Forum: Politik
Melania-Rede: Trump-Mitarbeiterin übernimmt Verantwortung für Obama-Plagiat
REUTERS

Die Schuldige ist gefunden: Eine enge Vertraute der Trump-Familie hat sich zu dem Abkupfern der Obama-Rede bekannt. Sie habe niemanden verletzen wollen - die Trumps hätten ihr bereits verziehen.

Seite 1 von 2
dietmr 20.07.2016, 21:00
1. Der perfekte Sündenbock

Endlich, gefunden, nach zwei Tagen voller Dementis: der perfekte Sündenbock (Englisch: Scapegoat).
Bauernopfer passt hier nicht, dank der "Großherzigkeit" von Herrn Trump durfte sie ja ihren Job behalten.
Mir kommen die Tränen.
Und nur, um noch deutlicher zu machen, wie dreist diese Geschichte gestrickt ist: Frau Trump liest also der Mitarbeiterin das am Telefon "als Inspiration" vor, die schreibt aber wörtlich mit ("bitte nochmals ganz langsam, Mrs. Trump, ich bin noch nicht vollständig inspiriert"), baut das in die Rede ein, und Mrs. Trump merkt davon nichts, auch nicht, nachdem die Übereinstimmungen der einen mit der anderen Rede tagelang medial Aufsehen erregt? Und Mrs. Trump lässt Ihren Mann zwei Tage lang wie einen Idioten dastehen, ähm, ich meine, jedes Plagiat dementieren, weil ihr erst nach zwei Tagen einfältt: ich habe doch da irgendwem mal was aus einer anderen Rede vorgelesen, was und wer war das doch gleich ...
Und warum das nicht naheliegenderweise gemailt wurde? Nun, dann hätte jemand auf die Idee kommen können, die Mail(s) als Beweis zu verlangen ... aber leider, leider, war das halt nur am Telefon, dem primären Kommunikationsmittel des 21. Jahrhunderts.
Ich kenne vierjährige Kinder, die lügen besser ...

Beitrag melden
Marvel Master 20.07.2016, 21:11
2. Welch ein Drama

Alle schreiben überall ab.

- Die Schüler bei Wikipedia
- Die Politiker via Ghostwriter
- Die Mitarbeiter von Trump halt bei der Konkurrenz.

Im Westen nix neues. Was ist daran jetzt so dramatisch?

Beitrag melden
nofreemen 20.07.2016, 21:16
3. Plagiate sind oft besser als das Original

Das war eine Meisterleistung. Frau Trump hat die Rede gut und sehr charmant vorgetragen. Der "Akt" war einfach genial. Trump wollte auf seine unvergleichliche Art demonstrieren; "wir kochen auch nur mit Wasser", -und hat gleich die Wasserqualität mitgeliefert, nämlich mit den "super" Sätzen die Frau Trump vortrug. Im übrigen gibt es kein Wort und kein Satz auf dieser Welt der nicht schon einmal ausgesprochen wurde. Also von wegen abkupfern. Trump Wähler durschauen das Spiel und lieben es. Die Konkurrez reibt sich ungläubig die Augen und Ohren. Mit Trump macht Politik einfach wieder Spass.

Beitrag melden
Art. 5 20.07.2016, 21:23
4. Lügen haben kurze Beine

Zitat von dietmr
Ich kenne vierjährige Kinder, die lügen besser ...
Das kommt dabei heraus, wenn man sich immer mehr in Lügen verstrickt. Melania Trump hatte ja behauptet, sie habe die Rede allein geschrieben mit nur ein wenig Hilfe von außen. Folglich kann die Ghostwriterin nun nicht zugeben, dass sie die Rede geschrieben hat, sie muss erklären, nur etwas mitgeholfen zu haben. Dabei muss doch jedem klar sein, der Melania schon mal in Interviews hat reden hören, wie grottenschlecht ihr Englisch immer noch ist, nicht nur die Aussprache, und sie daher niemals in der Lage ist, so eine rhetorische Glanzleistung, die die Rede ja zweifellos war, selbst zu verfassen.

Auch diese Geschichte hat wieder gezeigt, welches unnachahmbare Talent die Trumps haben, tagelang die Schlagzeilen weltweit zu dominieren. Hierin steht Melania ihrem Mann in nichts nach.

