Forum: Politik
Merkel im Umfragetief: Weiter, immer weiter
DPA

Nur noch 36 Prozent in einer aktuellen Umfrage, so schlecht stand die Union seit über drei Jahren nicht da. Doch CDU-Chefin Merkel setzt ihren Kurs in der Flüchtlingskrise fort - auch gegen prominente Kritiker in den eigenen Reihen.

Seite 22 von 49
Calimero67 25.10.2015, 19:36
210. Die Spreu vom Weizen ...

Frau Merkel hat mutig Kante gezeigt.
Sie lässt sich von ein paar Kleingeistern und Pessimisten nicht beirren.

Die ach so besorgten Bürger, die Frau Merkel jetzt nicht mehr ihre Stimme geben wollen, sind enttäuscht, dass diese Frau Frau für mehr steht als bisher angenommen.

Es ist nicht Schade um die Egoisten und Angsthasen. Sollen sie die AFD wählen, da sind sie gut aufgehoben.

Beitrag melden
dedoors 25.10.2015, 19:37
211.

Frage ist wer oder was nach Frau Dr. Merkel kommt bzw. kommen könnte?

Das Flüchtlings-Problem" (und es ist inzwischen ein Problem) ist mit Abwahl einer Person, so politisch mächtig sie auch sein mag, sicher nicht gelöst.

Morgen kommen dann trotzdem wieder 5000 oder 10.000 - Egal. Es sind wohl meist arme Menschen, mit schwerem Sicksal und es bringt wenig, wenn auf das "reiche Schiff" zu viele Arme einsteigen, dann gehen nämlich alle mit unter. Mit Mann und Maus.

Beitrag melden
spiegelfrauchen 25.10.2015, 19:37
212. Normale Mitbürger

erleben Deutschland ohne Strukturen , ohne Recht und Gesetz und am Rande eines Bürgerkrieges . In vielen Gesprächen stehen Ängste im Vordergrund . Ich höre sehr oft den Satz : " die Politiker haben die Kontrolle verloren ". Viele Menschen , mit denen man in den Austausch geht , sind offen und freundlich und heißen alle Flüchtlinge willkommen . Die Missbilligung dieser Regierung entsteht durch die nach außen demonstrierte Orientierungslosigkeit .

Beitrag melden
Vorzeichen 25.10.2015, 19:37
213. Hut ab

Die Kanzlerin macht das gut. Es wäre das völlig falsche Signal, vor den rechten Schreiern und Pegidisten einzuknicken. Eine laut brüllende Minderheit bleibt eine Minderheit.

Allerdings sollte Frau Merkel an ihrer Kommunikation arbeiten. Den Schreihälsen muss man mit Fakten kontern. Das würde zumindest das dämliche Gelaber stoppen, wir würden hier jedes Jahr 1 Million Menschen aufnehmen. Das ist Quatsch. Jeder Lokalpolitiker weiss, dass das Abschieben abgelehnter Anträge schnell vonstatten gehen kann.

Was es auch braucht, ist eine breit angelegte Informationskampagne, die den Misepetern klarmacht, dass diese den Untergang unserer Kultur vorantreiben, aber bestimmt nicht eine Regierung, die vor allem unsere Werte vertritt.

Schon komisch, dass ausgerechnet die Nörgler z.B. auf einmal den Feminismus für sich entdecken, mit dem sie sonst nichts anfangen können.

Und: Weiter mit Europa. Es geht nur zusammen.

Wie gesagt: Die Frau macht das gut. Nicht, dass ich deswegen anfangen würde, CDU zu wählen, aber die Kanzlerin hat diese Partei gehörig aus der Vergangenheit in die Gegenwart geholt. Immerhin.

Beitrag melden
balotelli 25.10.2015, 19:37
214. Neuer Wahlspruch!

Weiter immer weiter - doch dann kam diese Wand. Und auf dieser Wand stand ganz groß: REALITÄT!

Beitrag melden
Manollo 25.10.2015, 19:38
215. Guinness-Buchreife Leistung

Merkel hat innerhalb weniger Tage die Bundesrepublik Deutschland irreparabel und unumkehrbar ruiniert. Da man die Kriege in Nahost nicht beenden kann, so sollte man sie am besten gleich importieren. Dass bereits vor der Invasion Muslime sich weitestgehend gegen Integration und westliche Werte gesperrt haben: kein Problem. Die schwerstkriminellen Miri und Abou Chaker-Großclans, das von den Saudis finanzierte Salafistennetzwerk, der tägliche Export von IS-Kämpfern, die tausenden von Moscheen, in denen zu einem großen Teil hemmungslose Hetze gegen Juden und Ungläubige vom Stapel gelassen wird, unzählige Schulen, die mit 90-100% Moslems auf Gaza-Niveau dahinkrepeln, Gefängnisse mit 70% und mehr Moslems, etc.pp. . das alles scheint Merkel nicht im geringsten zu kratzen. Sie kann nicht genug kriegen.

"Entweder lösen wir das Ausländerproblem oder nach uns lösen es die Faschisten," sagte einst Herbert Wehner.

Der Mann hatte Recht, wie ein Blick auf die Straßen beweist .

Beitrag melden
alice-b 25.10.2015, 19:38
216. Gehören Sie...

Zitat von ratiovinxit
Ich kenne mehrere Kleinunternehmer, die froh über diese Arbeitskräfte wären und sie derzeit wegen Formalien nicht einstellen dürfen. Die Zuwanderung soll endlich vernünftig geregelt werden.
etwa auch zu Diesen. Mindestlohn und alle Formalien für Flüchtlinge aussetzten und 2,50€ Stundenlohn?
Ausbildungszeit für Flüchtlinge auf 2 Jahre reduzieren.

Beitrag melden
homecat 25.10.2015, 19:39
217.

Zitat von UhlmannX
Fischer: “Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”
Oben genanntes Zitat stammt aus der Rezension zu Fischer's Buch "Risiko Deutschland".
Aber hier habe ich ein richtiges Schmäckerchen aus seinem Mund:

"Deutsche Helden müßte die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen". (Joschka Fischer)

Hier sehen wir, wie selbst ein Grüner der relativ "guten" Jahre dieser Partei schon, ich glaube, 1994 gedacht hat.
Es gibt Arme, es gibt Reiche, Gute Menschen, Böse Menschen und es gibt Politiker.

Beitrag melden
Erwan 25.10.2015, 19:39
218.

Zitat von UhlmannX
Fischer: “Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”
Deswegen stimmt Fischer ihr auch zu.

Beitrag melden
Jot Es 25.10.2015, 19:39
219. schätze, am 22.11.2015

dem 10. Jahrestag ihrer Kanzlerschaft, tritt sie zurück! Zu spät.

Beitrag melden
Seite 22 von 49
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!