Forum: Politik
Merkel auf CDU-Parteitag: Nochmal davon gekommen
DPA

Die Debatte dauert länger, die Kritik an Angela Merkel ist lauter als sonst. Doch am Ende stimmt die CDU mit Riesenmehrheit für die Große Koalition - und feiert ihren neuen Star.

Seite 3 von 8
AllesKlar2014 26.02.2018, 20:12
20. Merkels Vermächtnis

Erschreckend. Inhaltslose Parteimitglieder, Engagement Fehlanzeige, von 100 Delegierten nicht ein einziger mit Format eines Macron, Kurz..o.ä. Es zeigt sich das Bild einer visuellen Zoobieveranstaltung, die ihre Machtspiele veranstalten. Die Ministerriege hat doch nun wirklich kein internationales Format. Kein guter Job, Fr. Merkel. Quo vadis CDU?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 26.02.2018, 20:14
21. Annegret Kramp-Karrenbauer

Einzig die neue Generalsekretärin hat was Frisches, Zielgerichtetes - sie muss jetzt zeigen, was sie draufhat. AKK ist von allen designierten Amtsträgern aus der CDU sicher noch die profilierteste und konfliktfähigste Personalie. Authentisch. Dann kommt aber lange nichts. Nur in einem will ich ihr widersprechen. Die CDU ist keine interessante Partei - weil sie so inhaltslos ist. Dank Mutti samt ihrer substanzlosen Wahlparolen. Ohne Antworten, ohne Vision. Nicht umsonst spricht man soviel von Reformstau. Aber Kramp-Karrenbauer kann evtl. für Anschub sorgen und dem lahmen, biederen C-Jubel-Verein ein bisschen Feuer unterm Hintern machen. Ansonsten sehe ich schwarz für D.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaltmamsell 26.02.2018, 20:26
22. Bin echt gespannt, wie Merkel ihre Nachfolge regelt

Weichenstellen ist schon heute angesagt. Alles nicht ganz leicht. Aber der Generationswechsel kommt. Im Rahmen ihres relativ sozial-konservativen Neigungsspektrums scheint sie schon eine gewise Bandbreite aufzuweisen. Diese Frau hat nicht nur gute Entscheidungen gefällt. Dennoch war viel Schlaues und substanziell Wertvolles dabei. Großzügig und wenig übelnehmend wird Jens Spahn von ihr zum Minster bestellt. Kann er das Amt ausfüllen? Hoffe mal, dass er da reinwächst. Empörung allein ist kein Motor des persönlichen Vorwärtskommens. Diese Lektion ist schon mal vorprogrammiert für diesen jungen Mann, der bisher hauptsächlich mit Vorwürfen aufgefallen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aggro_aggro 26.02.2018, 20:36
23.

Zitat von claus7447
Lassen sie da die Katze aus dem sack? Ich sehe schon, wenn das nächste mal grün, rot nicht mitmachen, Lindner wieder fracksaussen bekommt, wird doch mal gesehen wie es mit der AfD gehen könnte. Seehofer und Nachfolger werden begeistert mitmachen, denn sie sind ja schon eigentlich am kopieren. Ob das was die CDU macht pragmatissmus ist bezweifle ich. Eher rückwärts, immer schön der Oberschicht zuarbeiten. Aber so lange der Durchschnittsbürger das Kreuz bei der CDU macht, haben sie recht.... aber Ruhmesblattist es nicht. Mein Kreuz mache ich woanders.
Ich bin kein CDU-Anhänger, ich äußere nur meine Eindrücke.
Die CDU ist eine langweilige Partei für ein langweiliges Volk, zukunftsweisende Politik ist nicht zu erwarten, man verwaltet. Soziale Politik ist nicht zu erwarten, man erhöht das Kindergeld um vier Euro.
Aber der Großteil der Deutschen will das genau so. Merkel und Schäuble sind die beliebtesten Politiker, die Union die stärkste Partei.

Eine Änderung tritt erst ein, wenn die CDU nicht mehr regiert, und da wäre ich als Alternative eher bei rot-rot-grün als bei der AfD.
Die Linke wird Deutschland auch nicht zerstören, aber vielleicht die private Krankenversicherung und den Billiglohnsektor.

Hätte man 2013 versuchen sollen... einen stärkeren Rechtsruck als jetzt hätte es auch nicht gegeben - wahrscheinlich eher schwarzgelb als gegenteiligen Pendelausschlag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Palisander 26.02.2018, 20:46
24. Bitte wie?

