Forum: Politik
Merkel auf CDU-Parteitag: Nochmal davon gekommen
DPA

Die Debatte dauert länger, die Kritik an Angela Merkel ist lauter als sonst. Doch am Ende stimmt die CDU mit Riesenmehrheit für die Große Koalition - und feiert ihren neuen Star.

Seite 4 von 8
hornisse.04 26.02.2018, 22:21
30. ich weiß,

man wird mich nicht veröffentlichen, aber ich wollte und musste es einfach jemandem sagen:
Ich kann sie nicht mehr sehen, die Gestalt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hornisse.04 26.02.2018, 22:29
31. Ja, schon,

Zitat von Rudra
Schon heute ist klar, dass niemand seit dem 2. Weltkrieg dem Land mehr Schaden zugefügt hat als Merkel.
aber sie war es nicht allein, das wollen wir doch nicht vergessen. Und wo all die herkommen, die Sie so treffend als Kanzlerinnenwahlverein bezeichnen, auch nicht.
Im Westen funktioniert alles besser.
Sogar die Gehirnwäsche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alfredo24 26.02.2018, 22:30
32. Wer sagt es nun Merkel?

Merkel ist wirklich am Ende. Jetzt findet sie nicht einmal die Notbremse der Essener Tafel, der Ärmsten der Armen, als sinnvoll und notwendig. Ist denn Merkel so abgehoben und erkennt sie nicht, wie die Bevölkerung unter ihren Entscheidungen leidet? Als Volksvertreterin kann man sie nicht mehr bezeichnen. Sie lebt in ihrer eigenen Welt und erkennt nicht wie die Bevölkerung in Deutschland unter ihr verzweifeln. Wann sagt es endlich einer zu ihr? Die Zeit ist wirklich gekommen. Die Zeit ist reif.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolfgang Maier 26.02.2018, 22:30
33. Ich verstehe diese

ganzen Lobeshymnen auf Merkel nicht. Was hat diese Frau großes geleistet? Die Schere zwischen Arm und Reich klafft immer weiter auseinander, immer mehr Menschen können ihren Strom nicht mehr bezahlen (dank der Merkelschen Energiewende die voll in die Hose ging), die AfD bekommt immer mehr Zulauf (dank der Merkelschen Migrantenpolitik), Deutschland bewegt sich eher rückwärts als vorwärts. Was macht die CDU eigentlich ohne ihre Merkel? Was kommt danach? Man denkt eigentlich immer das es nicht noch schlimmer kommen kann. Aber das bekommt diese Partei auch noch hin. Was Deutschland dringend braucht sind junge unverbrauchte Politiker. Siehe Österreich. Einen Herrn Kurz könnte dieses Land sehr gut gebrauchen. Aber Deutschland bleibt lieber bei seinen alten perspektivlosen Politikern. Weiter so Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beggar 26.02.2018, 22:35
34. Die Überschrift macht es nicht immer

Egal wie die subjektive Interpretation und Bewertung des CDU-Parteitages ausfällt. die noch im Amt befindlichen SPD-Führungspersonen wären heilfroh wenn sie noch einmal davonkämen. Alle Abgesänge auf Merkel sind verfrüht, ins politische Abseits katapultieren sich die Mitstreiter von FDP und SPD selbst, weitere Konkurrenten, AfD, Grüne, Linke spielen auf einem Nebenplatz. Der strategische Vergleich Merkel versus Martin (wer?) Schulz oder jetzt Scholz und Nahles ist eindeutig entschieden.
Bin schon sehr gespannt auf die Überschrift nach dem Ergebnis der SPD-Mitgliederbefragung. Wer ist dann wohl wie und wohin davongekommen, bzw. davongeeilt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 26.02.2018, 22:45
35. Ich

