Forum: Politik
Menschenrechte in Ägypten: Eklat bei europäisch-arabischem Gipfel
DPA

"Nicht einer der Anwesenden" habe die Menschenrechtslage in Ägypten kritisiert - so die ägyptische Darstellung beim Gipfel von Arabischer Liga und EU. Kommissionschef Juncker widerspricht umgehend.

Seite 1 von 5
GustavN 25.02.2019, 17:13
1.

Als würde sich irgendeinem Vertreter der EU für Menschenrechte interessieren... Die werden bloß rausgekramt, wenn es gerade ins politische Kalkül passt, aber ansonsten erfolgreich ignoriert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
totalausfall 25.02.2019, 17:25
2. Wen interessierts

Globus rauskramen (oder Internet), Weltkarte anschauen und es ist alles geklärt.

Leute die sich jedes mal aufplustern, weil wir mit den Saudis, den Ägyptern und den Türken Geschäfte machen, sind Doppelmoralisten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.klagge 25.02.2019, 17:35
3. Wir machen keine Geschäfte mit königlichen Mördern

und ähnlichen Gestalten, die den nahen Osten beherrschen. Das tun nur geldgeile Drecksäcke. Unser Problem sind allerdings die Politiker, die den Händler des Todes und ihren Finaziers auf Knien rutschend huldigen statt diesem Pack das Handwerk zu legen. Deutschland kann gut ohne Militärindustrie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
theodtiger 25.02.2019, 17:43
4. Steile These

Zitat von GustavN
Als würde sich irgendeinem Vertreter der EU für Menschenrechte interessieren... Die werden bloß rausgekramt, wenn es gerade ins politische Kalkül passt, aber ansonsten erfolgreich ignoriert.
Welche Belege haben Sie dafür, dass die EU ihre eigenen Werte aus Artikel 2 (unter anderem Menschenrechte) nicht ernst nähme? Wenn Sie - wie zu vermuten ist - keine liefern können, muss man Sie wohl für einen Negativschwätzer halten, der nur irgendwas gegen die EU (vielleicht im Sinne der AfD) heraushauen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sportzigarette 25.02.2019, 17:48
5. dumme und dreiste Unterstellung!

Zitat von GustavN
Als würde sich irgendeinem Vertreter der EU für Menschenrechte interessieren... Die werden bloß rausgekramt, wenn es gerade ins politische Kalkül passt, aber ansonsten erfolgreich ignoriert.
Ihr Vorwurf ist dumm und dreist und die Reaktion Junckers beweist das Gegenteil! Wie kommen Sie darauf, dass europäischen Politikern Menschenrechte egal seien? Weil man dennoch mit Diktatoren im Dialog bleibt? Was wäre denn die Alternative und würde man damit die Menschenrechte stärken? Wohl nicht. Sorry, dieses dumme, dreiste und falsche EU und generell Politiker Bashing nervt nur noch. Ich wette, Sie kennen keinen einzigen Politiker. Wie würde es Ihnen gefallen, wenn man Ihren Berufstand so pauschal und beleidigend kritisieren würde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heissSPOrN 25.02.2019, 17:52
6.

Solange zB Flüchtlingen in Ungarn die Nahrung verweigert wird, Menschen in Seenot von Malta und Italien seerechtswidrig das Anlanden verweigert wird und deren retter strafrechtlich verfolgt werden, Roma in einigen europäischen Mitgliedsländern allenfalls Menschen zweiter Klasse sind und ähnliches, sollte die EU sowieso erstmal gründlich vor ihrer eigenen Menschenrechts-Tür kehren, um dann auch glaubwürdig (!) in Staaten wie Ägypten auftreten zu können...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
euro-paradies 25.02.2019, 17:54
7. Nicht wundern würde, wenn die Merkel alle arabischen politischen

Gefangene nach Deutschland holen und umfassend alimentieren würde. Zuzutrauen wäre ihr das jedenfalls.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lilioceris 25.02.2019, 17:59
8. Ganz einfach.

Zitat von theodtiger
Welche Belege haben Sie dafür, dass die EU ihre eigenen Werte aus Artikel 2 (unter anderem Menschenrechte) nicht ernst nähme? Wenn Sie - wie zu vermuten ist - keine liefern können, muss man Sie wohl für einen Negativschwätzer halten, der nur irgendwas gegen die EU (vielleicht im Sinne der AfD) heraushauen will.
Begründen Sie doch mal den Bundeswehreinsatz in Afrika!
Warum unterstützt Deutschland korrupte, archaische Regime ?
Mali, ein Land, wo die Frauen noch zu 89% an den Genitalien verstümmelt werden. Und sagen Sie nicht, das wäre wichtiges Kulturgut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roman199 25.02.2019, 18:07
9.

Aus Sicht der überversorgten Deutschen lässt sich leicht moralisieren und die anderen belehren. Wäre Deutschland in solcher schwierigen politischen, sozialen und wirtschaftlichen Lage, wie viele arabische Länder sind, würden viele Deutschen (vielleicht sogar wieder eine Mehrheit) einen neuen Hitler Typus wählen, wage ich zu behaupten. Also runter von dem hohen Ross der besseren Menschen. Uns steht das nicht zu.
Das ändert nichts daran, dass so eine Figur wie MBS für seine Verbrechen in Jemen und Mord an Khashoggi sich schnellsten vor einem Gericht in den Haag verantworten musste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5