Forum: Politik
Merkel-Nachfolge: Erste SPD-Politiker schließen Wahl von Kramp-Karrenbauer aus
HAYOUNG JEON/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Fliegender Wechsel? Niemals. Im SPIEGEL warnen führende Sozialdemokraten Kanzlerin Merkel davor, ihr Amt an CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer zu übergeben: "Das wird niemand in der SPD mitmachen."

Seite 36 von 43
4meere 08.03.2019, 12:49
350. Gute Nachricht!

Eine Unions-Politikerin, die die den Sozis wählen wollen? Es besteht also noch Hoffnung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tschepalu 08.03.2019, 12:51
351. Werteunion...

da kommen doch tatsächlich einige mit Maaßen und den paar Mitstreitern in der Werteunion. Ein hoffnungsloser Haufen, der rein gar nichts zu melden hat, mit AKK als Chefin erst recht nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 08.03.2019, 12:53
352. Wurscht

Zitat von petro28
wer dumme Witze auch noch schlecht erzählen kann, der wird auch keinen ausländischen Staatsmann von seinen Thesen überzeugen können.
Ich bin davon überzeugt, dass AKK selbst die meisten Deutschen nicht vom Sinn des Karnevals überzeugen kann. Ist aber eh Wurscht, weil irrelevant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baba1 08.03.2019, 12:53
353. Neuwahlen sind das Letzte, was sich die SPD

Zitat von mucschwabe
Gute Entscheidung der SPD. Ich halte AKK aus dem Saarland für sehr provinziell. Ihre Äußerungen an Karneval zeigt dies deutlich. Es ist auch gut in einer Demokratie, den Kanzler vom Volk wählen zu lassen. Neuwahlen wären fair. Dann kann der Souverän entscheiden.
in ihrer aktuellen Verfassung leisten kann! Denn Neuwahl bedeuten für die "Genossen" den Gang in die Bedeutungslosigkeit. Sie würden ja noch nicht einmal mehr Oppositionsführer werden. Nach Grünen, AfD und Linken liegt allenfalls noch Rang 4 drin. Man kann von Nahles und Konsorten halten, was man will - aber so blöd sind nicht einmal die!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baba1 08.03.2019, 12:55
354. Wo haben Sie das denn her?

Zitat von gerhardrichter
Selbstverständlich kann das Amt des Bundeskanzlers NICHT vererbt werden und es muss zwingend Neuwahlen geben, falls Dr Merkel zurücktreten sollte! Eigentlich doch logisch
Und was wäre, wenn AM einfach stürbe? Gäbe es dann auch Neuwahlen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tschepalu 08.03.2019, 12:57
355. Nein...

Zitat von spon_4790321
Thema waren meiner Meinung nach nie in einer Tafel. Sie haben sich noch nie mit Obdachlose unterhalten, denn unser reiches Land ist heute Europameister siehe Fakt Quelle: "Deutschland hat die meisten Obdachlosen in Europa." Geschätzte 370 000 deutsche Mitbürger campieren im Freien wie Tiere, sind der Kälte bzw. Hitze, dem Mob auf den Straßen ausgesetzt. 1 000 den werden jedes Jahr getötet, verstümmelt, verletzt, ausgeraubt. Sie stammen aus einem gewaltigen Heer von Wohnungslosen, heute geschätzte 1,2 Millionen Mitbürger. Die meisten von denen nachweisbar aus Geldknappheit, belegt und bestätigt im deutschen Fernsehen am 30.11.2018 in der Talkshow "Maybrit Illner zur Spaltung des Landes," von Herrn Habeck den Vorsitzenden der Grünen im Bundestag. Seine Aussage Zitat: "Nach Auskunft der Banken haben 40% der deutschen Bevölkerung kein Angespartes." Eine dieser Folgen sind die Wohnungslosigkeit und es werden täglich mehr wie auch in Berlin. Belegt und bewiesen von Zeitzeugen siehe Fakt Quelle: "Maischberger vom 06.03.2018 Attacke auf die Reichen." Die Mieten in den Städten explodieren mit Zustimmung vor allem der Politiker der CDU/CSU, leider auch der FDP. Auch in den Kleinstädten am Randgebiet von Berlin zahlt man z.B. Mieten von mindestens 7 Euro pro qm, für eine 67 qm große Wohnung zahlt man 526 Euro im Monat, wie Familienangehörige. In Berlin selbst bis zu 14 Euro pro qm, nur bezahlbar von Besserverdienenden, Beamten und Politiker. Zum Glück denken jetzt und heute ein Teil der SPD Politiker um und denken in die richtige Richtung.
ein umdenken in dieser neoliberalen SPD ist ein hoffnungsloses Unterfangen. AKK wird auch an dieser schlimmen Situation nichts ändern außer warmen Worten, sie ist auch vom Kapital abhängig und nur machtgeil. Wenn es die SPD ehrlich meinte würde sie sich mit der Linken und den Grünen gegen die CDU verbünden. Aber daran ist nicht im entferntesten zu denken,,gelle..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haudegen 08.03.2019, 12:58
356. Narren sind nicht blöd - sondern ganz im Gegenteil ...

