Forum: Politik
Merkel in Bitterfeld: Mutti Courage
REUTERS

Angela Merkel wurde im Osten zuletzt heftig angefeindet - nun ist sie ausgerechnet in die AfD-Hochburg Bitterfeld gereist. Der Wahlkampfauftritt machte klar: Die Kanzlerin bemüht sich um klare Kante gegen rechts.

Seite 12 von 18
Mogli3 30.08.2017, 08:15
110. Vielen Menschen

Zitat von gabeljürge
Vermutlich sind Sie Beamter oder gut versorgter Pensionär aus den "alten" Bundesländern... Sie haben schlicht keine Ahnung und kein Gespür für die Existenzangst der einst beruflich geachteten und sozialgesicherten Menschen in einem Industriegebiet wie Bitterfeld, die seit der Wende arbeitslos oder von ABM zu ABM tingeln und jetzt erleben müssen, wie Hundertausend "Migranten" ihnen die letzte Chance auf erinen Arbeitsplatz schmälern, in den subventio- nierten Wohnungsmartkt drängen (oder in den engen Plattenbauten mit anderer Kultur das Leben schwer machen) und die staatlichen Schulen so überfordern, dass die "eingeborenen" Kinder weit zurück bleiben. In Bitterfeld wohnen keine "Rechten" - sondern ganz normale Deutsche, die nicht verdrängt und nicht als Fremde im eigenen Land den Kürzeren ziehen wollen ! Deshalb wählen sie bestimmt nicht mehr diese Kanzlerin - der Lüge !
in Ostdeutschland fehlt es ganz klar an Demut! Dankbarkeit! und Solidarität!
In ihrer größten Not hat Westdeutschland sie jahrzehntelang mit allem möglichen versorgt nur damit am Ende gegen die Demokratie gestimmt wird. Was stimmt hier nicht? Solidarität empfangen aber keine geben! Jetzt sind nun mal die Flüchtlinge dran, auch ihnen muss geholfen werden und keine Angst, der "besorgte" und "ängstliche" Wutbürger kommt hier nicht zu kurz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joke61 30.08.2017, 08:18
111.

Zitat von Mogli3
wurden diese Ostländer jahrzehntelang alimentiert. So langsam aber sicher sollte es doch an der Zeit sein, dass sich diese Menschen integrieren und zu unserer Verfassung stehen - viel Hoffnung mache ich mir da aber nicht. Lieber das Geld in die Flüchtlingshilfe in Deutschland stecken, da ist es viel besser aufgehoben!
Schade, dass es so viele hohle Nüsse in Deutschland gibt. Hier sind einige so rechts, bekennen sich zu CDU und merken durch Ihre Intoleranz nicht einmal mehr, dass Sie rechter wie die AFD sind!
Ist ja heute normal, dass Menschen die demonstrieren, Ihre Meinung kundtun, Brüller sind! Man, Man, Man....
Wir kaputt hat Merkel die Demokratie schon gemacht!
Hoffentlich schaffen es SPD, Linke und Grüne das wieder zu reparieren und können ab den 25.09.2017 damit beginnen. Ich hasse rechten Mob. Egal ob der grade mit AFD oder CDU/CSU zu tun hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenreinerdemokrat 30.08.2017, 08:18
112.

Da hat sich die "Kanzlerin" ja wieder ein Thema ("klar Kante gegen rechts") ausgesucht, das so ca. 98,7% der deutschen Bevölkerung völlig am Allerwertesten vorbei geht.
Gehen Sie weiter, bei Merkels Wahlveranstaltungen gibt es nichts zu sehen, nichts zu hören und auch nichts zu sagen. Die 3 Affen wären ein Synonym für Merkel-Deutschland.
Frau Merkel hat nicht die geringsten Pläne, Konzepte oder auch nur ansatzweise den Versuch, Lösungen für brennende Probleme dieses Landes vorzuweisen. Außer inhaltsleerem Geschwätz nichts im Angebot.
Weder, wie sie die bald auf uns zu rollende nächste Migrationswelle lösen will (Familiennachzug von 390.000 bereits im Land befindlicher Syrer, dürften also 1,5 - 2 Mio Familienangehörige sein, zusätzlich noch Millionen Afrikaner, die auf dem Sprung nach Europa sind), noch welches Konzept sie gegen die Altersarmut hat, nicht wie sie die Beziehungen zu den EU-Ländern wieder verbessern will, die sie maßgeblich verschlechtert hat, noch was sie zur Verbesserung des Schul-/Bildungssystem plant, noch wie sie wieder normale Beziehungen zu Russland aufbauen will, noch wie sie die Steuerungerechtigkeit im Land bekämpfen will.
Alles Themen, die die Menschen interessieren würden und wo sie sich Antworten von den Parteien erwarten.
Hohlbirniges Geschwätz wollen die Menschen nicht hören, da haben sie nach 12 Jahren mittlerweile eine Allergie entwickelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vheissu 30.08.2017, 08:23
113. Notlage in Deutschland???

