Forum: Politik
Merkel bei Obama: Zwei gegen Putin
REUTERS

US-Präsident Obama und Kanzlerin Merkel werden bei ihrem Treffen in Washington über die Strategie im Russland-Konflikt beraten. In der Krise müssen sie Einigkeit demonstrieren - trotz der Differenzen im NSA-Skandal.

Seite 10 von 13
Levator 02.05.2014, 17:08
90. Der in den meisten Kommentaren

hier abfällige Ton gegenüber der Bundeskanzlerin, lässt nur den Schluss zu, dass diese "Kommentatoren" sich anderweitig ihren Lebensmittelpunkt suchen sollten. Es wäre im Übrigen kein Schaden für diese Republik.
Alsdann - Reisende sollte man nicht halten....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitemouse 02.05.2014, 17:23
92. 50er Jahre

Zitat von Levator
hier abfällige Ton gegenüber der Bundeskanzlerin, lässt nur den Schluss zu, dass diese "Kommentatoren" sich anderweitig ihren Lebensmittelpunkt suchen sollten. Es wäre im Übrigen kein Schaden für diese Republik. Alsdann - Reisende sollte man nicht halten....
Das erinnert sehr an die Zeiten, als die Bürger der Bundesrepublik zu großen Teilen noch politisch verblödet waren. Da hörte man bei Kritik nicht selten den Spruch: "Geh doch nach drüben." Ich nehme an, dass Sie daran in ironischer Absicht anknüpfen wollten. Natürlich ist die Kritik an der Anbiederei bei den USA völlig richtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
said.sahin 02.05.2014, 17:26
93. Würde Merkel für die Deutschen sprechen .....

Wenn Merkel unser Bundeskanzlerin wäre, würde sie unsere Interessen vertreten. Unsere Staatsvertreterin würde eine diplomatische Auszeit mit den USA ausrufen weil die unsere Bürgerechte vergewaltigen. Wäre Sie vom Volk gewählt würde sie auf das Volk hören. Unsere Starke Frau würde mit Stolz unsere Nation vertreten und klar machen das wir würde und Stolz besitzen und das wir es nicht akzeptieren bei jedem Telefon zugehört zu werden. Sie würde sagen die Ukraine Krise schadet unserem Kontinent und die Respektvolle Beziehung mit Russland. Sie wurde sagen dass wir eine gewisse Verpflichtung haben was Russland anbetrifft und da 20 Mio Tote auf unser Konto gehen! Sie würde einfach mal aus dem Herzen der deutschen sprechen..... Ist sie unser Kanzlerin oder nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
morgain01 02.05.2014, 17:35
94. Spd ?

Zitat von gunnar.fischer
Die SPD war einst der Hoffnungsträger aller, denen eine Politik des Ausgleichs und des Dialogs mit Russland auf gleicher Augenhöhe wichtig war. Jetzt sieht der SPD-Außenminister Europa in eine Krise schlittern, die nicht mehr zu steuern sei. Wie bitte? Es kann sich doch eine alte und erfahrene SPD nicht von einem US-Präsidenten an die Leine nehmen lassen, der mit Putin eben mal einfach nicht kann. Genossen der SPD: Dann verlasst möglichst schnell diese Bundesregierung, drängt auf Neuwahlen. Das Wahlkampfthema habt ihr doch schon: Wandel durch Annäherung. Was in der Zeit von Breschenjew ein politisches Ziel sein konnte, dürfte doch mit Putin machbar sein.
Die SPD hat sich schon lange von ihrer alten Rolle des Ausgleichs
verabschiedet. Willy Brand muss sich im Grabe rumdrehen vor
Scham. Heute geht es der SPD nur noch um Pöstchen und
Futterttröge. Die SPD hat ihre Wähler verraten ...., benutzt
sie nur noch alle 4 Jahre als Stimmvieh. S. Gabriel ist das
beste Beispiel .... Was soll man von dieser SPD erwarten ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edmond_d._berggraf-christ 02.05.2014, 17:39
95. Die Pfarrerstochter macht ein zweites Mal den Adenauer in den VSA

