Forum: Politik
Menschenrechtsbericht: Amnesty wirft libyschen Milizen tödliche Folter vor
REUTERS

Für ihren Kampf gegen den langjährigen Diktator Gaddafi wurden sie gefeiert, dabei sind die bewaffneten Milizen selbst eine Gefahr für Libyen: Laut Amnesty International foltern die Kämpfer vermeintliche Anhänger des früheren Machthabers - und destabilisieren so das Land.

Seite 6 von 9
simon23 16.02.2012, 19:14
50.

Zitat von Faceoff
In Ihren Augen bin ich sicherlich ein solcher. Und was sehe ich: 86% der Libyer sind sehr/ziemlich zufrieden 76% der Libyer geben an, es gehe ihnen besser, als unter Gaddafi 75% der Libyer bewerten die Lage viel/etwas besser, als unter Gaddafi 82% beurteilen die Revolution als "absolut richtig" Quelle: Dass es Fehlentwicklungen gibt, ist richtig. Und die Umwälzung ist noch nicht zu Ende. Und es wird weitere Probleme und auch Straftaten geben. Aber trotzdem steht eine große Mehrheit der Libyer hinter der Beseitigung Gaddafis und es geht ihnen heute deutlich besser, als das viele unserer islamophoben Traumtänzer wahrhaben wollen.
Sie haben aber auch gelesen, das lediglich 6 % eine Demokratie nach westlichem Muster haben wollen, und das nach 38%, die sagten Libyen brauche kein Vorbild, 22% die Vereinigten Arabischen Emirate nannten. Wie der Name schon hergibt: Ein Verbund von Emiraten, das die Scharia praktiziert und keine Demokratie kennt. Auch keine Parteien. Sie können aus den angegebenen Mehrheiten auch erkennen, das es folglicherweise keine Trennung zwischen Religion und Staat geben wird. Viel Spaß!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Faceoff 16.02.2012, 19:28
51. Unbequeme Wahrheit

Zitat von karlomari
Eine Befragung unter Begleitung von Al_Quaida Kämpfern.
Nein, eine Befragung unter Begleitung dieses Instituts und zweier Universitäten: Home - Research in Developing and Transition Countries .

Je abstruser die Argumentation gegen die Befragung, desto mehr zeigt sich: Nicht die Befragung ist falsch, falsch sind diejenigen, die nicht in der Lage sind, mit einer unbequemen Wahrheit umzugehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Faceoff 16.02.2012, 19:41
52. Vae

Zitat von simon23
Sie haben aber auch gelesen, das lediglich 6 % eine Demokratie nach westlichem Muster haben wollen, und das nach 38%, die sagten Libyen brauche kein Vorbild, 22% die Vereinigten Arabischen Emirate nannten. Wie der Name schon hergibt: Ein Verbund von Emiraten, das die Scharia praktiziert und keine Demokratie kennt. Auch keine Parteien. Sie können aus den angegebenen Mehrheiten auch erkennen, das es folglicherweise keine Trennung zwischen Religion und Staat geben wird. Viel Spaß!
Die Libyer habe ihre Revolution nicht für uns gemacht, sondern FÜR SICH. Und da scheinen sie gesamtheitlich gesehen gem. der Umfrage auf einem guten Weg zu sein. Und wenn aus Libyen am Ende ein VAE II werden sollte, dann prima. Die Leute sind zufrieden und unsere Exportindustrie macht dort seit Jahren beste Geschäfte.

Für den Fall, dass Sie die Rechtsquellen der VAE wirklich kennenlernen wollen: Rechtssystem in Dubai .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simon23 16.02.2012, 20:13
53.

Zitat von Faceoff
Die Libyer habe ihre Revolution nicht für uns gemacht, sondern FÜR SICH. Und da scheinen sie gesamtheitlich gesehen gem. der Umfrage auf einem guten Weg zu sein. Und wenn aus Libyen am Ende ein VAE II werden sollte, dann prima. Die Leute sind zufrieden und unsere Exportindustrie macht dort seit Jahren beste Geschäfte. Für den Fall, dass Sie die Rechtsquellen der VAE wirklich kennenlernen wollen: .
An meiner Grundaussage halte ich fest und sehe ich keinen Grund, die Dinge anders zu sehen. Die Emirate werden auf patriachal-traditionelle Weise geführt, laut Wikipedia. Es gibt den förderativen Nationalrat, der teils bestimmt, teils indirekt gewählt wird, aber hauptsächlich beratenden Charakter hat.
Dies ist gewiss keine Demokratie.
Das die Geschäfte gut laufen, will ich aufgrund des Ölreichtums gerne glauben, und wenn das in Libyen dann auch der Fall ist, dann haben ja alle ihren Schnitt gemacht.
Nicht so gut geht es ausländischen Arbeitnehmern, wenn sie zum Beispiel wechseln wollen. Dann verlieren sie schnell ihre Aufenthaltserlaubnis, laut Wikipedia. Zumindest die aus Bangladesch und co.
Und sicherlich ist dies kein Ort der gesellschaftlichen Pluralität.
Aber es ging ja ursprünglich darum, das der Arabische Frühling die Demokratie bringen wird. Er wird wohl dann doch den Gottesstaat bringen. Auch in der Umfrage stand die Zahl von 51% die keine Trennung von Staat und Religion wollen, gegenüber 21%, die die wollen, das waren wahrscheinlich die Frauen, die sich was getraut haben.
Die hatten bisher eine ganz gute Stellung, es ist zu befürchten, das sich das ändern wird.
Klar, wenn die Leute den Gottesstaat wollen, dann sollten wir den herbeibomben, wir haben ja sonst nichts zu tun. Die Rüstungsindustrie freut es. Und einige andere Geschäftemacher werden schon auch ihren Schnitt machen.
Und Menschenrechte, nach der Kairoer Erklärung dürfte auch Folter kein so großes Problem sein, da das Recht auf körperlicher Unversehrtheit unter dem Vorbehalt der Scharia steht - deren Körperstrafen sind bekannt und es gibt keinen Grund anzunehmen, schon gar nicht aus der gängigen Praxis, das sich dies nicht auch weiterhin auf die Ermittlungsmethoden bezieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lekcad 16.02.2012, 20:21
54.

