Forum: Politik
Merkel bei Erdogan: Plötzlich Partner
AP

Heikler Besuch in Istanbul: Kanzlerin Merkel will Recep Tayyip Erdogan um Hilfe in der Flüchtlingskrise bitten - der türkische Präsident fordert dafür einen hohen Preis. Macht Europa einen "dreckigen Deal"?

Seite 14 von 38
dummer steuerzahler 18.10.2015, 01:42
130. Wenn ich alle Kommentare hier im Forum lese

frage ich mich , hat den vor ca. 2 Jahren niemand von euch Merkel und den Rest der CDU gewählt???
Natürlich es waren immer die anderen, wie damals 1933, später will das auch niemand gewesen sein.
Wie sich doch die Geschichte wiederholt.
Das die SPD Wähler beschissen wurden konnte man nicht wissen, aber es hat auch niemand mit gerechnet obwohl es eine Möglichkeit war.

Beitrag melden
pandorawirkommen 18.10.2015, 01:58
131. Angeschlagen und in Not

Wer politisch so angeschlagen wie Frau Merkel, muss auf alle Forderungen eingehen, damit sie im Amt verbleiben kann. Diese Situation wird Erdugan mit Freude auskosten. Durch kräftige finanzielle Unterstützung und freier Hand bei der Lösung des "Kurdenproblems". Jedes mal wenn man in Berlin ein wenig aufmuckt oder nicht genügend zahlt wird die Grenze eben etwas durchlässiger.

Beitrag melden
Celestine 18.10.2015, 01:59
132.

Zitat von lullylover
Angela hatte einen Klumpen Gold, den sie gegen ein Pferd, das Pferd gegen eine Kuh, die Kuh gegen ein Schwein, das Schwein gegen eine Gans, und die Gans gegen einen Schleifstein tauscht, immer wacker voran. Das Ausland schüttelt nur noch den Kopf und ist froh, dass es von derartigem Führungspersonal verschont ist.
Ich kenne einen ähnlich chaotischen Führungsstil aus der ehemaligen Sowjetunion während des Kalten Krieges. Mein Vater war politisch interessiert und bestens informiert und hat mich schon als kleines Schulmädchen in die "Raffinessen" des Sowjet Sozialismus eingeweiht. Das war in meinem Ursprungsland Finnland, und ich bin vom Staunen erst gar nicht herausgekommen. Als ich älter wurde, haben wir immer wieder darüber diskutiert, welche Strategien Finnland verfolgte, um mit dem uns fremden Politikstil des Nachbarn zurechtzukommen.

Die Apparatchik und erst recht die oberste Führung konnten und durften sich nie irren, und um dies zu vertuschen, wurde eine Fehlleistung durch die nächste übertüncht, wie das Ihrer Formulierung ähnelnd jetzt beobachtet werden kann. Das Traurige daran: Es ist Deutschland.

Beitrag melden
micromiller 18.10.2015, 02:22
133. Merkel ist komplett unfähig,

sie lockt populistisch und selbstdarstellerisch die Menschen an um jetzt festzustellen, das wir das wohl doch nicht schaffen. Ihr Problem ist ihr Grössenwahn und die Sucht nach persönlicher Selbstdarstellung, koste was es wolle, wir gebrauchen dringend eine neue Regierung, geführt von Menschen, die die Interessen der Bürget wahrnehmen.

Beitrag melden
13wahlstratege 18.10.2015, 02:33
134. Den bemerkenswerten Fehler ungebremster Ströme von ...

