Forum: Politik
Meinungsfreiheit: Was genau darf man nicht sagen?
DPA

Ex-Handballer Stefan Kretzschmar redet missverständlich - und wird übers Wochenende zum Testimonial der Rechten. Was meinen die eigentlich wirklich, wenn sie sagen, es gäbe in Deutschland keine Meinungsfreiheit?

Seite 14 von 61
theanalyzer 14.01.2019, 18:13
130.

Wir haben Meinungsfreiheit? Wenn ich Angst um Haus und Garten haben muß, weil ich mich zur AfD bekenne? Wenn ich Angst um mein Auto haben muß, weil ich einen Mohamed-Karrikatur-Sticker draufklebe? Wenn ich nicht zur Merkel-Muss-Weg-Demo gehen kann, weil mich die Antifa abdrängt? Herr Kretzschmar hat vollkommen Recht, und aufgrund seiner Äußerungen widerfährt ihm nun genau das, was er anprangert. Ein Shitstorm, weil er seine MEINUNG sagte. Ich komme aus einer Zeit, in der ich ALLES sagen durfte, so in den Siebzigern. Deutschlands politische Kultur hat sich verändert. Leider sehr zum Schlechten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tschortpoberi 14.01.2019, 18:13
131. Wenn ich jetzt schriebe,

was man nicht sagen darf, würde ich sofort hier gesperrt werden und niemand würde es erfahren.
Deshalb erfährt es niemand , ich denke es mir und wähle dementsprechend.
Das Forum ist also eine Chimäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_durden 14.01.2019, 18:16
132.

Zitat von muunoy
O. k., dieser Post kommt sicher nicht durch. Falls doch: In der aktuellen Print-Ausgabe von TE beschreibt der ehem. Spiegel-Journalist M. Mattusek ziemlich gut wie es zum Niedergang des vormaligen Sturmgeschützes der Demokratie zum Luftgewehr des Haltungsjournalismus kam. Lesen Sie den Artikel. Es wird vieles klar. Auch ich habe vor vielen Jahren den Spiegel häufiger mal gekauft, meistens aber in der Lounge bei der Lufthansa für lau abgegriffen. Das geschieht heute nicht mehr. Warum dem so ist, können Sie hervorragend bei TE nachlesen.
1. ist Matussek wohl alles andere als eine glaubwürdige Quelle. Es gibt kaum einen Journalisten, der unseriöser sein könnte. Es stimmt, wenn man dem in meinen Augen fast schon militant-katholischen Mattusek zuhört, wird einiges klar, aber nur über ihn selbst. Er ist äußerst beliebt auf dem mehr als fragwürdigen Portal kath.net.
2. Auch Sie und der Forist, auf den Sie antworteten haben absolut keine Ahnung, was Zensur ist. Kleiner Tipp: Der SPIEGEL kann keine Zensur ausüben. Der Spiegel ist schlichtweg nicht verpflichtet, jeden geistigen Erguss auf seinen Seiten zu tolerieren.
3. Zensur ist, wenn Ihre (legalen) geistigen Ergüsse von staatlichen Stellen unterdrückt würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heikoaushamburg 14.01.2019, 18:16
133. Arbeitgeber

Ein Arbeitgeber wird schon einen Grund finden,
wenn er herausbekommt,dass jemand AFD wählt oder die Grünen.
Soweit sind wir nämlich schon schon.
Ich würde keinen Grünen einstellen,denn das sind alles Träumer und keine Realisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
melnibone 14.01.2019, 18:17
134. Es gibt die gerne gelesene ...

und bequeme Meinungsfreiheit.
Sollte diese aber etwas zu sehr vom Mainstream abweichen, wird es schon spannend mit der Meinungsfreiheit.
Diese kann man dann nur noch im stillen Kämmerlein mit Personen gleicher ´Verschrobenheit´ teilen.
Und die netten Menschen, die alle irgendwie ´Maus´ heißen, kümmern sich rührend.
Ehemalige Ostbürger kennen sich bestens damit aus.
Wenn man auf die Meinungsfreiheit schaut, hilft manchmal ein zweiter und dritter Blick.
Das ist in etwa so: wie wenn man Gleichheit und Freiheit und Gerechtigkeit völlig unreflektiert ... zitiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
starsnake 14.01.2019, 18:17
135. beispiel

Das beste Beispiel ist das mit dem Wirt, dem man von interessierter Seite die Gäste wegekelt, nur weil er dem Stammtisch der AfD eine Heimat gegeben hat. Das ist nicht erfunden und das sind auch keine Einzelfälle. Sarrazin mit seinen Büchern - ein geächteter Autor - nur weil er die unzweifelhaft bestehenden Probleme mit dem Islam thematisiert. Keiner soll sagen, die Meinungsfreiheit sei nicht in Gefahr. Kurz gesagt, Du kannst Deine Meinung ruhig sagen, aber eben nur einmal, dann bist Du raus aus dem Kreis des Vertrauens. Wer hat dazu schon die Kraft ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyrano11 14.01.2019, 18:17
136. Bravo