weise Menschen, die Humor so anwenden, dass sie mit diesem einen Spiegel an die/den Adressaten bauen, für die/der er gedacht ist. Was aber die Frau Kramp-Karrenbauer (jetzt auch mit Rückenwind von Herrn Gabriel) fabrizierte, hat weder einen humoristischen Hintergrund noch ist es weise b.z.w. wird es einer Narretei gerecht. Wer darüber lacht braucht eigentlich keinen Humor - nur Opportunismus mit oder ohne Alkohol. Politikern ist mittlerweile aber fast jedes Mittel recht, um ihre Blödeleien zu rechtfertigen - wenn das "gemeine Volk" zu schlau für so etwas ist, dann ist es verkrampft? Schlafe gut "C"DU - mit deiner Kramp Karrenbauer! MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Groundspoiler 08.03.2019, 12:59
357. Was für eine Aus-Wahl...

...war denn das bei der Kürung der Nachfolge des CDU-Vorsitzes:

1.) Friedrich Merz - der wankelmütigste, eitelste und selbstvergessenste aller Kandidaten. Als Repräsentant einer großen Volkswirtschaft? Undenkbar.

2.) Jens Spahn - ein Populist wie er im Buche steht, selbst in der eigenen Fraktion alles andere als ununmstritten, notfalls auch nur auf die eigene Karriere bedacht.

3.) Letztendlich die nun vielgescholtene Annegret Kramp-Karrenbauer - das letzte Aufgebot - u.a. der Frauen-Union.

Es bleibt das Problem, was vor allem die CDU immer schon hatte und auch heute noch hat, gleich ob die vergangenen Kanzler Adenauer, Kohl - und jetzt Merkel heißen bzw. hießen.

Das "Leitpferd" wird solange geritten, bis es verschlissen ist.
Dann wird man wach: "Ja - wer soll's denn jetzt machen?"

Vorher wurden alle - ernstzunehmenden - Kritiker ruhiggestellt oder komplett aus dem Boot komplimentiert.

Kandidaten wie Heiner Geißler können davon so manches Lied singen.

So handhabt es die CDU bis heute: "Keine Experimente" - der Slogan, mit dem Konrad Adenauer 1957 Bundeskanzler wurde.
Wir schreiben das Jahr 2019.....

Die "Regierungssozialisten" - bzw. die, die es werden wollen, vor allem der Seeheimer Kreis?
Nicht mehr ernstzunehmen, bei den Umfragewerten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liberaleroekonom 08.03.2019, 13:00
358. Selbstverständlich ist JETZT die SPD der Blockierer

Sie hinken mit Ihren Zitaten der aktuellen Entwicklung beträchtlich hinterher.

Herr Spahn hat seine Hausaufgaben inzwischen längst gemacht und einen ganz konkreten Vorschlag zur Abschaffung der Doppelverbeitragung gemacht. In seinem Referentenentwurf beziffert er die Kosten auf drei Milliarden Euro im Jahr. Er schlägt vor, dass 500 Millionen von den Beitragszahlern aufgebracht werden, und Rest von 2,5 Milliarden solle aber aus dem Steuertopf kommen – mittels Erhöhung des Bundeszuschusses für versicherungsfremde Kassenleistungen von 14,5 auf 17 Milliarden Euro.

Finanzminister Olaf Scholz (SPD) lehnt das ab. Spahns Finanzierungsvorschlag sei „nicht überzeugend“, ließ er einen Sprecher mitteilen. Das Projekt sei im Koalitionsvertrag „nicht als prioritär hinterlegt“. Deshalb seien im Bundeshaushalt dafür keine zusätzlichen Mittel vorhanden.

Und jetzt denken Sie noch einmal darüber nach, wer derzeit der maßgebliche Blockierer ist. Für mich liegt der Ball ganz klar beim SPD-Finanzminister dessen Aufgabe es ist, die richtige Balance bei der Finanzierung (Krankenkassenbeiträge und/oder Steuermittel) zur Abschaffung der Doppelverbeitragung zu finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansriedl 08.03.2019, 13:01
359. Berlin gönnt sich zum Frauentag einen Feiertag

In Berlin ist der Frauentag erstmals ein gesetzlicher Feiertag. Die Hauptstadt möge Vorreiter für ganz Deutschland werden, fordern die Initiatorinnen.
Auch die Bundesregierung hat frei Vom Feiertag profitiert auch die Bundesregierung. Ministerien und andere Bundesbehörden sind geschlossen, der Rest von Deutschland arbeitet. In dieser Form hat es das noch nicht gegeben.. Durch den Feiertag werde das BIP Berlins um 160 Millionen Euro geschmälert.
Schulen sind marod, Schwimmbäder wurden geschlossen, vor allem im Ostteil gibt es eben viele Sozialhilfeempfänger. Doch die deutsche Hauptstadt leidet auch an einem Feiertagsmangel.

Auch die SPD möchte sich was gönnen. Eine Frau als Kanzlerin, aber nicht A.K.K sondern ????????????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 36 von 43