Zitat von kyon
So, so, eine "Notlage"war das 2015. Bei jeder Rettungsaktion geht Eigenschutz vor Heldentum. Durch die "alternativose" Grenzöffnung ist Deutschland durch die massiven Integrationsprobleme und die Gefährdungslage in eine Notlage geraten, die Jahre, wenn nicht gar Jahrzehnte andauern wird. Dabei hätte Frau Merkel ihrem Amtseid entsprechend Schaden vom deutschen Volk abwenden müssen. Aber es fehlt ihr diesbezüglich an Selbstkritik, damals und auch heute. Deshalb ist die Fremdkritik in Bitterfeld mehr als berechtigt.
Wo leben Sie denn? Nennen Sie die Monat für Monat sinkende Arbeitslosigkeit eine Notlage? Oder die brummende Wirtschaft und den Überschüsse erwirtschaftenden Staatshaushalt? Aber wahrscheinlich empfinden Sie den Anblick von ein paar mehr Frauen mit Kopftuch und Menschen mit etwas dunklerer Hautfarbe als Notlage. Was lief schief bei Ihnen, dass Sie die tatsächliche Notlage vor allem der Syrer und Afghanen, die vor schlimmstem Elend geflohen sind, nicht erkennen können? Zum Glück wird unsere Heimat von einer Kanzlerin regiert, die zu Mitmenschlichkeit und Weitsicht fähig ist. Und wenn Sie massive Integrationsprobleme beklagen, dann tun Sie doch was! Helfen Sie bei der Integration anstatt nur so wohlstandsverwahrlost rumzumeckern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vheissu 30.08.2017, 08:24
114. Ganz genau!

Zitat von Mogli3
für diesen couragierten Auftritt gegen Rechtsradikale & Rassisten. Die AFD, Pegida und all die besorgten Bürger haben kein Interesse an Diskussion, Austausch und kultiviertem Dialog. Der AFD, Pegida und den besorgten Bürgern geht es nur darum zu brüllen, zu bedrohen, zu beleidigen und um ihr menschenverachtendes Weltbild mit aller Gewalt unter´s Volk zu bringen. Dem muss man sich entgegenstellen und denen ganz klar sagen & zeigen: ihr seid nicht DAS Volk, euch will niemand und kein aufrechter Demokrat und Mensch mit Anstand wählt die AFD. Jüngstes Bsp. Gauland: er beleidigt in unmenschlicher Sprachwahl unsere Ministerin Frau Özoguz. Dabei spricht sie nur aus was ist: was genau soll das sein diese deutsche Kultur? Gauland hat doch mit seiner primitiven Sprachwahl bewiesen, dass es keine deutsche Kultur gibt, denn von einer Diskussionskultur hat dieser Mensch noch nie etwas gehört.
Dem ist nichts hinzuzufügen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_3511963 30.08.2017, 08:27
115. Man könnte auch sagen

wie Pervers muß man sein um sich das an zu tun?
Oder sie hat das ewige Huldigen satt und möchte auch mal Gegenwind spüren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dengar 30.08.2017, 08:31
116.

