Forum: Politik
Merkel in der Flüchtlingskrise: Jetzt wird es ungemütlich
DPA

Der Ton in der Flüchtlingskrise ändert sich. SPD-Chef Gabriel warnt vor den Grenzen der Aufnahmefähigkeit, Innenminister de Maizière beklagt das Fehlverhalten mancher Migranten. Der Druck auf Kanzlerin Merkel wächst.

Seite 1 von 51
Edelstoffl 02.10.2015, 18:02
1. Bitte zurücktreten!

Seit ihrer Wahl 2005 nichts anderes gemacht als Schröders (damals dringend notwendige) Reformen verwaltet und so getan, als wäre alles ihre Idee gewesen.
Sämtliche Zukunftsprojekte gegen die Wand gefahren (Energiewende, Elektromobilität, Pflegereform etc. etc.)
Angesichts sämtlicher Herausforderungen völlig versagt, von Griechenland über Ukraine bis hin zu Flüchtlingskrise.

Und es finden sich immer noch Leute, die diese Frau wählen würden...unfassbar!

Beitrag melden
ulli7 02.10.2015, 18:03
2. abgelehnte Asylbewerber beziehen weiterhin Sozialleistungen

Zitat aus dem vorigen SPIEGEL ONLINE Artikel zum gleichen Thema : "Zudem sollen Leistungen für Ausreisepflichtige unter bestimmten Bedingungen gekürzt werden."
Da darf man sich nicht wundern, wenn abgelehnte Asylbewerber ihre Quartiere nicht freiwillig verlassen wollen und Wohnraum für echte Flüchtlinge fehlt.
Dumm, dümmer, Deutschland !

Beitrag melden
stepxhfm 02.10.2015, 18:09
3. vom Ende her denken

angeblich ist Frau Merkel, die Problemlösungen vom Ende her denkt, d.h. unter Einbezug der gesamten Entwicklung. Da soll sie sich aber mal äußern, wie Deutschland denn nächstes Jahr mit mehr als 2 Mio weiteren Flüchtlingen aussehen soll, denn all die jungen Männer von diesem Jahr lassen doch nächstes Jahr ihre Familien kommen. Und 2017 sind es dann 5 Mio. Dann ist Deutschland kaputt, ich habe Angst davor.

Beitrag melden
claus.w.grunow 02.10.2015, 18:10
4. Ungemütlich

Sie hat das getan, was mußte, und Zaungäste zum Mitmachen motiviert. Sich nur auf das Negative zu konzentrieren, ist mies. Mit Putin nun auch aktiv, wird es mehr Flüchtlinge geben. Man kann diese Menschen nicht allein lassen. Aber die Randalierer sollten sofort zurückgeschickt werden. Die Umstände werden für eine kurze Weile schlecht sein, aber besser als verstümmelt oder tot.

Beitrag melden
cafe-wien 02.10.2015, 18:10
5. Merkel verletzt europäische Gesetze!

Herrschen nun Gesetze in Europa, oder nicht?! CDU-Merkel hält sich ostentativ nicht daran (Dublin!). Sie hebelt die europäische Demokratie aus, indem sie quasi-monarchistisch handelt - und dabei immer schön Selfies von sich und den Räfutschies macht. Wir leben doch in einer parlamentarischen Demokratie, oder?! Kann irgendjemand mal die Kanzlerin dieses Landes zur Räson rufen? Man bekommt den Eindruck, als sei Demokratie sowas Ähnliches wie Monarchie. Einfach nur noch unfassbar!

Beitrag melden
micromiller 02.10.2015, 18:10
6. Es scheint ein Licht

über das Antlitz unserer Politkaste zu huschen. Offenbar erinnert man sich, dass man in erster Linie die Interessen der Deutschen Bürger zu vertreten hat und das in nur wenigen Monaten in drei Bundesländern Wählen anstehen. Schadensbegrenzung ist dringend angesagt um nicht später mit einem verheerenden Rechtsruck konfrontiert zu werden. Frau Merkels Einladung an die Flüchtlinge dieser Welt und ihre populistischen Selfies haben ihr sicherlich viel Befriedigung geschenkt, jedoch ist es jetzt an der Zeit auch an die Bürger zu denken, evtl mit Selfies in einem maroden Altersheim.

Beitrag melden
jrcom 02.10.2015, 18:10
7. Herr Wittrock, was wollen Sie eigentlich?

Sie erhöhen den Druck auf Frau Merkel und auf Ihre Leser, die Sie auch mal mit Ihrer Rhetorik in Ruhe lassen könnten. "Sie" nicht persönlich gemeint. Die Medien in Deutschland terrorisieren wirklich ihre Leserschaft mit ständigen neuen Panikalarmen. Lasst uns doch mal einfach ein Jahr lang die Sache vernünftig angehen. Gebt doch mal irgendeiner Maßnahme eine Chance, bevor hier heftig der Sturm auf Merkel geblasen wird! Dieses Hinundhergeeiere in Deutschland macht mich wahnsinnig. Mal narzisstische Liebe für Flüchtlinge, dann wieder reaktionärste Hetzerei. Bleibt einfach auf dem Teppich!

Beitrag melden
hornochse 02.10.2015, 18:10
8. Schon erstaunlich

dass Regierungsvertreter sich urplötzlich gegen ihre Kanzlerin stellen die zuvor den Kurs getragen haben. In Umfragen unten lagen und viel Kritik aushalten mussten. Nun wittern diese Schäfchen ihre Chance zum Wolf zu mutieren mehr schein als sein ein typisches Windeisyndrom. Als ob sie es im Vorfeld nicht gewusst hätten. Immer das gleiche kein Rückrad und Mitläufer ... Vieles lief schief und dafür sind diese Herren mitverantwortlich

Beitrag melden
AllesKlar2014 02.10.2015, 18:12
9. Merkl im freien Fall

sie hat die Wucht der internationalen sozialen Medien und der bewussten Manipulationen vollkommen verkannt. Verfolgt man die Nachrichten in einer Vielzahl der neuen Zuwanderungsländer, so wird dort sehr aktuell Merkel "Unlimited Willkommens-Kultur Germany" ganz neu beworben mit der Information, dass die Weltbank Milliarden Dollar für Flüchtlinge in Deutschland zur Verfügung stellt. Der run geht doch erst richtig los. 2015 ist zahlenmäßig nur ein kleiner Vorgeschmack. Jedes Dementi von deutschen Botschaften ist weitere Werbung ... Diese Büchse ist nicht mehr zuzukriegen. Merkl hat einfach den größten dummen Fehler Ihres Lebens gemacht, in einem persönlich-moralischen Alleinanspruch sich über Europa hinweggesetzt. Dafür wird sie sehr bald in Pension geschickt. Die Probleme jedoch, die sie hinterlässt werden unser Land leider sehr nachhaltig verändern. Wenn am Ende ein neues Selbstverständnis für unsere Volksvertreter dabei herauskäme, wäre dies sehr wünschenswert.

Beitrag melden
Seite 1 von 51
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!