Ich weiß nicht was schlimmer ist, die ewig gleiche "Weiter so" Leier von einer machtversessenen Person, oder die Kommentare die man hier lesen darf. Vielleicht wollen manche Menschen einfach nicht wahrhaben was in ihrer unmittelbaren Umgebung passiert. Anders kann ich mir die "verhaltenen" Lobhudeleien hier nicht erklären. Diese "Noch"Regierung wägt ihre geneigte Anhängerschaft in einer fatalen "Ein Land in dem wir gut und gerne leben" Blase während um diese herum der Stillstand für Resignation und Verlust sorgt. Die Probleme sind so überwältigend und nur durch den Einsatz der Menschen dieses Landes einigermassen gedeckelt. Diese Regierung versäumt es seit Jahren die Weichen für die Zukunft zu stellen. Spätestens wenn nach diesen weiteren 3!/2 Jahren uns dann endgültig alles um die Ohren fliegt wird die Wut und der Unbill der Menschen so groß sein daß das Radikale dann ungehemmt seinen Weg nimmt. Das wird lustig. Aber träumt ihr mal schön weiter von euerer großen Kanzlerin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rudra 26.02.2018, 20:50
25. Smog Screen hat funktioniert

Noch einmal kurz am Personalkarussell gedreht und dann weiter so für 4 Jahre - ohne Vision und ohne Zukunft. Deutschland bleibt der Vasallenstaat angelsächsicher Finazoligarchien. Genau aus dieser Richtung kommen nämlich die Rufe nach "nationaler Verantwortung" und "Führungsrolle in Europa". Letzteres heisst nichts anderes als Zahlmeister. Schon heute ist klar, dass niemand seit dem 2. Weltkrieg dem Land mehr Schaden zugefügt hat als Merkel.
Wie auch immer - beim Kanzlerwahlverein hat's funktioniert... aber das war auch nicht anders zu erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buerger55 26.02.2018, 21:23
26. Die Merkel Rede

Wenn sich die Mitglieder die Rede von Merkel heute angehört hat und dann immernoch mit JA zur GroKo stimmt,dem ist nicht mehr zu helfen.Dieser Komödiantenstadl der CDU ist unerträglich,ganz in der Manier der DDR Parteitage...wenn der Spahn einen Allerwertesten in der Hose hätte,würde er den Ministerposten ablehnen und gegen AM aufrichtig antreten und was ist,kuschen und posten einheimsen,eben auch nur ein Ja Sager.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinungsbuerger 26.02.2018, 21:58
27. Ein absehbares Ergebnis,

und was sind ein paar kritische Stimmen und überfällige Gegen-Beiträge gegen das Heer der merkelgetreuen Vollversorgten, die es sich in all den Jahren des Durchwurstelns, der Kaskade von Fehlentscheidungen durch eine nichts sagende Autokratin gemütlich gemacht haben. Das wäre ja noch schöner, wenn man da erst auf dem Parteitag mit kritischen Sachargumenten daherkommt. Die wenigen Kritiker zeigen allerdings auch, wie weit die Partei inzwischen entmerkelt bzw. vom konservativ-liberalen Kern befreit worden ist. Sind Delgierte doch auch nur ein Spiegelbild der Masse, und die ist in D*land überwiegend obrigkeitshörig. Also dann auf ein „Wir schaffen das“.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 26.02.2018, 22:00
28. Die CDU feiert sich selbst

und Die Presse spielt Die Begleitmusik obwohl ein kleiner Eisberg (SPD Basisabstimmung) Das unsinkbare Schiff (Merkel) doch noch in Seenot bringen könnte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nn280 26.02.2018, 22:16
29. Kein einziger, aller rot-rot-grünen Politiker

Zitat von aggro_aggro
Ich bin kein CDU-Anhänger, ich äußere nur meine Eindrücke. Die CDU ist eine langweilige Partei für ein langweiliges Volk, zukunftsweisende Politik ist nicht zu erwarten, man verwaltet. Soziale Politik ist nicht zu erwarten, man erhöht das Kindergeld um vier Euro. Aber der Großteil der Deutschen will das genau so. Merkel und Schäuble sind die beliebtesten Politiker, die Union die stärkste Partei. Eine Änderung tritt erst ein, wenn die CDU nicht mehr regiert, und da wäre ich als Alternative eher bei rot-rot-grün als bei der AfD. Die Linke wird Deutschland auch nicht zerstören, aber vielleicht die private Krankenversicherung und den Billiglohnsektor. Hätte man 2013 versuchen sollen... einen stärkeren Rechtsruck als jetzt hätte es auch nicht gegeben - wahrscheinlich eher schwarzgelb als gegenteiligen Pendelausschlag.
im Bundestag ist bei einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert. Ergo, er wird seine private KV nicht zerstören. Das war auch nirgends Wahlkampfthema und rangiert ganz hinten in einer Scala von dringend zu lösenden sozialen Fragen. ( 10 Mio Deutsche unterhalb der Armutsgrenze, bezahlbare Wohnungen, marode Schulen, Wieder einsetzung einer Vermögenssteuer, Abschaffung von Auslandseinsätzen einer dekadenten Parlamentsarmee, etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 8