Forum: Politik
Merkel bei Nethanjahu: Das lächelnde Bollwerk
DPA

Diese Geste kommt in Jerusalem gut an: Fast das gesamte Bundeskabinett ist angereist. Im israelisch-palästinensischen Streit über Siedlungen, Sicherheit und Frieden müht sich Kanzlerin Merkel um Bewegung - doch vergebens, Premier Nethanjahu blockt ab.

Seite 1 von 3
Olaf 25.02.2014, 14:01
1.

Zitat von sysop
Diese Geste kommt in Jerusalem gut an: Fast das gesamte Bundeskabinett ist angereist. Im israelisch-palästinensischen Streit über Siedlungen, Sicherheit und Frieden müht sich Kanzlerin Merkel um Bewegung - doch vergebens, Premier Nethanjahu blockt ab.
Ich finde sie hat diese schwierige Aufgabe nicht schlecht gemeistert. Vor allem hat sie die Gelegenheit nicht zu billigem Populismus genutzt wie noch vor kurzem Herr Schulz.

Beitrag melden
trick66 25.02.2014, 14:02
2. So geht Aussenpolitik

Den wichtigsten Energielieferanten brüskieren, indem man keinen hochrangigen Vertreter nach Olympia schickt, dann aber in der Woche drauf mit dem kompletten Kabinett nach Israel reisen, wo man rein gar nichts bewegen kann.
Nix zum Wohle des deutschen Volkes, Hauptsache man hat sein moralinsaures Gewissen schön öffentlich demonstriert.

Beitrag melden
thomas_gr 25.02.2014, 14:57
3.

Zitat von trick66
Den wichtigsten Energielieferanten brüskieren, indem man keinen hochrangigen Vertreter nach Olympia schickt, dann aber in der Woche drauf mit dem kompletten Kabinett nach Israel reisen, wo man rein gar nichts bewegen kann. Nix zum Wohle des deutschen Volkes, Hauptsache man hat sein moralinsaures Gewissen schön öffentlich demonstriert.
Sie sagen es. Es ist alles nur eine gigantische Show.

Beitrag melden
alexanderhahn58 25.02.2014, 15:03
4. optional

Das stimmt, dort können die nichts bewegen, mich würde aber interessieren, wie viele Milliarden die bei diesem Besuch geschenkt wurden. Die eigene Menschen müssen zu Hause bis zum Tode malochen, dort wurden die Altlasten wieder durchgewühlt, es wird kein Ende haben. Armes Deutschland.

Beitrag melden
yellowfish1 25.02.2014, 15:12
5. Gastgeschenk

Euro oder Euro und Waffen? Und warum das ganze Kabinett. Wer bezahlt das und wofür? Der Rentner mit der nächsten Rentenkürzung? Es glaubt doch wohl niemand, daß sich bei diesen Leuten etwas bewegen läßt. Außer Spesen nichts gewesen!

Beitrag melden
gantenbein3 25.02.2014, 15:15
6. Der guten Ordnung halber

Zitat von sysop
Israelische Blätter und Politiker zeigen sich beeindruckt von dem Aufwand und der Geste, ohnehin ist Merkel in Israel sehr beliebt.
...sei darauf hingewiesen: Ihr Volk hat Merkel in Sachen Israel nur zu einem kleinen Teil hinter sich. Auch wenn sie noch so hübsch lächelt.

Beitrag melden
WhereIsMyMoney 25.02.2014, 15:20
7.

Die Merkel schiesst den Vogel ab. Hat sie wirklich nichts zu sagen? Sogar Schulz hat mehr Rückgrat als unsere Mutti. Danke an all diejenigen die sie dreimal gewählt haben.

Beitrag melden
fatal.justice 25.02.2014, 15:34
8. Allgemeinplätze...

... allenthalben. Dieser präsidial anmutende Staatsbesuch war mal wieder so sinnvoll wie ein Kornkreis im Getreidefeld. Außer - dass der ein oder andere Rüstungskonzern gefühlte dreikommafünf Haubitzen an den Mann bringen durfte. Große Staatskunst!

Beitrag melden
BettyB. 25.02.2014, 15:35
9. Gut ankommen heißt schweigen

Netanjahu will Frieden, aber einen anderen als manch anderer. Groß-Israel ist sein Ziel und Merkel weiß es, Und dass auch sie darüber nicht spricht, stimmt ihn glücklich... Zu recht...

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!