Forum: Politik
Melania-Rede: Trump-Mitarbeiterin übernimmt Verantwortung für Obama-Plagiat
REUTERS

Die Schuldige ist gefunden: Eine enge Vertraute der Trump-Familie hat sich zu dem Abkupfern der Obama-Rede bekannt. Sie habe niemanden verletzen wollen - die Trumps hätten ihr bereits verziehen.

Seite 2 von 2
ed_tom_bell 21.07.2016, 00:40
10. Recycling à la Trump

Durchsichtige Masche, aber vermutlich effektiv. So schlägt Trump aus dieser dreisten Peinlichkeit vermutlich sogar noch Kapital, weil er ja soooo menschlich reagiert. Und niemand kommt zu Schaden. Nur mutmaßlich die USA und die restliche Welt, falls er gewählt werden sollte.

Beitrag melden
geotie 21.07.2016, 03:39
11. Ist doch logisch, oder?

Wenn das Geld stimmt, dann gebe ich auch zu die Rede abgekupfert zu haben. Außerdem wurde ja alles verziehen von der Familie Trump. Und die Anhänger von Trump, denen es wichtiger ist einen Clown zu wählen, damit die Politik wieder unterhaltsam wird, die so wieso.

Beitrag melden
granathos 21.07.2016, 07:27
12. hohes ethisches Wort

langsam versteht man, warum auch vernunftsbegabte Zeitgenossen Trump nicht ganz daneben finden. Er, und seine Entourage, sind erfrischend entlarvent für das PolitEstablishment mit all diesen lächerlichen GRO?EN Reden, die das Papier nicht wert sind auf dem sie stehen.

Dieser GRO?E Redner Yes-we-can-Gesülze Obama ist ja das ParadeBeispiel für korrupte Verhunzung des hohen ethischen Wortes.

Beitrag melden
kimmberlie.67 21.07.2016, 09:07
13. AHA so war das

oder könnte man von einem Bauernopfer reden.

Beitrag melden
derboesewolfzdf 21.07.2016, 11:56
14. ..

Zitat von Art. 5
Das kommt dabei heraus, wenn man sich immer mehr in Lügen verstrickt. Melania Trump hatte ja behauptet, sie habe die Rede allein geschrieben mit nur ein wenig Hilfe von außen. Folglich kann die Ghostwriterin nun nicht zugeben, dass sie die Rede geschrieben hat, sie muss erklären, nur etwas mitgeholfen zu haben. Dabei muss doch jedem klar sein, der Melania schon mal in Interviews hat reden hören, wie grottenschlecht ihr Englisch immer noch ist, nicht nur die Aussprache, und sie daher niemals in der Lage ist, so eine rhetorische Glanzleistung, die die Rede ja zweifellos war, selbst zu verfassen. Auch diese Geschichte hat wieder gezeigt, welches unnachahmbare Talent die Trumps haben, tagelang die Schlagzeilen weltweit zu dominieren. Hierin steht Melania ihrem Mann in nichts nach.
Melanie Trump sagte, sie hätte die Rede "mit so wenig Hilfe wie möglich" geschrieben. Mit noch weniger Hilfe ging es halt nicht. Der ganze Nominierungsparteitag war doch eine einzige Aufzählung von Lügen. Da fällt eine "Rede" nicht mehr ins Gewicht.

Beitrag melden
mcmercy 21.07.2016, 12:10
15.

Zitat von dietmr
Ich kenne vierjährige Kinder, die lügen besser ...
Ich glaube nicht mal das das gelogen ist, das ist so dämlich... so könnte es gewesen sein.

Beitrag melden
cmann 21.07.2016, 12:26
16. Die ganze Trump Family

ist doch eher eine Lachnummer, leider aber mit einem sehr ernsten Hintergrund. Sollte Trump wirklich Präsident werden, muss sich der "Rest der Welt" warm anziehen. Der Mann ist ohne jeden Skrupel, dazu noch auf einem Bildungsniveau, dass es zumindestens die Europäer graust. Von Politik und Diplomatie hat er sowieso keine Ahnung und offensichtlich hat er außer Floskeln und Worthülsen kein "Programm". Aus meiner Sicht ist wohl Hillary Clinton zwar auch keine Idealbesetzung aber das "weitaus kleinere Übel".

Beitrag melden
mcmercy 21.07.2016, 12:31
17.

Zitat von acct23
Und die verwendeten Zitate sind nett, aber wahrlich keine Raketenwissenschaft, also nichts, was sich jemand anders nicht ganz anders formuliert hätte ausdenken können.
Die Zitate sind absolute Platitüden. Die hat auch eine Michelle Obama sich nicht ausgedacht, sondern die sind von Redenschreiben zurechtgedrechselt worden. Da ist jedes Wort genau überlegt. Ich bitte sie, so ein dämliches Pathos und Selbstbeweiräucherung können nur Amis gut finden. "Meine Eltern habe mir beigebracht arbeite hart und sage immer die Wahrheit blablabla..." Weiß ohnehin nicht wen interessiert was die Frau des Kandidaten zu sagen hat, die wird ja nicht gewählt.

Beitrag melden
watch15 21.07.2016, 12:43
18. Die nächste Unwahrheit hinterher?

Melania hatte doch noch großspurig behauptet, die Rede alleine geschrieben zu haben ... jetzt also ein Bauernopfer? Einfach Lächerlich diese ganze Show in den USA.

Beitrag melden
rakatak 21.07.2016, 12:43
19.

Zitat von Marvel Master
Alle schreiben überall ab. - Die Schüler bei Wikipedia - Die Politiker via Ghostwriter - Die Mitarbeiter von Trump halt bei der Konkurrenz. Im Westen nix neues. Was ist daran jetzt so dramatisch?
Vor allem waren es nur zwei Sätze voller Allgemeinplätze über wie man sich verhalten solle. Das könnte jeder von sich so formulieren und von sich sagen.

Aber man war dankbar, diese Petitesse zum Riesenskandal hoch zu jazzen aus durchsichtigen Wahlkampfmotiven. Es entstand der falsche Eindruck, dass die gesamte Obamarede von Trump nacherzählt wurde. Lächerlich.

Beitrag melden
Seite 2 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!