Zitat von fatherted98
....das ist weder undemokratisch noch weiderlich noch ekelhaft. Wenn es sich um Buhrufe, Pfiffe und Rufe handelt die nicht beleidigend sind ist das, dass demokratische Recht eines jeden Bürgers. Im übrigen....falls Ihnen bekannt...fast 90% der AfD Veranstaltungen in Westdeutschland werden massiv gestört...und zwar durch Gewalt, Sachbeschädigung und beleidigende Rufe.....fragt sich mal was hier ekelhaft, undemokratisch und wiederlich ist?
Vielleicht sollte sich jeder selbst ein Bild von Merkels Besuch machen:
http://www.mz-web.de/bitterfeld/merkel-in-bitterfeld-sprechchoere-gegen-die-kanzlerin-am-stadthafen-28226018

Weder war das ein Mob, noch war der Protest ungerechtfertigt, wenn Merkel Sätze sagt wie: "Deutschland hat genug Arbeitsplätze...(Video)". Die Arbeitslosigkeit im Raum Bitterfeld liegt bei etwa 11%, darunter sind viele Fachkräfte. Diese Aussage ist also reiner Hohn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trader_07 30.08.2017, 08:35
117.

Zitat von lupenreinerdemokrat
Da hat sich die "Kanzlerin" ja wieder ein Thema ("klar Kante gegen rechts") ausgesucht, das so ca. 98,7% der deutschen Bevölkerung völlig am Allerwertesten vorbei geht.
Es ist immer wieder lustig, wenn dieses Häufchen von ca. 1 Million Reste-Ossis, die selbst im 27. Jahr nach der Wende geistig immer noch nicht in einer weltoffenen, westlichen Gesellschaft angekommen sind und deswegen AfD/NPD wählen, meinen, sie würden 98,7% der Bevölkerung darstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g_bec 30.08.2017, 08:37
118. Perspektiven

Zitat von ex_Kamikaze
die Innenstädte verödet, die Trabantenstädte im Rückbau,die Jugend längst weg. Das betrifft im Übrigen viele der ehemaligen Klein- und Mittelstädte in dieser Region, auch die ehemalige Großstadt Dessau. Ich kann nur jedem empfehlen mal den einen Kilometer vom Goitzsche-Kai bis in die Bitterfelder Innenstadt zu laufen - eine andere Welt öffnet sich. Vom Schein-Glanz des künstlichen Sees bis zur totalen Verödung. Den Menschen die da noch wohnen ist "links" oder "rechts" egal, die brauchen eine Perspektive für eine früher wirtschaftlich bedeutsame und darauf stolze Region. Natürlich will keiner den Megadreck der Achtziger Jahre zurück, niemand will den Silbersee, die Kohlegruben und die Säurekreuzung zurück. Es geht darum Alternativen zu finden und nicht nur alternativlos die Abrißbirne walten zu lassen.
Wie wäre es für die Menschen in ABI, mal den eigenen Arsch hochzubekommen und nicht nur nach Papa Staat zu rufen? Wobei die, die dies begriffen haben, ja schon längst weg sind. Und die Übriggebliebenen, die jetzt rumheulen und nach "Perspektiven" jammern, sind logischerweise nicht die hellsten Kerzen am Baum, was man auch am Wahlverhalten erkennen kann.
Und der Bevölkerungsschwund betrifft nicht nur ABI, damit kämpfen viele eher ländliche Regionen, auch im Westen. Die glauben aber nicht zu 30% an den Weihnachtsmann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KuGen 30.08.2017, 08:38
119.

Zitat von tomatosoup
Was Angela Merkel da macht, ist bravourös und glänzend. Mit "Mutti" hat das rein gar nichts zu tun. Klare Kante gegen die AfD und gegen die Linken. "Courage" braucht man Ihr nicht extra zu attestieren, sie ist ganz einfach souverän. Sie hat das, was dem anderen Kandidaten total fehlt. Der ist, um im SPON-Bild zu bleiben, nicht einmal "Vati" oder "Opi". Manche behaupten ironisch, er verbreite einfach nur viel heiße Luft.
Wer sich mit Mutterfiguren (auch verneinend) , Vatis und Opas beschäftigt, hat in einer reifen Demokratie nichts verloren.

Sowohhl Merkel als auch Schulz verbreiten viel Luft. Strafverschärfend kommt bei AM hinzu, dass sie dies seit 12 Jahren im Amt macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 18