Beitrag melden
acct23 20.07.2016, 22:27
5.

Auch auf mich wirkt das Ganze wie eine Sündenbock-Aktion... einen Schuldigen aussuchen, ggf. eine nette Abfindung zahlen und derjenige übernimmt die Verantwortung mit Plus auf dem konto.
Denn wenn das alles so war, wieso hat es so lange gedauert, bis es feststand? Ich meine, wenn es um Obama-Zitate geht, Melania der Frau die vorlas, diese die dann in die Rede einbaute, dann sollte das unmittelbar klar gewesen sein, als der Sh*tstorm losging. Stattdessen erst nach 2 Tagen eine Schuldige?

Und wenn Melania ihr die Zitate vorlas, warum ist ihr beim Lesen der fertigen Rede (nicht VERlesen) das dann nicht aufgefallen?

Und ist es nicht ohnehin peinlich, dass sie als "Inspiration" ausgerechnet eine Rede von Michelle Obama heranzieht? Und die verwendeten Zitate sind nett, aber wahrlich keine Raketenwissenschaft, also nichts, was sich jemand anders nicht ganz anders formuliert hätte ausdenken können.

Andersrum: Wenn sie die Rede komplett von jemand anders hat schreiben lassen und die Zitate schlicht nicht erkannt hat, wäre es dennoch peinlich. Klar, Reden werden oft von Ghostwritern verpasst, aber hier wäre dann eine echt arme Ausführung.

Das Ganze wirkt HOCHGRADIG unglaubwürdig, traurig und unwürdig für einen Präsidentschaftskandidaten bzw. dessen Frau.

Beitrag melden
wernerz 20.07.2016, 22:34
6. Wissen Sie, was eine Meisterleistung ist?

Zitat von nofreemen
Das war eine Meisterleistung. Frau Trump hat die Rede gut und sehr charmant vorgetragen. Der "Akt" war einfach genial. Trump wollte auf seine unvergleichliche Art demonstrieren; "wir kochen auch nur mit Wasser", -und hat gleich die Wasserqualität mitgeliefert, nämlich mit den "super" Sätzen die Frau Trump vortrug. Im übrigen gibt es kein Wort und kein Satz auf dieser Welt der nicht schon einmal ausgesprochen wurde. Also von wegen abkupfern. Trump Wähler durschauen das Spiel und lieben es. Die Konkurrez reibt sich ungläubig die Augen und Ohren. Mit Trump macht Politik einfach wieder Spass.
Dass mit Trump Politik wieder Spass mache, können vermutlich nur Wenige nachvollziehen, denn dazu ist die Situation viel zu ernst. Wenn Sie diese "Vorlesung" genial finden, passen Sie allerdings genau in Trumps Schema. Bitte, bedenken Sie, dass es hier nicht um den Posten irgendeines Harlekins geht!

Beitrag melden
Stefan_G 20.07.2016, 22:37
7. zu #2

Zitat von Marvel Master
Alle schreiben überall ab. - Die Schüler bei Wikipedia - Die Politiker via Ghostwriter - Die Mitarbeiter von Trump halt bei der Konkurrenz. Im Westen nix neues. Was ist daran jetzt so dramatisch?
Eigentlich ist nichts an der Geschichte dramatisch. Höchstens ein Umstand: Auch hier wird garantiert nicht die Wahrheit erzählt.

Beitrag melden
lokisflatmate 20.07.2016, 23:13
8. @ nofreeman: Spaß??

Zum Spaß möchte ich diese verlogene Null mit Geld nicht an den Hebeln der Macht sitzen sehen. Der hat den Atomkrieg ausgelöst, bevor wir bis drei zählen können, nur weil jemand seine Frisur oder seinen orangenen Teint kritisiert. Nee danke - da vergeht mir der Humor.

Beitrag melden
diderot_2013 21.07.2016, 00:25
9.

Natürlich ist nicht irgendeine Redenschreiberin schuld an dem, was Frau Trump sagt, sondern Frau Trump ist selbst dafür selbst verantwortlich. Wenn sie selbst nichts zu sagen hat, sollte sie eben den Mund nicht aufmachen.

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!