Forum: Politik
Merkel an der CDU-Basis: Ein bisschen Frieden
AFP

Was ist bloß mit Angela Merkel los? Ihre Parteibasis erlebt eine erklärende, werbende, streckenweise pathetische Kanzlerin. Da blieb die Rebellion erst einmal aus.

Seite 9 von 42
drehwurm 09.10.2015, 07:18
80. Merkel hat einen Plan

Deutschland ist nett und Merkel bekommt den Friedensnobelpreis. Die Anderen machen die Drecksarbeit, halten die Flüchtlinge aus Europa fern oder nehmen wie die Türkei die Flüchtlinge die es nach Europa geschafft haben gegen Divisen auf.

Beitrag melden
rjrauschffm 09.10.2015, 07:18
81. Was soll den das Ausland über uns denken?

Es ist mir, liebe Angela fast völlig egal, was das Ausland über uns denkt. Man kann nicht Every-body-Darling sein, ohne an sich selbst Schaden zu nehmen.
gez. R. Rausch

Beitrag melden
frankfurtbeat 09.10.2015, 07:22
82. man nehme ...

man nehme ihr bitte die Drogen ab :) wenn die nette Dame zu dem steht was Sonntags geredet wird dann sollte sie zuzrücktreten da sie permanent gegen den Ehrenkodex verstösst ...

Beitrag melden
doubletrouble2 09.10.2015, 07:23
83. Systemwandel

Wie sind im Begriff, die parlamentarische Demokratie zu verlieren und an ihrer Stelle eine verfassungswidrige, präsidiale Regierungsform vorgesetzt zu bekommen. Merkel inszeniert sich als rettende Mutter in einer Krise, die sie auf Bundesebene selbst erst herbeigeführt hat. Keinen Jubel-Perser in den Redaktionen scheint es mit Sorge zu erfüllen, dass dieses Land faktisch nur noch eine außerparlamentarische Opposition hat, die pauschal als rechtspopulistisch diffamiert wird.

Beitrag melden
paulpaulus 09.10.2015, 07:23
84. Nun rennt Mutti

durch die Gegend und versucht irgendwie noch etwas zu richten. Die Politik hat es jahrelang nicht gebacken bekommen, kriminelle Ausländer auszuweisen oder ordentlich zu bestrafen. Die Politik hat versäumt dem Bürger zu erklären wie die ganze Flüchtlingsfrage geregelt werden soll, woher kommt das Geld zB. Warum ist seit Jahren kein Geld für Sozialwohnungen da und werden vorhandene im grossen Stil an private verkauft. Es gibt nicht genug Kindergartenplätze, nicht genug Lehrer und die Schulen sind in einem grausamen Zustand, Strassen usw, alles wurde in den letzten Jahren kaputt gespart. Aber nun ist für Asylanten alles möglich und Geld ohne Ende vorhanden. Statt dem Bürger all dies zu erklären kommen von der Kanzlerin nur die üblichen Parolen aber nichts konkretes. Kein Wort darüber wie sie der ca. 300000 Asylanten, die sich unregistriert in D aufhalten, habhaft werden will. Der sich nun abzeichnende Rechtsruck, die AFD legt in den Umfragen kräftig zu, Pegida bekommt wieder starken Zulauf, das ist das Ergebniss von Merkels Politik, genauso wie die Übergriffe auf Asylanten und Asylanten Unterkünfte. Ich bin davon überzeugt, es wird noch viel schlimmer. Problem ist nicht der Bürger, sondern das Versagen unserer Politiker.

Beitrag melden
utfcmac 09.10.2015, 07:26
85.

Am "Schröder-Effekt" von Merkel wird die CDU noch sehr sehr lange zu knabbern haben. Die Krise ist morgen oder übermorgen nicht vorbei. Auf ein schnelles Vergessen des Michels würde ich diesmal nicht hoffen.

Beitrag melden
vitamim-c 09.10.2015, 07:26
86. Diskutieren wäre ja schön,

wenn es endlich keine Maulsperre auch hier mehr geben würde.
Aber das ist eine Illusion.

Beitrag melden
olafjens 09.10.2015, 07:28
87. Allgemein und unverbindlich

Da waren keine konkreten Pläne, wie Frau Merkel zeitnah die Kontrolle über diesen Prozeß zurückgewinnen will. Also können wir uns darauf einstellen, das es auf einen unabsehbaren Zeitraum, bei ca. 10000 Zuwanderern täglich bleiben wird. Zustimmen kann ich nur ihrer Aussage, das diese nationale Kraftanstrengung, der wir uns jetzt alle unterwerfen müssen, wahnsinnig ist.

Beitrag melden
Respekt voreinander 09.10.2015, 07:28
88. Das verwundert nicht, 1945 im Sportpalast war es genauso

Wenn sie erstmal der masseneuphorie erliegt , gibt es Keinen Platz mehr für rationalen Verstand.

Beitrag melden
halitd 09.10.2015, 07:30
89. Nicht mehr als Machterhalt

Ich bin nicht zum Feiern aufgelegt wie die Medien und ihre Parteilakaien. Diese Auftritte erinnern an die Energiewende. Eiskalter Machterhalt. Ferngesteuert von ihrem Management. Noch habe ich keine Tat gesehen. Nur Worte. Früher hat man Politiker an ihren Taten gemessen, nicht an ihren Reden.

Beitrag melden
Seite 9 von 42
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!