Forum: Politik
Merkel in der Griechen-Krise: Wilhelm Zwo statt Bismarck

Unter Angela Merkel sind wir wieder die Deutschen, vor denen man uns immer gewarnt hat: selbstverliebt und selbstgerecht. In der Griechenland-Krise ist für uns klar: Schuld haben immer die anderen.

Seite 1 von 46
breakthedawn 09.07.2015, 15:52
1. Die Schuld liegt beim Schröder

und bei den Amis, die die Bücher der Griechen frisiert haben und damit ein faules Ei ins EU-Nest gelegt haben. Somit auch wohl kalkuliert, dass es irgendwann gehörig anfängt zu stinken.

Beitrag melden
Olaf 09.07.2015, 15:52
2. Nein, Schuld haben immer wir!

Damit wir das nicht vergessen, haben wir extra Leute die uns immer daran erinnern.

Beitrag melden
roxxor 09.07.2015, 15:56
3.

wurde nicht zuletzt hier im Spiegel noch geschrieben wie sehr Frau Merkel Herrn Bismarck gleicht und das beide "eiserne Kanzler" waren? Selbstverliebt und besonders selbstgerecht kommen mir ebenfalls die Griechen vor.

Ist es den Griechen nicht einen Hauch peinlich, dass sie seit jeher Zahlungsempfänger in der EU sind? seit Jahrzehnten durchgefüttert und null Reformen...

Ich kann nicht nur den deutschen Ärger verstehen, viel mehr würde ich mich als Portugiese, Slowene oder Litauer schwarz ärgern.

Beitrag melden
demoforcrazy 09.07.2015, 15:57
4. schwach

Selten einen Artikel gelesen der so von einem wunschdenken ausgeht und dann die Fakten solange verbiegt bis man scheinbar Argumente hat.
zur erinnerung herr pseudo historiker
bismarck hat immer vor dem Balkan gewarnt und sich daraus gehaltengenau das gleiche sollten wir jetzt auch machen überhaupt nichts

Beitrag melden
moev 09.07.2015, 15:58
5.

Zitat von
Als sie von der Sache Wind bekamen, stoppten sie die Zahlung einer fälligen Tranche - einfach so.
Und wo ist das Problem? Die Griechen stoppen fällige Rückzahlungen doch auch gerne "einfach so".

Beitrag melden
eimer-gelbwurst 09.07.2015, 16:00
6. Augstein Kolumne

1. Merkel/USA - Bash ( am besten wenn möglich noch beides)
2. Irgendwelche Zitate von Philosophen, Historikern, Politologen, die irgendwie Punkt 1 untermauern
3. Irgendein abstruser historischer Vergleich (in der Regel WK1, WK2)

Fertig ist die Augstein-Kolumne.

Beitrag melden
agua 09.07.2015, 16:01
8.

Diese Kolumne von Herrn Augstein ergänzt sich wunderbar mit der gestrigen von Sascha Lobo.Herr Augstein wählt das Wort Selbstgerechtigkeit.So empfinde ich die meisten der Beiträge in den Griechenlandforen auch.Aber was ist eigentlich anderes zu erwarten,wenn deutsche Politiker selbiges vormachen und der Großteil der Medien im selben Bereich schwimmt?

Beitrag melden
Oskar ist der Beste 09.07.2015, 16:01
9. und ein weiterer einsamer Mahner....

...in der Wildnis deutscher Rechthaberei und vor allem ökonomischer Blindheit: Griechenland kann seine Verbindlkichkeiten nicht bedienen, die Bedingungen für weitere Zahlungen haben keine demokratische Legitimation in Griechenland (unabhängig davon, das Junker gestern bei der Beschreibungen dieser Bedingungen im EU Parlament glatt gelogen hat) und auch, daß sich Deutschland in die inneren Angelegenheiten eines souveränen Staates einmischt...das ist aber nicht die Idee eines vereinten Europas.
Und um den Deutschen Irrsinn amtlich zu machen, steht die CDU/CSU bei 43%.

Beitrag melden
Seite 1 von 46
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!