Zitat von horst01
Meine Einschätzung weicht von der Bewertung im Artikel stark ab. Frau Merkel umgibt sich mit intellektuellem Durchschnitt und macht durch ihre Rede klar, dass die generelle Richtung stimmt. Überraschend ist die Tatsache, dass die sog. Konservativen nicht die Basis haben, die durch das Echo in der Presse zu vermuten war. Und so kam es immer kommt, wenn es rumort, die Funktionäre wollen auf allen Ebenen am Ball bleiben und blieben artig Merkels Freunde. Die AKK ist erfrischend und der eigentliche Gewinn für die Partei.
denke das" rumoren" findet nur in den Därmen der Journaille statt wie seinerzeit der Schulz-Hype. Die brauchen einfach diese Art geistiger Onanie.
Merkel erscheint mir so stark wie nie zuvor.
8 Jahre lang hatte jeder SPD-Vorsitzende jederzeit die Möglichkeit die Ära Merkel zu beenden . Alle haben sie gekniffen und vor Merkel gedienert . Jetzt haben sie halt mit Zitronen gehandelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seamanslife 26.02.2018, 22:49
36. genau so ist es und so wird es bleiben

Zitat von nn280
im Bundestag ist bei einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert. Ergo, er wird seine private KV nicht zerstören. Das war auch nirgends Wahlkampfthema und rangiert ganz hinten in einer Scala von dringend zu lösenden sozialen Fragen. ( 10 Mio Deutsche unterhalb der Armutsgrenze, bezahlbare Wohnungen, marode Schulen, Wieder einsetzung einer Vermögenssteuer, Abschaffung von Auslandseinsätzen einer dekadenten Parlamentsarmee, etc.
Der doofe Michel hat es so gewollt. Als am Sonntag Volker Bouffier bei Anne Will mit süffisantem Grinsen auf den großen "Parteitag" verwies war klar das es so weitergeht.
Das es so weitergeht hat ja Herr Erdogan auch erkannt. Er hat sich ja nicht umsonst eingeladen sich seinen Kotau von AM abzuholen.
Die AfD wird jubeln, vorwärts immer rückwärts nimmer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
St.Baphomet 26.02.2018, 22:55
37. Alles in Allem

ist in Zukunft doch nur eine Sache interessant:
Wenn die sPD mangels sozialdemokratischen Inhalten weg vom Fenster ist, eine neue ?Groko? somit unmöglich wird, wo holt die CDU sich in 4 Jahren ihre Mehrheit zum Regieren?
Bei der AfD wo sonst.
Und wenns nicht reicht, die FDP verkauft sich immer.
Dank des Versagens der sPD wird unsere Zukunft wohl stramm Rechts.
Tolles Europa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OhMyGosh 26.02.2018, 22:56
38.

So, es war also ein FriedeFreudeEierkuchen-Parteitag für Frau Merkel? Schön für sie. Für uns alle wohl weniger. Eine Kanzlerin, die sehenden Auges einen Lobbyisten Spahn zum Pillenminister macht, verrät die Arbeit der Kanzler vor ihr. Und der Hype um die kleine Saarlandmutti- geschenkt. Auf jeden Fall sind Muttis neue Schätzchen eher was für den Grabbeltisch, aber nicht für den Kabinettstisch.
Nicht mal ein Helmut Kohl hat sich nicht so erbärmlich aufgeführt. Der hat wenigstens noch passable Spezln auf die Sessel gehievt.
Meine Hoffnung legt jetzt bei den Mitgliedern der SPD. Ein krachendes NEIN zu diesem Kasperletheater würde vermutlich einen Erdrutsch sondergleichen auslösen, aber alles wäre besser als die geplante GroKo mit der Weinschorlequeen, dem Dampfplauderer von der Lobbyfront, die Dame von der Saar und der Horsti vom Heimatmuseum und der braven Allzweckwaffe Altmaier im Wirtschaftsministerium. Von den Truppenbenebelungsbemühungen der UvdL ganz zu schweigen. Im übrigen sollte diese Partei endlich Nägel mit Köpfen machen und das "Christlich" aus dem Parteinamen streichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ayberger 26.02.2018, 22:56
39. Merkel hat gravierende Fehler gemacht

wie nie ein deutscher Bundeskanzler zuvor, Griechenlandrettung, überflüssiger überhasteter Ausstieg aus Atom und Flüchtlingswelle, das kostet Deutschland Billionen, und da wird noch gejubelt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 8