Forum: Politik
Merkel-Nachfolge: Erste SPD-Politiker schließen Wahl von Kramp-Karrenbauer aus
HAYOUNG JEON/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Fliegender Wechsel? Niemals. Im SPIEGEL warnen führende Sozialdemokraten Kanzlerin Merkel davor, ihr Amt an CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer zu übergeben: "Das wird niemand in der SPD mitmachen."

Seite 5 von 43
vonschnitzler 08.03.2019, 07:51
40. Vorwand gesucht?

Was soll der waswärewenn Unsinn? Hoffen sie, dass die CDU sie auf diese Weise erlöst? Ich schätze, dass sie bei Neuwahlen auf Schwarz-Grün hoffen um sich dann in der Opposition zu regenerieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whgreiner 08.03.2019, 07:51
41. Bezeichnend,

dass die Ablehnung AKKs als Nachfolgekanzlerin nicht programmatisch, sondern rein personell begründet wird. Man will wohl in der SPD den eigenen Niedergang kaschieren, indem man auch die CDU dazu zwingt, sich mit Merkel bis zum Ende der Wahlperiode weiter zu demontieren. Die gesamte Regierung klebt nur noch unproduktiv an den Sitzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ddcoe 08.03.2019, 07:53
42. @7. Das Niveau

hat doch eine überforderte AKK vorgegeben - Witze auf Kosten einer Minderheit und dann fehlende Größe für die fällige Entschuldigung. Da finde ich die Bezeichnung Niete für diese Dame noch überaus freundlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regnib 08.03.2019, 07:53
43.

"Die CDU hatte die Auswahl zwischen drei möglichen Vorsitzenden, und sie hat die Niete gezogen. Das hat die Union jetzt davon."
Um in der Diktion von AKK zu bleiben könnte man auch sagen: Ihre Wahl war ein Griff ins Klo.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cladonis 08.03.2019, 07:53
44. Die SPD

sollte erst einmal vor der eigenen Tür kehren. Und zu lachen gibt es in Deutschland eh nichts mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 08.03.2019, 07:53
45. Abwarten, Tee trinken,

Zitat von ausdersichtvon
wieder mal haben einige eine große klappe mit uns niemals da lach ich aber
Oder sollten wir uns lieber über Fussball unterhalten. Mehr Sachverstand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 08.03.2019, 07:55
46. Mit der Headline konnte ich mich noch freuen.

Aber dann im Kleingedruckten bin ich schockiert. Die "Seeheimer" sind knatschig, weil es Merz bei der CDU nicht geworden ist? Arme SPD.
Irgendwie sind viele in der falschen Partei. Merz ist doch eigentlich in der FDP beheimatet, Amthor bei der AfD. Die Seeheimer gehören in den Arbeitgeberflügel der CDU. Kühnert in die Linke, Wagenknecht in die SPD. Dann wüsste der Wähler, wen er wählen könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
selbstversuch 08.03.2019, 07:56
47. Richtig so

Das wahre Gesicht dieser Dame ist ja leider ziemlich verstörend. Auch wenn die Motivation der SPD anders gelagert ist als meine persönliche in diesem Fall gilt es trotzdem diese Frau zu verhindern. In 2019 hat die Gesellschaft zum Glück immer mehr Bewusstsein für Ungerechtigkeiten, da brauchen wir definitiv keine rückwärtsgewandte (erst recht keine leicht rechts-rückwärts) gesinnte Politikerin an der Macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rwachsmu 08.03.2019, 07:57
48. Sieh an, die Seeheimer

Kahrs. "Die CDU hatte die Auswahl zwischen drei möPD,glichen Vorsitzenden, und sie hat die Niete gezogen."
Die Alternativen hießen Spahn und Merz. Olaf Scholz will Kanzler werden. Und Gabriel, der Schlimmste von Allen, feiert sein Comeback.
Geändert hat sich nichts. Macht mal Neuwahlen. Hoffentlich wird es dann einstellig. SPD. Seeheimer Partei Deutschlands.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wjb27 08.03.2019, 07:57
49. So isses

Zitat von elibobo
sollte mal seine Wortwahl prüfen. Den politischen Gegner als schlechte Wahl zu werten, ist das eine, aber die Bezeichnung Niete empfinde ich als unangemessen. Auf welchem Niveau sind wir in der öffentlichen Auseinandersetzung angekommen?
Der Herr Kahrs hält an 365 Tagen im Jahr seine Büttenreden allerdings mit Schaum vor dem Mund

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 43