Forum: Politik
Merkel auf CDU-Parteitag: Es geht ihr gut, es geht ihr sehr, sehr gut
AFP

Kanzlerin Angela Merkel hat beim Bundesparteitag der CDU die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands gelobt - und sich, ihre Partei und die schwarz-rote Regierung dafür gefeiert. Besonders pries sie die Arbeit von Finanzminister Schäuble.

Seite 3 von 20
hubertrudnick1 09.12.2014, 13:09
20. Prasen und nichts anders

Zitat von maikleh
..... Billionen Staatsschulden, unglaubliche Bürgschaften für Mafiöse Pleite Länder in der EU, keine angemessene Einflussmöglichkeiten in dieser EU als Hauptnettozahler, Schere zwischen Arm und Reich immer größer, die Märkte bestimmen, wir zahlen für Goldmann "Sucks" und andere für die Menschheit schädliche Organisationen. .... uns geht's gut! Danke Mutti und Anhang im Bundestag und EU. Danke!
Es sind doch die üblichen Phrasen, die man auf jeden Parteitag immer wieder neu aufs Brot geschmiert bekommt, sie hätte zu vielen Dingen etwas kritischer sein können, aber es wird wohl von den Parteifreunden auch nicht erwartet.
Auch in Deutschland ist nicht alles Gold was glänzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
airfresh 09.12.2014, 13:09
21. System vorm Crash bewahrt...

Dass Deutschland noch so vergleichsweise gut dasteht liegt tatsächlich daran, dass die GroKo das propagierte Immer-weiter-so am Besten umsetzt. Das dieses System aber nur für die Bevölkerungsteile funktioniert, die bereitwillig ihre Rolle als Konsumenten einnehmen und über genügend Einkünfte für die Ausfüllung dieser Rolle verfügen, das wird weggelassen. Selbst die Schwarze 0 ist ja nur eine Bewahrung des Status Quo, Lösen wird das ganze kapitalistische, auf Finanzkonstrukten und Schuldenbergen aufbauende Dilemma niemand. Ich hoffe mittlerweile, dass diese ganze Schrotthalde in sich zusammenfällt, damit die Teilsysteme endlich wieder ein paar Freiheiten gewinnen. Frau Merkels "alternativlos-Politik" mit der Aufrechterhaltung all dieser kranken "Systemrelevanz" führt ins nirgendwo. Da kann sie nix für, aber sie tut halt auch nix dagegen...Schade!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ayberger 09.12.2014, 13:09
22. Wir befinden uns auf dem Gipfel

des möglichen und erwirtschaftbaren Einkommens, der Renten und der übrigen Sozialleistungen - auch auf dem Höhepunkt möglicher "Vollbeschäftigung" - mehr wird es nicht mehr geben - so, nun alle Vernunft einmal zusammennehmen und sich fragen, warum sind die Menschen hierzulande so grantig und unzufrieden und wählen diese verlogenen linken Heilsversprecher?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Metaller 09.12.2014, 13:10
23. müssen müssen

Ich höre immer nur wir müssen mehr investieren, wir müssen Deutschlands Zukunft gestalten usw. Auf Worte sollten auch Taten folgen. Lassen wir uns Überraschen :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cburgdorff 09.12.2014, 13:11
24. Bla bla bla

... Phrasen, Phrasen, Phrasen.
Komisch nur, dass diese Partei wohl die einzige Partei in D zu sein scheint, die überall Zuckerguss unter einer knusprigen Oberflächen sieht. Wenn man da wohl nicht den faulen Kern übersieht.
Mann o Mann, mehr Selbstbeweihräucherung geht wohl nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Glückshormon 09.12.2014, 13:12
25.

Zitat von majkusz
Und wenn man nach dem Studium keinen adäquaten Job in D bekommt, hat man entweder das falsche Studium gewählt und/oder ist sonstwie nicht hinreichend qualifiziert - warum sonst kommen so viele junge, studierte Süd-Europäer zu uns und finden Arbeit? Und warum bangt und reißt sich die Wirtschaft schon jetzt um Fachkräfte? Weil keine Jobs da sind, oder zu viele qualifizierte Bewerber?
Weil sie billiger sind, Sie Einfaltspinsel.
Was glauben Sie, warum uns die Medien seit Jahren die Mär vom Facharbeitermangel auftischen? Damit die Leute die Einwanderung akzeptieren und die Wirtschaft BILLIGE Facharbeiter bekommt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 09.12.2014, 13:13
26. Träge CDU

In den Reden ist viel Schall und Rauch, mehr nicht. Sich selbst zu loben, hat immer einen schalen Beigeschmack. Macht man eigentlich nicht. Merkel bekommt auf ihrem Parteitag wohl wieder Zustimmungswerte wie in der DDR. Um sie herum ist die Partei aber so träge geworden wie sonst keine. Mutti sollte mal klarstellen, wie lange noch. Und absehbar sollte auch mal genug sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie es H. Kohl gleichtun will. Sein verspäteter Abgang war nicht schön. Kurzum - die CDU muss endlich aufwachen. Eine lebendige, von Aufbruch beseelte streitbare Partei, die sich Gedanken um ihre Zukunftsfestigkeit macht, sieht anders aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 09.12.2014, 13:13
27. Träge CDU

In den Reden ist viel Schall und Rauch, mehr nicht. Sich selbst zu loben, hat immer einen schalen Beigeschmack. Macht man eigentlich nicht. Merkel bekommt auf ihrem Parteitag wohl wieder Zustimmungswerte wie in der DDR. Um sie herum ist die Partei aber so träge geworden wie sonst keine. Mutti sollte mal klarstellen, wie lange noch. Und absehbar sollte auch mal genug sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie es H. Kohl gleichtun will. Sein verspäteter Abgang war nicht schön. Kurzum - die CDU muss endlich aufwachen. Eine lebendige, von Aufbruch beseelte streitbare Partei, die sich Gedanken um ihre Zukunftsfestigkeit macht, sieht anders aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rst2010 09.12.2014, 13:14
28. ich halt sie nicht mehr aus

ihr einschläfernder sprachduktus, der stillstand hierzulande. eine politik, die den bei der man sich als bürger unwohl fühlt, diese ganze moralisch anfechtbare bagage, die nur dem eigenen vorteil und machterhalt dient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eppelein von Gailingen 09.12.2014, 13:14
29. Alle Regierungsparteien loben sich

Der Kohl lobte sich, obwohl hinterher alles ganz anders aussieht. Der Schröder lobt sich noch heute, obwohl er mit seiner Grüne-Katastrophe nicht schlechter hätte regieren können.
Dann darf es nicht ausbleiben, dass auch Merkel ihre Defizite lobt, man wandelt sie einfach in die tollste Regierung aller Zeiten um. Verschweigt die vertrödelten, zum Fenster hinausgeschmissenen Milliarden, letztes Endes den Betrug am Steuerzahler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 20