Forum: Politik
Merkel in der Flüchtlingsdebatte: Was wollen die alle von mir?
REUTERS

Bundeskanzlerin Angela Merkel will an ihrem Flüchtlingskurs festhalten und verspricht sinkende Zuwanderungszahlen. Innenminister De Maizière warnt vor einer "dunklen Seite" der Migration.

Seite 5 von 24
spontanistin 18.01.2016, 14:40
40. Sprüche statt Taten

Wenn ein Ingenieur so agieren würde, wie die Politiker beim Thema Integration, gäbe es Brücken und Flugzeuge auch nur als Vision.

Beitrag melden
Pauline123 18.01.2016, 14:43
41. Sie kann es nicht...

Die Kanzlerin wird unter anderem als die unfähigste Regierungsschefin in die Geschichte eingehen. Sie macht nix, sie sagt nix und sitzt einfach alles aus. Egal was. NSA-Skandale, Flüchtlingsprobleme, Umweltzerstörungen. Das ganze Land wird aktuell an die Wand gefahren. Tatsache ist, dass Deutschland oder die westlichen Länder nicht die Welt retten können. Aktuell haben wir 82 Mio Menschen. Davon sind schon über 10 Mio arm. Das ganze Sozialsystem kann nicht weiter in der aktuellen Form existieren, wenn man pro Jahr über 1 Mio neue Leute ins Land lässt, die sich hier festsetzen werden. Keiner wird die Absicht haben, jemals das Land wieder zu verlassen.
Die Länder in Afrika werden auch in den nächsten 100 Jahren unsicher sein. Das System in Deutschland mit dem ganzen Luxus wie Krankenversicherung, Polizei, Bildung, alles kostenlos kann nur dann existieren, wenn es so wie in den 50ziger bis 80zigern betrieben wird. Der MIttelstand führte zum Wohlstand in der breiten Masse. Die "neuen" Flüchtlinge können niemals eine Ausbildung von über 20 Jahren in Deutschland aufholen. Die Erziehung von 18 Jahren in diesem hochkomplexen Wirtschaftssystem. Dazu 13 Jahre Schule, dann nochmal 5 Jahre Studium. Das permanente Lernen von den Eltern, hier klar zu kommen. Wie soll das ein Zuwanderer nachholen. Geht gar nicht.
Fakt ist, 90% der neuen Mitbürger werden untätig sein und ewig Geld benötigen, um nicht zu verhungern. Deutschland bekommt es ja noch nicht einmal hin, die eigenen 10 Mio Arbeitslose mit einem Job zu versehen. 3 Mio laut Statistik + 7 Mio Hartz IV Empfänger. Jedes Jahr werden also ab 2016 ca 1 Mio neue Hartz IV Empfänger dazu kommen. Das ganze System wird in den nächsten Jahrzehnten explodieren. Inkl. Ghetto Bildung, ohne Job, Perspektive oder Zukunftsaussichten

Beitrag melden
schroedgt 18.01.2016, 14:44
42.

Zitat von schlawa
Zitat: "Europa hatte 2015 mehr als eine Million Flüchtlinge unter anderem aus den Kriegsgebieten in Syrien und Afghanistan aufgenommen, manche Länder wie Deutschland oder Schweden deutlich mehr als andere." Deutschland hat .....
in der Tat hat Europa nicht soviel geleistet, und wollte das wahrscheinlich auch garnicht. Hat Deutschland denn nicht in dieser Frage versucht, den anderen Mitgliedern seine Meinung aufzuzwingen? Das ging schief, und das wird auch weiter schief gehen. Frau Merkel sitzt in der Falle, sie sollte abdanken. Sie hat den Blick für die Realitäten verloren.

Beitrag melden
rakatak 18.01.2016, 14:45
43.

"... Sie werde (...) erneut darauf hinweisen, "dass sie eine ganz klare Agenda von nationalen und europäischen Aufgaben hat" ... " (Zitat Seibert)

Wie schön!
Noch schöner wäre es, wenn sie uns teilhaben liesse an ihren Gedanken, damit eine ungefähre Vorstellung entstehen kann, wohin die Reise geht.
So bleibt es spannend, stochern im Nebel ...