... arbeitswilligen Menschen zu bekannten deutschen "Spitzenlöhnen", das sind die wahren Auslöser der Krise. Wie eng jedoch die Politik mit der Industrie verzahnt, das sehen wir gerade am Beispiel von Volkes Autos. Ob Amis vortrefflich ihren Vorsprung vor den "abhängigen" kleineren Übeltätern der Achse des Bösen nun überzeugt sind oder nicht. Gerade erleben wir mal wieder, wie so etwas aussieht. Bis Fru Mærkel (Entschuldigung für meine norwegische Tastatur, irgendwann scheint sie fällig zu sein) das mitbekommen hat, wird die Achse mit Bösen bespickt und niemand überm Teich fühlt sich bei der Abschöpfung schuldig. Traue, schaue, wem es gelingt unsichtbar, unaufhörlich und un-lautere Töne ins Ohr flüstert, es bleibt nix geheim, obwohl doch der Auslandsdienst ständig präsent bleibt. Hanoi, Rezept für Rezept kostet einige Opfer. Und selbst wenn er die Einkehr nach EUropa auf der Agenda hätte, macht Mme. NO wiederum einen ravierenden Fehler und tritt genüßlich in die Falle einer überragenden Figur EUropas.

Der Vorteil für die Deutschen unter uns, sie hätte wenigstens etwas Gutes getan. Wahrscheinlich das Beste zum Abgang am Ausgang nach Südamerika. Muchas Gracias.

Beitrag melden
basic11 18.10.2015, 02:40
135. Deutsche Scheckbuchdiplomatie ...

hat schon auf dem Balkan nicht funktioniert... weil niemand ernsthaft überwacht hat, was mit den Geldern passierte. Jetzt möchte man diesen Weg auch in der Türkei gehen, als Notlösung der Notlösung, niemals ehrlich, immer zeitschindend und unterm Strich das Debakel und Milliardengrab für den Nachfolger.

Man könnte meinen, die Regierung ist völlig fremdgesteuert...

Beitrag melden
sevastianos68 18.10.2015, 02:44
136. Man stelle sich vor

dieser Erdogan unterstützt den IS und die sogenannten 'moderaten' Rebellen ( beide Gruppen sind sunitischen Glaubens ) um Assad zu stürzen (weil Assad Alevit ist),
und nun wird er zum Partner erklärt. Die Türkei sollen bis zu 2 Millionen Syrer beherbergen . Gegenfrage : wieviele Flüchtlinge sind illegal nach Griechenland und Italien eingereist ? Mit Sicherheit sehr viel mehr als die gemachten Angaben vom Türken.
Der türkische Geheimdienst kontrolliert sehr wohl die Küste, und die wissen sehr wohl was da passiert. Im übrigen kann man die Schlepper mittlerweile auf allen Social Media erreichen und fragen stellen wie z.B Preis - Treffpunkt etc.. Und die Türkei kann es nicht unterbinden ? !! Soll dass ein schlechter Witz sein ?
Visa Erleichterung für Türken ? Gemässen an der Zahl der Flüchtlinge und den möglichen Türken die nach Europa kommen wollen - dürfte die Beantwortung der Frage auf der Hand liegen ! Dieses unfähige Europa ist wirklich eine Schande als Gebilde, so ohnmächtig und wirkungslos zu agieren !

Beitrag melden
rainerhk45 18.10.2015, 02:45
137. Natürlich macht man einen Deal

Frau Merkel steht das Wasser bis zur Oberlippe und wird Erdogan alles versprechen weil er die letzte Hoffnung für Merkel ist .Nur wenn die Türkei die Schlepperboote stoppt hat man noch die Chance den Korken wieder auf die Flasche zu machen .Da Erdogan genau weiß wie es um Merkel in Deutschland steht wieder alles fordern und sie allem Zustimmen . Alternativ los Wetten?

Beitrag melden
Nölkopp 18.10.2015, 02:47
138. heute Richtiges wg. Falschem in einer Vergangenheit - Merkel-Dämmerung

Daß Fr. Bk. Dr. Merkel mit dem Präsidenten der Türkei spricht und verahndelt ist richtig. Falsch war bloß, daß sie vorher keinen Einfluß zu nehmen versucht hat. Denn die Türkei hat selbst erheblich zur Zuspitzung des Flüchtlingsprobles beigetragen - woh lin der Annahme, es abwälzen zu können. Und das wurde auch landauf, landab kommuniziert.