Zitat von ralph.lobenstein
Meinungsfreiheit beim Spiegel? Gibt es schon lange nicht mehr. Reihenweise werden kommentare zensiert die nicht auf der linken Spiegel Linie liegen. Linke Foristen können dagegen ungehindert teilweise üble Unterstellungen und sogar Beleidigungen vom Stap lassen. Auf dem Auge sind die Zensoren blind. Manchmal hat man das Gefühl die Redaktion sieht jeden auch nur im Ansatz konservativen Kommentar automatisch als rechtsradikal an.Weiter so und der Spiegel gräbt sich mittelfristig sein eigenes Grab
Genaus so ist.
Das muss so gesagt sagen. Mir geht es seit geraumer Zeit genau so.
Meinungsmache statt Diskurs. Fake news aber nur , wenn von rechts kommend. Ein Fall Relotuis wird sanftweich hinausgespült.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michelberg 14.01.2019, 18:21
137. Eigentor

Genau das hat Stefan Kretschmar gemeint, Herr Kuzmany: Borniert und ex cathedra einem Bürger die Kompetenz absprechen, sich zu einem Thema äußern zu dürfen, bei dem ausschließlich die Journalisten im Besitz der Wahrheit und des Herrschaftswissens sind. Die Medien benoten jede Meinung und wehe, man sagt etwas, das so rüberkomt, wie die Aussagen eines Ex-Handballers. Denken Sie einmal darüber nach, was wirklich zum Unmut beiträgt, anstatt erst einmal auf den Überbringer der ungeliebten Botschaft einzuschlagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muunoy 14.01.2019, 18:22
138. Schlechtes Beispiel

Zitat von Datenscheich
Sie glauben also wirklich daran, daß es hier Meinungsfreiheit gibt?! Ja, der Verfassung zufolge schon. Aber bitteschön: bloß nicht erwarten, daß dies in die Realität umzusetzen ist, denn sonst dürfte ja jeder z.B. den Holocaust leugnen. Schließlich wird ja auch nichts gegen die Anhänger der 'Flachwelt-Theorie' vorgegangen. Also schön die Kirche im Dorf lassen und sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen... ist meine Meinung.
Auch ich bin der Ansicht, dass in Deutschland die Meinungsfreiheit zunehmend angegriffen wird. Aber nicht vom Staat, sondern eher von links-grünen Medienschaffenden. O. k., das Staatsfernsehen gehört dazu und ist ja eine Staatsorganisation, aber dennoch 4. Gewalt. Aber von den drei eigentlichen Staatsgewalten sehe ich derzeit keine unmittelbaren Angriffe auf die Meinungsfreiheit. Da müssen Politiker auch sehr vorsichtig sein, weshalb sie für die Drecksarbeit gerne sog. NGOs einschalten. Witzigerweise sind vom Staat finanzierte NGOs dann keine NGOs mehr. Aber das ist ein anderes Thema.
Sie wählen nur ein schlechtes Beispiel: Die Leugnung des Holocaust steht in Deutschland nicht ohne Grund unter Strafe. Es ist eine Verhöhnung und Beleidigung der unzähligen Opfer des Nationalsozialismus und ihrer Angehörigen. Genaugenommen bräuchte es somit eigentlich noch nicht einmal einen speziellen Straftatbestand hierfür, das eine Leugnung des Holocaust meiner Meinung nach bereits über die §§ 185-187 StGB geahndet werden könnte. Aber nach § 185 StGB ist man schon dran, wenn man auf den Überweisungsträger für ein 20 EUR Ticket "für die Strauchdiebe" schreibt, Dieser Spaß hat mich mal summa summarum 1.280,-EUR gekostet ;-)
Mich wundert daher, dass die ständigen Beschimpfungen von "Falschmeinenden" als Rassisten, Nazis, Islamophobe, Homophobe (oder andere Pathologisierungen, das hat man sich von den wirklichen Nazis abgeschaut) nie geahndet werden. Oder erfahren wir darüber nichts (so wie bei meiner "Strauchdieb"-Aktion?). Jedenfalls erfüllten diese Beschimpfungen von z. B. AfD-Anhängern hier und anderswo eigentlich auch den Tatbestand von §185, 186 oder ggf. 187 StGB.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andtimestoodstill1 14.01.2019, 18:23
139. Tja

Wenn man in einem Forum gesperrt wird weil man das Statement eines Grünenmandatars, nachlesbar auf Twitter, postet, weil es nicht zur Blattlinie passt, dann ist das definitiv keine Meinungsfreiheit. Hier das Zitat : Frage des Reporters: Wen würden sie als Nazi einstufen? Antwort :Alle die nicht die Grünen wählen. Sperre auf Zeit online.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 61