Beitrag melden
briefzentrum 18.01.2016, 14:46
44. Merkel - Auf der Flucht...

Zitat von WolfThieme
Und die Regierung ist bis 2017 gewählt und handlungsfähig und muss nicht machen, was der Bürger fordert. So ist das nun mal, Leute.
Das hat Gerhard Schröder auch mal gedacht, und Helmut Schmidt, und Willi Brandt, und Konrad Adenauer, und ...

Beitrag melden
nikolay 18.01.2016, 14:51
45. Lauter

Lauter "Dunkeldeutsche" hier heute. :-) Wo bleibt das "helle Deutschland" mit dem freundlichen Gesicht?

Beitrag melden
condor99 18.01.2016, 14:52
46.

Zitat von biba_123
Und versagt jetzt wieder,weil sie nicht in der Lage ist,Fehler einzuräumen und zu korrigieren. Der in allen Ländern zu vermeldende Rechtsruck der Gesellschaften macht es nötig,zu überdenken und zu handeln. Ein bloßes Weiterso führt zu ......
Glauben sie nicht auch das genau dieser Rechts Ruck beabsichtigt ist? Wenn dem nicht so wäre dann würde man doch gegensteuern oder?

Beitrag melden
kuac 18.01.2016, 14:52
47.

Zitat von eldani
Hört, hört, ... Merkel verspricht!!! Es wäre bezaubernd, wenn die Gute mal erklären würde, WIE??? So wie sie auch versprochen hat, dass es mit ihr keine Maut gäbe? Und das uns die Energiewende nicht mehr als eine Kugel Eis im Monat kosten würde? Wenn Merkel etwas verspricht, sollten sich die Bürger warm anziehen, das verheisst meisst nichts Gutes.
Die PKW-Maut ist nicht gekommen, trotz Seehofer und sein Versprechen. Niemand hatte versprochen, dass die Energiewende "nicht mehr als eine Kugel Eis" kosten wird.

Beitrag melden
Sonia 18.01.2016, 14:52
48. Sie zerstört den europäischen Gedanken

und Deutschland bzw. dessen Regierung diktiert den EU-Mitgliedsstaaten auf, wie sie sich zu verhalten haben, droht ihnen sogar mit Konsequenzen. Noch haben wir souveräne Regierungen u. die entscheiden, was ihrem Land zuzumuten ist. Es ist auch eine Zumutung u. unverantwortlich von Frau Merkel, Millionen Menschen die Hoffnung zu geben, sie könnten hier ein paradiesisches Leben führen. Da ist für mich schon grausam; da machen die sich mit Kindern, Alten u. Kranken auf dem Weg, um hier in Massenunterkünften unter übelsten Bedingungen zu landen, aus denen sie mangels Wohnraum weder die nächsten Monate (ich vermute sogar Jahre) gar nicht herauskommen. Auch wird die Mehrzahl gar keine Arbeit finden - die Arbeit wird immer mehr automatisiert; der Markt benötigt die Menschen gar nicht. Und all diese Ankündigungen seit Monaten, was nun alles geschehen wird; nichts geschah. Ich weiß nicht, ob Frau Merkel, die CDU, wirklich noch einen realisierbaren Plan haben; außer, die AfD immer fetter zu machen.

Beitrag melden
andreaspecora 18.01.2016, 14:55
49. Lässt Europa Deutschland wirklich im Stich?

Wo war denn Deutschland in all den Jahren zuvor? In all den Jahren in welchen die kleinen Länder wie Schweden, Österreich, die Schweiz, Malta etc. im Verhältnis zu Ihrer Grösse das x-fache an Flüchtlingen aufgenommen hat?
Wo war die Solidarität von Deutschland mit Italien, als 2011 innerhalb von ein paar Wochen 20 bis 30 Tausend Flüchtlinge in Italien angekommen sind, was vor allem in Anbetracht der befürchteten zukünftigen Flüchtlingsströme zu einer Überforderung der Italienischen Behörden führte?
"Italien muss sein Problem selber regeln", dass war der Tenor.

Interessanterweise sind die Flüchtlinge also erst ein Europäisches Problem seit Deutschland von einer hohen Anzahl an Schutzbedürftigen "betroffen" ist.

Beitrag melden
Seite 5 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!