Forum: Politik
Merkel-Nachfolge: Erste SPD-Politiker schließen Wahl von Kramp-Karrenbauer aus
HAYOUNG JEON/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Fliegender Wechsel? Niemals. Im SPIEGEL warnen führende Sozialdemokraten Kanzlerin Merkel davor, ihr Amt an CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer zu übergeben: "Das wird niemand in der SPD mitmachen."

Seite 31 von 43
GlobalerOptimist 08.03.2019, 11:45
300. Wie heißt es so schön

Die Hunde bellen und die Karawane zieht weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sonia 08.03.2019, 11:45
301. SPD und ihre Drohungen

Als ob sich Merkel jemals von irgendwem etwas vorschreiben ließ. Kramp-Karrenbauer wird einer SPD nicht bedürfen, die Grünen stehen schon bereit, auch die FDP würde gerne - AKK wird der CDU erhebliche Gewinne einfahren, der CDU wieder das zurückgeben, was viele Wähler dieser Partei seit der Sozialdemokratisierung der CDU andere wählen ließ.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 08.03.2019, 11:46
302. Jamaika war schon eine Totgeburt ...

Zitat von skulik
Sehr gut, dass die SPD sich abseilen will. Dann ist eine Erneuerung des Landes durch Jamaika offen. Ich bin sehr froh darüber.
... und steht nicht wieder auf. Woher nehmen Sie Ihre Hoffnung ? Es kommt jedoch anders als man denkt. Wetten ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenrein 08.03.2019, 11:48
303. Regierung ?

Die GroKo besteht aus unfähigen Politikern, die sich gegenseitig blockieren.

Die Groko regiert nicht, sondern ist nur eine Ansammlung von
gescheiterten Parteien, die mit allen Mitteln versuchen sich an die
Fleischtöpfe zu klammern. Alles auf Kosten der Bevölkerung .
Wenn sie auch nur einen Funken Anstand besitzen würden, müssten
sie sofort Neuwahlen durchführen.
Sie sollten sich schämen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ddcoe 08.03.2019, 11:49
304. @290. Aber

bei drei Übeln zur Auswahl - vielleicht das kleinere gewesen zu sein qualifiziert dieses Übel doch nicht gleich zum Kanzler. Ich hatte vorher schon geschrieben - das einzige Pferd im Stall zu sein macht aus einem Ackergaul auch noch kein Rennpferd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berno_h 08.03.2019, 11:52
305. verkrampftes volk?

einfach das "f" weglassen, und ein grosser teil des volkes ist etwas besser beschrieben. schwarze konserven sind zwar lange haltbar, aber gesünder st immer noch das frisch gekochte, auch wenn es einigen in unserem lande oftmals zu exotisch gewürzt ist. kurz, was die karrenbäuerin nicht kennt (da neues rezept), das frisst sie halt nicht. und tusch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 08.03.2019, 11:53
306.

Zitat von spmc-135322777912941
Ich hoffe es kommt noch in diesem Jahr zu Neuwahlen mit AKK als KK (Kanzlerkandidatin). Die CDU würde erstmals in meinem Leben meine Stimme bekommen und die AfD würde erheblich geschwächt. Fragt sich nur welche Regierungskoalition möglich wäre. Mit der FDP wird es wohl nicht reichen. Also doch mit den Grünen ?
Reicht nicht - denn sowohl CDU wie auch Grüne lassen momentan Federn. So wie es aussieht, hat die CDU mit ihrer Vorsitzenden wohl doch aufs falsche Pferd gesetzt. AKK ist leider nur eine abgespeckte und etwas unglücklich agierende Merkel 2.0.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter.klein 08.03.2019, 11:54
307. Es bleibt nur zu hoffen,

dass die SPD diese Ankünhgung auch wirklich durchzieht. Denn damit könnte sich diese Partei endlich aus der Politik verabschieden, was mehr als wünschenswert wäre. Wer so herumeiert wie diese SPD, der sollte keine Regierungsverantwortung mehr bekommen, denn diese Partei schadet inzwischen nur noch.
AKK wäre also der richtige Knackpunkt, um die SPD aus der GroKo herauszubekommen. Warum nicht, Andere stehen bereits in den Startlöchern um diese kleine Lücke der SPD zu schließen.
Nur ich befürchte, dass die SPD viel zu sehr an der Macht hängt, um hier freiwillig in den Untergang zu steuern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schredder66 08.03.2019, 11:55
308. Sie glauben ernsthaft...

Zitat von die Stechmücke
Die soziale Verunsicherung in diesem Land geht tief bis in die Mitte der Gesellschaft. Selbst mit einem guten Einkommen ist es kaum mehr möglich Vermögen aufzubauen. Dies ist geschuldet durch viel zu hohe Steuern und Abgaben. (...) Mehrheiten links von der Mitte sind greifbar. Dies hängt davon ab wie sich die SPD zukünftig entwickelt. Es ist Zeit für einen politischen Wechsel in diesem Land.
...dass Sie mit einem politischen Büdnis links der MItte eine Chance hätten, Vermögen aufzubauen? Oder sich zumindest mit Fleiß und Qualifikation zu verbessern? Sie glauben tatsächlich, dass die rot gefärbten sozialen Ideen denen zugute kommen, die die Sozialdemokraten / Linke im Auge haben? Gutes Gelingen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g_bec 08.03.2019, 11:55
309. Nur

Zitat von gerhardrichter
Selbstverständlich kann das Amt des Bundeskanzlers NICHT vererbt werden und es muss zwingend Neuwahlen geben, falls Dr Merkel zurücktreten sollte! Eigentlich doch logisch
Nur stellt sich die Frage, wer wählen soll: Das Parlament 'nen neuen Bundeskanzlerin oder die Wähler 'nen neuen Bundestag, der dann den neuen Kanzlerin wählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 31 von 43