gaaaanz deutlich 1992 beim Austritt Italiens aus dem ECU und EMS gesehen-aber die Deutsche Regierung und Bundesbank haben sich nur in die Brust gekloppt und dem Volk erklaert:kuckt mal wir sind halt besser" und das Volk hat gejubelt! Lesen Sie mal zeitungen aus der Zeit!

Frau Merkel ist hier auf dem richtigen Weg,besser waere eine Demokratie nach chinesischem Muster wo nur 500 hochgebildete "Senatoren" dem Volk den richtigen Weg zeigen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 30 von 30