Forum: Politik
Merkel im Bundestag: "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
BILAN/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Nordkorea, Türkei, Digitalisierung: Kanzlerin Merkel hat im Bundestag die Herausforderungen der nächsten Legislaturperiode umrissen. Zum Abschluss ihrer Rede sorgte sie unfreiwillig für Lacher.

Seite 1 von 9
Hoberg 05.09.2017, 11:59
1. sag ich doch

Rente mit 70 kommt nach ihr ..

Beitrag melden
manu-40 05.09.2017, 12:01
2. "Klatschen und Johlen von den Abgeordneten."

Merkel:
"Meine Zeit ist so gut wie vorbei. Gemeint war ihre Redezeit - dennoch Klatschen und Johlen von den Abgeordneten."
______________
Warum sagt SPON nicht, welche Abgeordnete geklatscht und gejohlt haben? Man bekommt den Eindruck, dass SPON die Auslassung bewusst wählte, um das Image der Bundeskanzlerin zu schaden.

Beitrag melden
vielflieger_1970 05.09.2017, 12:06
3.

Naja, wenn ich mir ansehe, was dieser Verkehrsministerversuch in den 4 Jahren alles nicht gemacht hat und sich anstelle dessen an seiner sinnfreien Maut abgearbeitet hat, dann sind wir bereits im Technikmuseum angekommen. Aber Mrs. Neuland hat auch diese Entwicklung verpennt...

Beitrag melden
Rebellierender 05.09.2017, 12:38
4. Egal.

Zitat von manu-40
Merkel: "Meine Zeit ist so gut wie vorbei. Gemeint war ihre Redezeit - dennoch Klatschen und Johlen von den Abgeordneten." ______________ Warum sagt SPON nicht, welche Abgeordnete geklatscht und gejohlt haben? Man bekommt den Eindruck, dass SPON die Auslassung bewusst wählte, um das Image der Bundeskanzlerin zu schaden.
Weil es völlig egal ist, denn Merkel sägt selbst an ihrem Image. Nein, eigentlich bestätigt sie es nur: Diese Rede war eine einzige Bankrotterklärung und sie merkte nicht einmal, wie sie sich selbst widersprach.

Beitrag melden
upalatus 05.09.2017, 12:40
5.

Wenn man sich ansieht, wie sich die Menschen selbst auf breiter Front allem Neuen und also auch der Digitalisierung verschließen (ausser dem smartphonegebrauch , Herumsurfen und Daddeln), selbst nichts handfestes draus für sich machen und stets auf jemanden mit dem silbernen Komm-mach-doch-büttebütte-Silberbetteltablett warten, erscheint das Genöle an der politischen Führung recht hohl. Merkels Fehler war, Potentiale und drive der ihr anvertrauten dicklichen Kinderschar ziemlich überschätzt zu haben.

Beitrag melden
freigeistiger 05.09.2017, 12:42
7. aber im Gesellschaftsmuseum

Nicht im Technikmuseum, aber im Gesellschaftsmuseum enden wir. Kognitive Kompetenz entsteht in Gemeinschaft.
Wir haben eine Auto-, Handy- und Sebstbestimmtheit-Gesellschaft. Die negativen Auswirkungen sind seit Jahrzehnten nachweisbar. Die Aufrüstung von Polizei und mit Sozialarbeitern ist nur der Versuch von Kosmetik an den Symptomen.
Demokratie braucht gebildete Menschen. Abitur ist nur eine Ausbildung.

Beitrag melden
7eggert 05.09.2017, 12:46
8.

Zitat von manu-40
Merkel: "Meine Zeit ist so gut wie vorbei. Gemeint war ihre Redezeit - dennoch ......
Wenn Sie ernsthaft sowohl glauben, daß die rechte Seite gejohlt hat, als auch, daß diese wohl nicht gejohlt hat, haben Sie ein Problem.

Beitrag melden
chiefseattle 05.09.2017, 12:46
9. Minister

Wenn Frau Merkel unfähige Leute wie Alexander Dobrindt zu Ministern macht, braucht man sich nicht zu wundern, dass in der Infrastruktur ein Neuanfang gebraucht wird. Dobrindt hat alles vergeigt,was es zu vergeigen gibt - schnelles Internet, saubere Autos, pünktliche Züge, angemessenes Flugangebot, sichere Straßen und Brücken u.v.m.

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!