Zitat von Faceoff
Die Libyer habe ihre Revolution nicht für uns gemacht, sondern FÜR SICH. Und da scheinen sie gesamtheitlich gesehen gem. der Umfrage auf einem guten Weg zu sein. Und wenn aus Libyen am Ende ein VAE II werden sollte, dann prima. Die Leute sind zufrieden und unsere Exportindustrie macht dort seit Jahren beste Geschäfte. Für den Fall, dass Sie die Rechtsquellen der VAE wirklich kennenlernen wollen: .
Der Forist den Sie zitieren bezog sich auf Saudi-Arabien nicht Dubai.

Ich bezweifele mal einfach das die Frauen die für das Autofahren ausgepeitscht werden zufrieden sind.
Oder diejenigen die für Ehebruch oder Hexerei gesteinigt werden.
Auch bei Bloggern die wegen Gotteslästerung hingerichtet werden dürfte sich die Zufriedenheit in Grenzen halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Faceoff 16.02.2012, 20:48
55. Vae

Zitat von Lekcad
Der Forist den Sie zitieren bezog sich auf Saudi-Arabien nicht Dubai.
Nein, von Saudi-Arabien war hier nie die Rede, die sind hier nirgendwo erwähnt.

Es war die Rede von den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE). Dubai ist eines dieser Emirate. Und einige Libyer sehen in eben diesen Emiraten ein mögliches Vorbild.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lekcad 16.02.2012, 21:01
56.

Zitat von Faceoff
Nein, von Saudi-Arabien war hier nie die Rede, die sind hier nirgendwo erwähnt. Es war die Rede von den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE). Dubai ist eines dieser Emirate. Und einige Libyer sehen in eben diesen Emiraten ein mögliches Vorbild.
Bitte um Entschuldigung, da habe ich mehr in ihren Vorposter reingelesen als er wirklich geschrieben hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simon23 16.02.2012, 21:05
57.

Zitat von Faceoff
Nein, von Saudi-Arabien war hier nie die Rede, die sind hier nirgendwo erwähnt. Es war die Rede von den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE). Dubai ist eines dieser Emirate. Und einige Libyer sehen in eben diesen Emiraten ein mögliches Vorbild.
Die VAE sind sicherlich nicht so wie Saudi-Arabien, nichtsdestotrotz gilt auch dort die Scharia im Familienrecht und auch im Strafrecht. Habe gerade einen Artikel gelesen, das man eine 14-jährige Brasilianerin zu 6 Monaten Gefängnis verurteilt hatte, weil sie außerehelíchen Sex mit einem erwachsenen Mann gehabt hatte. Danach wird sie abgeschoben. In Saudi-Arabien wäre sie tot. Das ist der Unterschied.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simon23 16.02.2012, 21:08
58.

Zitat von Faceoff
Nein, von Saudi-Arabien war hier nie die Rede, die sind hier nirgendwo erwähnt. Es war die Rede von den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE). Dubai ist eines dieser Emirate. Und einige Libyer sehen in eben diesen Emiraten ein mögliches Vorbild.
Wir sollten nicht vergessen, das es immer hieß, es ginge um Demokratie und Menschenrechte in Libyen. Vielleicht nehmen Sie zur Kenntnis, das man da wohl daneben lag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simon23 16.02.2012, 21:13
59. Noch ein kleiner Artikel

Zitat von Faceoff
Nein, von Saudi-Arabien war hier nie die Rede, die sind hier nirgendwo erwähnt. Es war die Rede von den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE). Dubai ist eines dieser Emirate. Und einige Libyer sehen in eben diesen Emiraten ein mögliches Vorbild.
Noch ein kleiner Artikel


Scharia: Gefängnisstrafe nach One-Night-Stand in Dubai - Nachrichten Reise - Fern - WELT ONLINE

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 9