Unser Adenauer heißt wahrhaft Hohnecker! Als die märkische Pfarrerstochter neulich in die VSA reiste war ihre Darbietung zwar ähnlich würdelos wie die Auftritte des Niederkniewillys im Ausland, doch damals war noch eitel Sonnenschein, mag sich auch der Haarfärber über die allgemeine Feindschaft gegen die VSA in deutschen Landen gar bitterlich beklagt haben. Doch waren bislang die VS-Amerikaner im deutschen Rumpfstaat ähnlich beliebt wie Fußpilz, so hat man sie nun ähnlich gern wie die Schotten die Engländer. Wofür ironischer Weise ein VS-Amerikaner verantwortlich ist, nämlich der junge Held Eduard Schneedingsda, der die VSA nicht nur als Tyrannei überführt hat, sondern nebenbei auch die Selbstständigkeitskomödie der hiesigen Parteiengecken entlarvt hat. Es ist also nicht klug von der Pfarrerstochter in den VSA so zu tun als wäre nichts und den VS-Amerikanern Freundschaft und Treue zu geloben. Hinzu kommt die Parteinahme für die VSA gegen Rußland in der Ukraine und auf der Krim.

Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jk7777 02.05.2014, 18:23
96. Verhalten von Herrn Obama

Es war der größte Fehler, Obama den Friedensnobelpreis zu verleihen. Er hat sich bisher in so viele Kriege eingemischt wie kaum ein amerikanischer Präsident zuvor. Ich achte ihn trotzdem als erstes farbiges Staatsoberhaupt der USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Levator 02.05.2014, 18:27
97. Na ja

Zitat von whitemouse
Das erinnert sehr an die Zeiten, als die Bürger der Bundesrepublik zu großen Teilen noch politisch verblödet waren. Da hörte man bei Kritik nicht selten den Spruch: "Geh doch nach drüben." Ich nehme an, dass Sie daran in ironischer Absicht anknüpfen wollten. Natürlich ist die Kritik an der Anbiederei bei den USA völlig richtig.
eine politische Verblödung der Bürger in dieser Zeit war nicht gegeben. Ganz im Gegenteil haben damals diese Bürgerinnen und Bürger sich aufgetan, relativ zeitnah eine 68-Bewegung zu installieren. Und für diesen Akt der/einer politischen und gesellschaftlichen Befreiung aus den vorgegebenen und vorherrschenden Zwängen zu dieser Zeit, hat man/frau Politik durchaus gelebt...

Nunmehr scheinen Sie diesen Umstand völlig zu verkennen. Kein Wunder, im Angesicht der Tatsache, dass Sie eben politisch relativ unbedarft erscheinen. Aber wie gesagt - Reisende sollte man nicht halten. Bon Voyage lieber "whitemouse"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter_ludwig 02.05.2014, 18:31
98. Tip: Brasilien

Wir sollten uns Brasilien anschließen und mit denen in die Zukunft blicken.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...-a-965688.html

Falls die USA nicht mitziehen - gibts Sanktionen!

So einfach wäre das. Aber ich habe nun auch schon gelesen, dass so etwas das Internet und dessen Sicherheit gefährden könnte. Muuaaahhh - solche Überlegungen kommen sicher von den USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oligarchui 02.05.2014, 18:31
99. Wie schon oft in der Geschichte der Welt,

man soll sich für das kleinere Übel entscheiden. Daher ist Schulterschluss mit den USA unentbehrlich um wild gewordenen Putin noch zur Vernunft zu bringen. Denn in den Zeiten, wenn uns allen-EU und Russland- eigentlich gut geht, ein Konflikt von diesem Ausmass vom Zaune brechen ist kriminell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 13