Forum: Politik
Merkel in der Griechenlandkrise: Das war erst der Anfang
REUTERS

Die Kanzlerin hat sich weitestgehend im Streit mit Griechenland durchgesetzt, doch damit geht es erst richtig los für Angela Merkel: Sie muss um die Stimmen ihrer eigenen Fraktion im Bundestag kämpfen - und den Koalitionspartner SPD besänftigen.

Seite 1 von 20
anderton 13.07.2015, 19:42
1. ...

Lächerlich! Der Bundestag wird mit einer satten Mehrheit dafür stimmen, auch wenn - wie in der Vergangenheit - keiner wirklich gelesen hat was in dem Beschluss steht. Den Bundestag und seine Parlamentarier als demokratisches Parlament darzustellen, in dem die Beteiligten nur ihrem Geweissen verpflichtet sind und in dem Überzeugungsarbeit geleistet werden muss, halte ich für mehr als verwegen.

Mahlzeit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anderton 13.07.2015, 19:42
2. ...

Lächerlich! Der Bundestag wird mit einer satten Mehrheit dafür stimmen, auch wenn - wie in der Vergangenheit - keiner wirklich gelesen hat was in dem Beschluss steht. Den Bundestag und seine Parlamentarier als demokratisches Parlament darzustellen, in dem die Beteiligten nur ihrem Geweissen verpflichtet sind und in dem Überzeugungsarbeit geleistet werden muss, halte ich für mehr als verwegen.

Mahlzeit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rilepho 13.07.2015, 19:46
3. Verantwortung übernehmen

Da kann Frau Merkel zum ersten Mal ganz ohne eine Hilfe von Partnern eine Verantwortung gegenüber ihrem Volk übernehmen.
Bin gespannt, ob ich danach auch sagen kann, dass ich "zutiefst ´überzeugt bin"!
Konkret sollte sie benennen, wer nun bezahlt - oder ob ihre einstige Zusage noch gilt: "Das kostet den duetschen Steuerzahler überhaupt nichts"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gewgaw 13.07.2015, 19:47
4.

Die Kanzlerin hat sich weitestgehend im Streit mit Griechenland durchgesetzt, doch damit geht es erst richtig los für Angela Merkel: Sie muss um die Stimmen ihrer eigenen Fraktion im Bundestag kämpfen - und den Koalitionspartner SPD besänftigen.

Warten wir doch erstmal ab, ob die Griechen überhaupt zustimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Circular 13.07.2015, 19:47
5. Auch Deutschland wird seine Schulden nie zurückzahlen

wer das nicht wahr haben will, wird es merken, wenn es zu spät ist. Und wenn die Deutsche Bank kollabiert muss auch wieder der Steuerzahler ran. Dann wird die Mehrwertsteuer auf Lebensmittel auf 29 % hochgesetzt. Rentner dürfen dann hungern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupo44 13.07.2015, 19:50
6. Wer soll das bezahlen-ist hier die Frage....

der deutsche Steuerzahler,und das nur um unserer Kanzlerin einen Markel zu ersparen.Und der lautet das entwickelte Europa ihres Ziehvater;s H.Kohl nicht auf Spiel zu setzen.Koste es was es wolle!
So will Frau Merkel nicht in die Geschichte eingehen.
Wie sagte Sie doch immer"Wo ein Wille ist ,ist auch ei weg" Die Zeit wird uns Deutschen zeigen welchen Irrweg wir wieder gegangen sind.Leider-immer wieder.
Wir lernen nicht aus unserer Geschichte.Schon jetzt ernten wir in Europa Hass und Verachtung für den Deal "Griechenland"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tyconderoga 13.07.2015, 19:51
7. Jedem

Abgeordneten der im Bundestag mit JA stimmt soll die Hand abfaulen. Ich hab mittlerweile von Deutschland so dermassen die Schnauze voll dass ich nach fast 30 Jahren die kanadische Staatsbürgerschaft annehmen werde. Das hatte ich in der Vergangenheit immer wieder aus Gefühlsduselei nicht getan. Damit ist nun endgültig schluss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
David67 13.07.2015, 19:51
8. Um die 90 Milliarden ins Fass ohne Boden -

das ist ja starker Tobak, den der BT ablehnen müsste. Es gibt aber noch die Front der Geldverschleuderer ohne Gegenleistungen, die wird schon alles abnicken. Armes Vaterland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simonweber1 13.07.2015, 19:53
9. Das ist wohl so.

Zitat von anderton
Lächerlich! Der Bundestag wird mit einer satten Mehrheit dafür stimmen, auch wenn - wie in der Vergangenheit - keiner wirklich gelesen hat was in dem Beschluss steht. Den Bundestag und seine Parlamentarier als demokratisches Parlament darzustellen, in dem die Beteiligten nur ihrem Geweissen verpflichtet sind und in dem Überzeugungsarbeit geleistet werden muss, halte ich für mehr als verwegen. Mahlzeit!
Die Politiker in Berlin werden wie immer vorbehaltlos und unwissend über was sie abstimmen,zustimmen. Dazu wird keine Überzeugungsarbeit notwendig sein. Die GROKO und die Grünen haben bisher im wesentlichen einstimmig allen Rettungspaketen ohne Diskussion zugestimmt. Das wird sicherlich so bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20