Forum: Politik
Merkel-Besuch in Russland: Putin nennt Pussy Riot antisemitisch
AFP

Wladimir Putin weist die Kritik von Angela Merkel an der Menschenrechtslage in Russland und am harten Urteil gegen die Punk-Band Pussy Riot zurück: Eine der drei Musikerinnen habe früher an einer antisemitischen Aktion teilgenommen, sagte der Präsident während einer Diskussion mit der Kanzlerin.

Seite 1 von 8
romeov 16.11.2012, 15:38
1. Wir im Westen wissen halt alles besser..

...was wäre, wenn Putin Merkel Fragen stellen würde bezüglich der NSU und deren Mordserie. Über den Dilettantismus der Behörden und über hyperaktive Beamten, die nichts anderes zu tun haben, als Akten vorzeitig zu vernichten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nicolo1782 16.11.2012, 15:39
2. Schönes Bild !

Man beachte die Körpersprache von Frau Merkel: sie setzt sich so weit wie möglich von Putin ab. Irgendwie mag sie ihn wohl nicht :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meergans 16.11.2012, 15:46
3. Ganz schön gerissen

dieser Präsident Putin
ist ihm doch klar, daß es keinen schöneren Ausweis für Menschlichkeit
gibt, als sich als Anti-Antiisemiten zu outen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertrudnick1 16.11.2012, 15:48
4. Getroffene Hunde bellen immer

Zitat von sysop
Wladimir Putin weist die Kritik von Angela Merkel an der Menschenrechtslage in Russland und am harten Urteil gegen die Punk-Band Pussy Riot zurück: Eine der drei Musikerinnen habe früher an einer antisemitischen Aktion teilgenommen, sagte der Präsident während einer Diskussion mit der Kanzlerin.
Für mich kommt der Herr Putin wie ein getroffener Hund vor, denn er bellt nach innen sowie nach außen.
Wer ein Land nicht demokratisch führen will und kann, der sollte dann von der politischen Bühne verschwinden.
Herr Putin ist nicht in der Lage zu seiner Tätigkeit und insgesamt Kritik einzustecken, alles was sich kritisch äußern könnte würde er nach Sibieren schicken.
Wenn jeder Politiker, oder andere hohe Staatsdiener auch immer gleich so eingeschnappt reagieren würde, dann gäbe es nur noch Kriege.
Aber was will man denn auch anders von einem gelernten KGB Mann erwarten, für ihm gibt es nur Feinde und alles ist verdächtig den Umsturz zu planen, deshalb handelt er auch so.
Und noch eines, wenn ich hier immer von Foristen zu lesen bekomme, dass sie mit der Kritik gegen die gegenwärtige russische Haltung nicht einverstanden sind und alles nur als eine Kränkung der Russen darstellen, dann verstehen diese Foristen ebenfalls keine Kritik.
In Demokratien darf man auch seine freie Meinung sagen und wenn einem was nicht gefällt dann kritisiert man es, aber das hat doch nichts mit Beleidigungen zu tun.
Und die gegenwärtige Politik kann und muss man kritisieren, wir machen es doch auch ständig zu anderen Dingen, auch unsere Politik wird kritische beobachtet.
HR

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ArnoNyhm1984 16.11.2012, 15:48
5. Putins Peinlichkeiten..

Zitat von sysop
antisemitischen Aktion
Mein Gott ist das peinlich: Wladimir Putin, ein vor Selbstbewusstsein strotzendes Alpha-Männchen ist in Wirklichkeit also anscheinend dermaßen schwach, dass er Schi** vor drei Hippie-Girls hat -so sehr, dass er sie erst in einem Schauprozess stalinistischer Prägung in den Knast werfen lässt und nun noch mit Dreck bewerfen muss.

Damit macht er sich endgültig zur Witzfigur..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritzlothar 16.11.2012, 15:49
6. Die

..der "lupenreine Demokrat" werden schon irgendeine Soße zusammenbrauen und das den jeweiligen Völkern als Erfolg verkaufen. Schlimm, dieses Gesusel...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caecilia_metella 16.11.2012, 15:51
7. Miriam war Jüdin

Und Pussy Riot haben sie um Hilfe gebeten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritzyoski 16.11.2012, 15:51
8. Authoritaere Regime

Die authoritaeren Regime in Bruessel und Moskau sind sich doch sehr aehnlich. Von daher muessten die sich doch blendend verstehen.
Russland hat zumindest was zu bieten, Rohstoffe und Energie. Von den Euro-Schwachmaten gibt es Target2 Salden die niemals beglichen werden, die ewige Bettelei und wueste Beschimpfungen. Deutschland waere gut beraten sich mehr um Russland zu kuemmern als um die Schmarotzer im Euro-Reich.
Wie will D in Zukunft seine Wirtschaft mit Rohstoffen und Energie versorgen? Heisse Luft und laue Versprechen aus Griechenland oder doch lieber Erdgas und Erz aus Russland? Es ist an der Zeit die Euro-Schmarotzer ueber Bord zu werfen, bzw. auszutreten, und mit Laendern zu partnern die eine Zukunft haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shine31 16.11.2012, 15:51
9. re: antisemitische Positionen zur Schau stellen

Zitat von sysop
"Wir und ich können keine Leute unterstützen, die antisemitische Positionen zur Schau stellen", sagte Putin. Er bezog sich mit seinen Bemerkungen offenbar auf eine Aktion im Jahr 2008 in einem Moskauer Supermarkt, an der eine der Sängerinnen teilgenommen hatte.
Und was ist damals 2008 in dem Supermarkt genau passiert? Haben die Pussy Riots ggf. nur gegen die israelische Besatzung von Palestina demonstriert? Oder haben sie die Vernichtung aller Juden verlangt?

Pussy Riot: Lady Suppenhuhn - Ausland - FAZ
Aha, wenn man sucht, findet man, dass hier 5 Menschen symbolisch aufgehängt wurden. Vielleicht war einer dieser fünf jüdischen Glaubens und darauf wird dann sofort "Antisemitismus"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8