Forum: Politik
Merkel-Kritik an Schuldensündern: Alarm im Club Med

"Beschämend, billig, absurd" - die Empörung über Angela Merkels deutliche Kritik an Renten- und Urlaubsregeln in Südeuropa ist groß. Die Kanzlerin sieht keinen Grund für Reue. Doch in den gescholtenen Schuldenstaaten Griechenland, Spanien und Portugal dürften ihre Worte noch für Ärger sorgen.

Seite 1 von 36
c++ 18.05.2011, 20:11
1. .

Mit diesen starken Sprüchen versucht sie, die Diskussion über die Transferzahlung zu verhindern. Es ist den Steuerzahlern (nicht nur in Deutschland) einfach nicht zu vermitteln.

Letztlich macht sie dies Theater, um die Aufmerksamkeit von der Transferzahlung der Steuergelder in ein bodenloses Fass abzulenken. Dies gelingt auch, wie man bei SpOn sieht. Also durchaus im Sinne des Club Med. Zwar bekommen sie Beschimpfungen zu hören, dafür gibt es aber sehr reichliche Entschädigung und viel Kohle.

Den Bürgern wäre es umgekehrt lieber: Respekt vor den Südeuropäern, aber Steuergelder im Inland lassen und ausgeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hanstreffer 18.05.2011, 20:13
2. wie geht das

Zitat von sysop
"Beschämend, billig, absurd" - die Empörung über Angela Merkels deutliche Kritik an Renten- und Urlaubsregeln in Südeuropa ist groß. Die Kanzlerin sieht keinen Grund für Reue. Doch in den gescholtenen Schuldenstaaten Griechenland, Spanien und Portugal dürften ihre Worte noch für Ärger sorgen.
Wie kann man in Deutschland mit 62,1 Jahren in Rente gehen, wenn man erst mit 63 in Rente gehen kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alias_aka_InCognito 18.05.2011, 20:15
3. Infantil

Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich meinem Grossvater gegenüber als Kind aufgetreten bin, so nachdem Motte: "Deine Süssigkeiten nehme ich, aber ich will mir deine weisen Ratschläge nicht anhören!"

Ich habe aber das Glück, dass ich diese Phase hinter mir gelassen habe und sie nur kurz andauerte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freewoman88 18.05.2011, 20:15
4. durchschnittliches rentenalter

die gemachten polemischen Aussagen von Angela Merkel sind nicht ganz korrekt, wenn ich mir Ihre Tabelle anschaue.
Portugal liegt weit über Deutschland und alle anderen Länder liegen ähnlich - nicht das Gesetz zählt, sondern das effektive Eintrittsalter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eutighofer 18.05.2011, 20:18
5. Lärm um nichts

Frau Merkels Rede in der Provinz wird in den Schlagzeilen der Pressse auf 2 nur unbedeutende Nebensätze reduziert. Rentenalter und Urlaubsansprüche in anderen Ländern hat Frau Merkel nur gestreift. Wichtige Sätze sagte sie zu den Transferleistungen und zur Währungsunion.
Die von den Medien erschaffene Aufregung ist künstlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scsimodo 18.05.2011, 20:22
6. So what?

Wir als Geberland diktieren die Bedingungen, GR als Nehmerland kann sich dann ja überlegen, ob sie die Kohle zu den gegebenen Bedingungen will oder nicht. So wie es halt immer ist...

Wir haben nichts zu verschenken, schon gar nicht für Nachtwächter mit 72K Jahresgehalt. Friss oder stirb, Griechenland! Wer nicht will der hat schon. So einfach ist das...

Eigentlich habe ich gerne Urlaub in GR gemacht, wenn ich als Deutscher aber angemacht werde, weil ich KEIN Geld gebe, dann fahr ich halt woanders hin. CZ, N, S, DK und andere haben auch schöne Städte.

So einfach ist das! Andere Länder freuen sich, wenn ich dort Urlaub mache...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Glasperlenspiel 18.05.2011, 20:24
7. Das hätte Mutti ...

Zitat von sysop
"Beschämend, billig, absurd" - die Empörung über Angela Merkels deutliche Kritik an Renten- und Urlaubsregeln in Südeuropa ist groß. Die Kanzlerin sieht keinen Grund für Reue. Doch in den gescholtenen Schuldenstaaten Griechenland, Spanien und Portugal dürften ihre Worte noch für Ärger sorgen.

... sich sparen können. So billig vertritt man keine deutschen Interessen. Damit beleidigt sie ihre eigene Intelligenz. Ich möchte nicht, dass sich deutsche Politiker wie Feldwebel aufführen -- nicht im nationalen Rahmen, und im internationalen auch nicht.

Da kommt es garnicht darauf an, "ob da etwas dran ist" oder "das wird man doch wohl sagen dürfen". Entscheidend ist für die Bundeskanzlerin, ob sie deutsche Interessen schädigt oder nicht. Bei den internen Verhandlungen können sie ja machen, was sie wollen, aber in der Öffentlichkeit ist es einfach unangenehm zuzusehen, wenn sich die Bundeskanzlerin aufführt wie Lieschen Müller.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JohnBlank 18.05.2011, 20:25
8. Sie will sich retten

Wenn man die Rettungen nicht mit wichtigen Reformen (die im Interesse für uns Bürger) hinbekommt, und zunehmend kapiert, dass wir Bürger alle die Schnauze voll haben, dann muss man wohl zu solchen Worten greifen.

Nur, reden bringt nix, ich will Taten sehen.

Bla bla, sonst nix.

Am Ende zahlen wir doch für die anderen. Euroreformen, bloss nicht. Ein Witz ist das alles nur noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cheuser 18.05.2011, 20:26
9. Habe da mal was gehört

Zitat von hanstreffer
Wie kann man in Deutschland mit 62,1 Jahren in Rente gehen, wenn man erst mit 63 in Rente gehen kann?
Manche Menschen können nicht so lange arbeiten und lassen sich früher in Rente/Pension schicken. Ich habe mal gehört, dass dies bei Lehrern der Fall sein soll. Ist aber nur eine vage Vermutung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 36