Forum: Politik
Merkel in der Flüchtlingsdebatte: Was wollen die alle von mir?
REUTERS

Bundeskanzlerin Angela Merkel will an ihrem Flüchtlingskurs festhalten und verspricht sinkende Zuwanderungszahlen. Innenminister De Maizière warnt vor einer "dunklen Seite" der Migration.

Seite 1 von 24
eldani 18.01.2016, 14:11
1. Merkel verspricht...

Hört, hört, ... Merkel verspricht!!! Es wäre bezaubernd, wenn die Gute mal erklären würde, WIE??? So wie sie auch versprochen hat, dass es mit ihr keine Maut gäbe? Und das uns die Energiewende nicht mehr als eine Kugel Eis im Monat kosten würde? Wenn Merkel etwas verspricht, sollten sich die Bürger warm anziehen, das verheisst meisst nichts Gutes.

Beitrag melden
HH-Hamburger-HH 18.01.2016, 14:12
2. Herr Stegner ...

... ist nicht mehr ernst zu nehmen. Es kommt nicht darauf an, aus welchen Gründen Migranten in unser Land kommen, ob sie integrationsfähig oder auch nur -willig sind und wie sie sich in Deutschland verhalten. Entscheidend ist auch nicht, ob die deutsche Bevölkerung insgesamt in ihrer Toleranz und Rücksichtnahme über Gebühr strapaziert werden. Ebenso ist völlig egal, wie weit die natürlichen und finanziellen Ressourcen des Landes reichen. Das einzige das zählt ist wie üblich, dass alles unterlassen werden muss, was AfD, Pegida & Co. oder auch nur sonst "rechts" von der Mitte stehenden Personen in die Karten spielen kann. Alles was von dort kommt MUSS falsch sein und dementsprechend widerspricht jeder Anflug von Kritik an Ausländergruppen und/oder Merkels Flüchtlingspolitik der "political correctness" ...

Beitrag melden
schlawa 18.01.2016, 14:12
3. Europa lässt Deutschland im Stich

Zitat:
"Europa hatte 2015 mehr als eine Million Flüchtlinge unter anderem aus den Kriegsgebieten in Syrien und Afghanistan aufgenommen, manche Länder wie Deutschland oder Schweden deutlich mehr als andere."

Deutschland hat alleine über 1 Million Flüchtlinge aufgenommen, falls das noch nicht angekommen ist. Zum Vergleich Frankreich: 32.000 Großbritannien noch weniger. Polen fast niemand. Griechenland und Italien haben das Schengen abkommen einfach so gebrochen, und die Reaktion von Merkel war schlicht: Na dann kommt doch alle zu uns.
Der Rest von Europa, mit Ausnahme von Schweden hat Deutschland eiskalt im Stich gelassen, so siehts aus. Und es ist da auch keine Änderung in Sicht. Reaktion der Kanzlerin: Weiter so. Wieso der Spiegel hier so tut als hätte "Europa" irgendwas geleistet bleibt schleierhaft.

Beitrag melden
jubelyon 18.01.2016, 14:14
4. Merkel'sches Perfekt

Am Ende von "Wir schaffen das" steht leider nicht "Wir haben das geschafft", sondern "Wir sind geschafft". Eine Tücke der Realität und der Grammatik, die unsere Führerin leider nicht auf der Rechnung hatte. Und da fragt sie sich, was die alle von ihr wollen... Kann es wirklich sein, dass eine deutsche Bundeskanzlerin so naiv ist?

Beitrag melden
alaba27 18.01.2016, 14:14
5. Wie kann man nur so stur sein ?

Sie nimmt es zur Kenntnis ? Und sie hat ZUERST "eine ganz klare Agenda von nationalen Aufgaben" - und dann von mir aus Europa. Selbst ihr eigenes Kabinett drischt von allen Seiten auf sie ein und sie macht einfach weiter. Das Phänomen Überbevölkerung scheint ihr vollkommen fremd. Und deswegen reißt der Zustrom auch nicht ab, wenn man sich nicht wehrt. Alle anderen tun's bereits, nur Deutschland nicht. Komisch.

Beitrag melden
ratio_legis 18.01.2016, 14:15
6. Was bitte...

...antwortet denn Herr Stegner denn seinem Parteikollegen, Niedersachsens Regierungschef Stephan Weil, der die Kanzlerin ebenfalls zu einer Umkehr in der Flüchtlingspolitik auffordert? Man kann Träumer wie Stegner schon lange nicht mehr ernst nehmen.

Beitrag melden
dunnhaupt 18.01.2016, 14:15
7. Man muss sich fragen

... was wohl die sonst ewig zögerliche Merkel dazu bewegt hat, ausgerechnet in der Flüchtlingsfrage vorzupreschen, ohne die EU-Partner überhaupt zu konsultieren, denen sie jetzt nachträglich die Flüchtlinge aufhalsen möchte.

Beitrag melden
mictann 18.01.2016, 14:16
8. Verspricht?

Okay ... Versprechen zu brechen ist die erste Politikerpflicht. Das weiß jeder und diese Bemerkung ist nur Opium fürs Volk. In der Hoffnung, dass sich die Masse wieder von ihr übertölpeln lässt. Bevor ich etwas verspreche brauche ich einen Plan. Und wo ist der? Den zu erfahren, ist das dumme Volk nicht Wert. Alles klar Frau Kanzlerin.
Wenn die Grenzen nicht kontrolliert werden, dann wird eben schwarz eingewandert. Was bitte wollen Sie, Frau Merkel, daran ändern. Die Flüchtlinge sind allemal cleverer und mit viel mehr Wassern gewaschen als Sie. Außerdem treib ein nicht bekannte Prozentsatz die Not. Der Rest kommt einfach, weil nun mittlerweile weltweit bekannt ist, dass die Gesetze in Deutschland nur für die wenige verdienenden Deutschen gelten.

Beitrag melden
auf_dem_Holzweg? 18.01.2016, 14:17
9. das zeigt uns klipp und klar

das Amt des Bundeskanlzers MUSS unbedingt auf Zeit begrenzt werden - beispielsweise wie in den USA auf 8 Jahre. Manche Personen verlieren offensichtlich nach einer längeren Zeit den Sinn zur Realität wenn sie diesem Amt nachgehen!

Beitrag melden
Seite 1 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!