Ich bin skeptisch gegenüber Visa-Erleichterungen. Eine EU-Mitgliedschaft der Türkei käme nur dann in Frage, wenn Dtl. hernach umgehend aus der EU austräte! Eine EU-Mitgliedschaft der Türkei geht nun doch entschieden zu weit! Solange die Türkei mittelbar einen Völkermord an den Kurden versucht, solange die Türkei nicht wesentlich ihre Standards in Bezug auf Menschen- und Bürgerrechten ändert, läuft - ginge es nach mir - gar nichts. Die Alimentierung der Flüchtlingslager ist durchaus fair und ok. Das war es dann aber auch schon.

Warum sprechen nicht die Regierungschefs von Ungarn und anderen Staaten, die die Aufnahme von Flüchtliingen in relevanter Zahl verweigern, nicht von sich aus mit der Tükei? Sie stärkten gegenüber Dtl. ihre Position und trügen gleichzeitig fast automatisch zur Linderung der aktuellen Krise bei. Doch so kann man es machen, ist auch sehr bequem, nur sollten diese Staaten dann aber nicht rumjammern, wenn Dtl. über sie hinweg Vereinbarungen trifft, die mittelbar ihre Interessen tangieren. Klartext: Kann Ungarn unter Orbán akzeptieren, daß das in absehbarer Zeit volksreichste Land der EU die Türkei wäre, wenn es für Ungarn gleichzeitig undenkbar ist, Flüchtlinge aus der islamischen Welt aufzunehmen? Man kann darauf spekulieren, daß nicht, aber das hieße auch, die Türkei vor den Kopf zu stoßen. Spekuliert Fr. Bk. Dr. Merkel womölglich darauf? Man sieht jetzt schon eine Misere in einer Zukunft.

Der Bundesregierung unter Fr. Bk. Dr. Merkel ist summa summarum ein gerüttetes Maß an Belastbarkeit zu attestieren. Kohls Regierung z.B. wäre da klar abgeblaßt. Kohl war ein Strahlepöter, der Rest waren Lakeien. Das grundsätzliche Problem besteht z.Z. darin, daß die Bundesregierung nicht genügend Zeit hat, ihre außenpolitischen Atkivitäten genügend vorzubereiten. Das haben aber der dt. Bundestag und die Bundesregierung gemeinsam selber verschuldet. Fr. Dr. Merkel moderiert hier null. Ist sie ist denn nicht auch Parteivorsitzende? Sie hätte also durchaus Legitimität für Initiativen. Bundestag und Bundesregierung haben sich in der Vergangenheit, als Zeit gewesen wäre, nicht gekümmert. Dafür gibt es viele, sehr viele Beispiele.

Das, was jetzt richtig ist, geht als notwendige Folge aus falschen Entscheidungen oder aus einer Untätigkeit in einer Vergangenheit hervor. Das ist DAS durchdringende Kennzeichen der Kanzlerschaft Fr. Dr. Merkels. Es ist also nun Merkel-Dämmerung. Daß es zur ihr keine Alternative zu geben scheint, ist ein übles Vorzeichen.

Beitrag melden
moomendema 18.10.2015, 03:01
139. Merkogan wird es richten

Merkogan, das Schlachtross gegen flüchtlinge, alles und jedes, Das Ergogan nach unmengen Geld fragt war ja klar, erstens, kostet Wahlkampf immer ordentlich, zum anderen, muss er ja einen neuen Palast bauen lassen müssen wenn die Wahl vorbei ist, weil sein letzter Prunkbau wohl, weil im Naturschutzgebiet liegend, abgerissen werden soll. Nebenbei leiern wir der alten noch eine vollwertige EU-Mitgliedschaft aus den Rippen, wann wenn nicht jetzt. Armes Deutschland, ein Land, von Physikern und Pastoren gelenkt, mit Medizinern als Handlanger und einem Lehrer dem schon lange keiner mehr zuhört. Übrigens sind Gabriel und Merkel beide Mitglieder der Atlantikbrücke: https://de.wikipedia.org/wiki/Atlantik-Brücke
also fragt nicht ob TTIP kommt sondern lieber wann.

Beitrag melden
Seite 14 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!