Forum: Politik
Memo vor Veröffentlichung: Trumps Streit mit dem FBI eskaliert
AP

Der US-Präsident und die Republikaner wollen ein geheimes Papier veröffentlichen, um die Glaubwürdigkeit der Ermittler in der Russlandaffäre zu diskreditieren. Das FBI ist alarmiert. Worum geht es genau?

Seite 3 von 15
Hermes75 01.02.2018, 12:25
20.

Zitat von w50
Bitte komplett veröffentlichen, der Bürger soll sich eine Meinung bilden können.
Aber genau das wollen die Republikaner hier nicht. Sie haben aus umfangreichen Geheimakten, selektiv Passagen herausgenommen und zu einem dünnen 4-Seiten Schrieb zusammengefasst, der nur dazu dient ihre Sichtweise zu unterstützen.
Gleichzeitig verweigern Sie aber anderen (u.a. auch dem zuständigen Senatsausschuss) den Zugriff auf die zugrundeliegenden Papiere und verhindern die Veröffentlichung einer Gegenstellungnahme der Demokraten.
Glauben Sie, dass es hier um eine "komplette" Veröffentlichung geht?
Devin Nunes, dessen Mitarbeiter dieses "Memo" verfasst haben, ist inzwischen bekannt dafür Nebelkerzen zu werfen. Im letzten Jahr hat er bereits eine ähnliche Show abgezogen, als er medienwirksam mit Akten zum Weißen Haus lief, die er zuvor vom Weißen Haus zugespielt bekommen hatte.
Es geht ihm nicht um Aufklärung, sondern um das Gegenteil.

Beitrag melden
kuac 01.02.2018, 12:27
21.

Zitat von w50
Bitte komplett veröffentlichen, Der Bürger soll sich eine Meinung bilden können.
Ja, zusammen mit den Steuererklärungen von Trump.

Beitrag melden
pnegi 01.02.2018, 12:28
22. MSM Nebelkerzen...

Im Memo geht es um etwas ganz anderes. Es geht letztendlich darum, ob die Regierungspartei unter Obama/Clinton eine vom DNC gesponsorte "Untersuchung" in Auftrag gab, mit dem Ziel, auf Grund der "Ergebnisse" nicht eine Person, sondern eine ganze Opppsitionspartei durch das FBI bespitzeln zu lassen. Und das im Wahlkampf. Und offensichtlich war man damit erfolgreich, denn ein ganzes Wahlkampfteam wurde auf Grundlage dieser "Untetsuchung" bespitzelt (die Gänsefüsschen, weil die Golden Shower story diesem Pamphlet entstammt). Die Wahlen in den USA wurden manipuliert, aber eben nicht durch Putin, sondern die Obama/Clinton Regierung. Watergate wirkt dagegen wie ein Fliegenschiss...

Beitrag melden
der_durden 01.02.2018, 12:30
23.

Alles was Trump macht folgt einem Ziel: der Diskreditierung sämtlicher staatlicher Organe, der Institutionen und der Medien um am Ende alle "Wahrheiten" bei sich zu konzentrieren.
Alles was ihm nicht genehm wird, wird verächtlich gemacht, wir verbogen und mit Lügen flankiert.
FBI, Medien, Bundesrichter und somit der Rechtsstaat, die Opposition und wenn es gerade opportun ist, auch jeder Kritiker in den eigenen Reihen wir angegriffen.

Dieser Mann ist das pure Gift für die USA, für die Demokratie. Dieser Mann reformiert den Staat nicht, wo es nötig ist, er zerstört. Er verhält sich autokratisch. Er arbeitet daran, dass er zu einer gleichen Bewegungsfreiheit kommt, wie sie andere Autokraten in der Welt schon haben. Dazu muss er dafür sorgen, dass alle Institutionen in den USA an Glaubwürdigkeit bei den Bürgern verlieren.

Mich widern solche Menschen an. Diese Lügen, diese Dreistigkeiten beim Lügen. Er lügt und weiß im gleichen Moment, dass das viele sofort erkennen. Einzig, es ist ihm egal, es dient seinem Zweck. Es ist einfach unglaublich, wie dieser Mensch agiert. Man kann nur wünschen, dass das alles auf die eine oder andere Weise ein rasches Ende nimmt.

Beitrag melden
lomax3030 01.02.2018, 12:30
24.

Das wird noch spannend werden. Trump und seine Truppe sind ein echter Härtetest für die Demokratie. Die werden immer wieder Sachen zugespielt bekommen und keine Skrupel haben sie zu nutzen. Da wird gnadenlos gehackt und abgehört werden. Komisch ist nur, dass die dunklen Geheimnisse von Trumps Team noch nicht geleaked werden.

Beitrag melden
Hermes75 01.02.2018, 12:31
25.

Zitat von Francois S.
Nicht vergessen: es ist der U.S. Kongress der entschieden hat das Memo zu veröffentlichen, und nicht Präsident Trump.
Es ist ein Ausschuss des US-Kongresses der das entschieden hat und in diesem Ausschuss haben die Republikaner die Mehrheit.
Im übrigen hat der Kongress auch mit ÜBERWÄLTIGENDER Mehrheit beschlossen Sanktionen gegen Russland zu verhängen und diese Entscheidung ignoriert Herr Trump. Dafür sah er sich aber wiederum gezwungen eine Entscheidung von 1995 bzgl. Jerusalem umzusetzen.
Man könnte den Eindruck haben, dass es Trump schlicht egal ist was der Kongress entscheidet. Trump tut was für ihn persönlich nützlich ist und wenn das Untergraben der US-Justizbehörden ihm hilft die Ermittlungen gegen ihn zu beenden (bei denen ja angeblich nichts herauskommen kann), dann tut er das - egal was die langfristigen Konsequenzen sind.
Trump einen Elefanten im Porzellanladen zu nennen wäre eine Beleidigung für alle feinfühligen und umsichtigen Rüsseltiere.

Beitrag melden
kuac 01.02.2018, 12:32
26.

Zitat von Francois S.
Nicht vergessen: es ist der U.S. Kongress der entschieden hat das Memo zu veröffentlichen, und nicht Präsident Trump.
Ist Trump dagegen?
Die Dekonstruktion des Staates ist voll im Gange. Was wird danach kommen?

Beitrag melden
hausfeen 01.02.2018, 12:32
27. Das ist alles so widerlich wie auch ausweglos!

Und bei Ausweglosigkeit riskiert Trump, dass das Problem irgendwann mal mit einem Stückchen Metall gelöst wird. Aber mit der US-Geschichte hat er es ja nicht so.

Beitrag melden
vogtnuernberg 01.02.2018, 12:34
28. Staatsstreich des FBI

Die Strafverfolgungsbehörden unterliegen der Kontrolle des Kongresses und Repräsentantenhauses. Wenn das FBI versucht diese Kontrolle zu verhindern , dann kann man von einem offenen Staatsstreich sprechen.

Beitrag melden
lagartixa 01.02.2018, 12:36
29. So entstehen Fake News

Aus dem Satz "Dabei nehmen sie billigend in Kauf, dass der lange tadellose Ruf des FBI massiv beschädigt wird." wird "Davon abgesehen, wer von einer "makellosen Geschichte des FBI schreibt verdrängt ja zumindest die keineswegs "makellose" Zeit unter John Edgar Hoover."

Beitrag melden
Seite 3 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!