Forum: Politik
"Merkel muss weg" in Hamburg: 178 Rechte, vier Wasserwerfer, 10.000 Gegendemonstrante
DPA

Nach den Ausschreitungen in Chemnitz war die "Merkel muss weg"-Demo in Hamburg mit Spannung erwartet worden. Es kamen Tausende - allerdings zur Gegenveranstaltung.

Seite 1 von 7
carlitom 05.09.2018, 20:56
1.

Ein Beweis mehr, dass die braune Suppe vor allem aus dem Osten übers Land schwappt. Zum Glück läuft der braune Siff im Westen (noch?) nicht so gut.

Apropos Wasserwerfer: wieso wurden die in Chemnitz nicht eingesetzt, als die Braunen ausrasteten? Ist doch angemessen, vor allem, wenn es personell so eng ist bei der Polizei, wie damals immer behauptet wurde.

Beitrag melden
C.Rainers 05.09.2018, 21:01
2. 10.000 Linke

Gegen 178 Rechte? Bei uns auch schon beobachtet. Eine Handvoll Rechter meldet eine Demo an und ein Vielfaches an Gegendemonstranten aus Linke und Autonomen fliegt ein und verursacht mehr Behinderungen wie die eigentliche Demo. Die ticken alle nicht klar, links wie rechts.

Beitrag melden
jurbar 05.09.2018, 21:07
3. Beruhigend.

( mehr hab' ich nicht )

Beitrag melden
spon_3590950 05.09.2018, 21:09
4. Menge ist gleich Anzahl

Man sollte sich nicht täuschen. Die AFD und Rechten haben mehr Anhänger, die gehen nur nicht auf die Straße und demonstrieren. Mit dem Wahlzettel kann man mehr erreichen. Nicht jeder der auf ein Konzert geht, das keinen Eintritt kostet, ist ein "lupenreiner" Demokrat und gegen rechts. Anstatt sich in Aktionismus zu verlieren, sollte sich die Politik ändern. Die neoliberale Politik der Agenda 2010 beenden und den Hickhack um die Flüchtlingspolitik beenden. Wer gehen muss und muss gehen. Die Legislative muss der Judikative klare Vorgaben machen. Das Zeit-Fenster für eine Politik gegen die AFD wird immer kleiner. Das kapieren insbesondere die Grünen und Linken nicht.

Beitrag melden
pcsimi 05.09.2018, 21:12
5. @ Nr.1

In Chemnitz waren es fast 70.000 Gegendemonstranten die bei dem Konzert gegen Rechts auf die Straße gegangen sind. Sparen Sie sich Ihr spaltendes Gefasel und begraben Sie endlich Ihr altmodisches Ost-West-Denken!

Beitrag melden
siegfried_richard_albert 05.09.2018, 21:13
6. Ruhe in Deutschland

Trotzdem zeigt dies nicht die aktuelle Situation in Deutschland. Die AFD wird bei der nächsten Bundestagswahl die SPD überholen und alle schieben es auf alles mögliche, nur selbst die Verantwortung dafür übernehmen sie nicht. Und Herr Kretschmer redet die Situation noch schön. Da ist diese Demonstration sicher kein Beleg, dass alles gut ist

Beitrag melden
ZyggyStardust 05.09.2018, 21:21
7. Angriff auf Kameramann

Was heißt "die Polizei drängte den Mann ab"? Warum wurde der nicht festgenommen? Ein Angriff auf eine Person und auf die freie Berichterstattung muss doch straffähig sein?

Beitrag melden
xxgreenkeeperxx 05.09.2018, 21:23
8. Es geht auch anders.

Wie im Artikel beschrieben ist man ja gleich ein Nazi wenn man dieser Meinung ist (Merkel muss weg) und diese auch öffentlich kundtut oder zumindest ist man braun angehaucht und aus dem Osten sowieso. Das muss nicht sein. Geht man halt nicht auf diese Demonstrationen sondern wartet halt bis zum Wahltag und gibt dann seine Stimme einer Partei die diese Forderung im Wahlprogramm hat. Die Auswahl sollte in diesem Fall überschaubar bleiben. Erspart einem die ganzen Nervereien, und man hat auch noch ein gutes Gewissen dabei, denn man hat ja an solchen bösen Veranstaltungen nie teilgenommen.

Beitrag melden
Crom 05.09.2018, 21:25
9.

Zitat von carlitom
Ein Beweis mehr, dass die braune Suppe vor allem aus dem Osten übers Land schwappt. Zum Glück läuft der braune Siff im Westen (noch?) nicht so gut.
Die Wahlergebnisse sagen etwas anderes. Nur mit Stimmen aus dem Osten wird man jedenfalls nicht Oppositionsführer.

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!