Forum: Politik
Merkel-Nachfolge: Laut ZDF-Umfrage ist deutliche Mehrheit der Unionsanhänger für Kram
DPA

Die drei Kandidaten um den CDU-Vorsitz werben derzeit um die Gunst ihrer Partei. In einer Umfrage des ZDF liegt Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer unter Unionsanhängern deutlich vorne.

Seite 1 von 22
Politikverdrossener24 23.11.2018, 10:15
1. Fake?

Wie bitte? Da wurde wohl eine Umfrage von politbegünstigten Öffentlich-Rechtlichen Würdenträgern gefakt, um dem Weiter-So-Establishment zu Hilfe zu kommen.
Wurde eine wissentschaftlich korrekte Simple-Ramdom-Stichprobe genommen oder bestimmte Leute gefragt, um ein gewünschtes Ergebnis zu erhalten? Wie wurde mit nicht antwortenden Stimmen umgegangen?
Sieht das ZDF etwa schon die öffentlich-rechtlichen Gebühren in Gefahr, dass es ich genötig sieht, politisch tätig zu werden?

Beitrag melden
gemüseflüsterer 23.11.2018, 10:19
2. Wie beinahe immer, kommt meine Umfrage zu einem gänzlich anderen

Ergebnis. Freunde, Bekannte und Kollegen sprechen sich mehrheitlich für Merz aus und langfristig für Spahn. AKK steht für ein Weiter So. Merkels Politik wird abgelehnt. Die Debatte um den Migrationspakt als völlig unzureichend angesehen. Beinahe jeder glaubt, dieser sollte unbemerkt unterzeichnet werden. Das zeigt, dass es kaum mehr Vertrauen in Merkel gibt. Die Vertrauensfrage zu stellen wäre längst politisch und moralisch geboten.

Beitrag melden
mostly_harmless 23.11.2018, 10:21
3.

Wie immer ist das Delta zwischen realem Leben und Foren/Kommentarspalten etc. riesig. Desweiteren ist sehr spannend, dass sich die Anhänger der Union von der durch Springer angeschobenen Agitprop für Merz offenbar nicht beeindrucken lassen.

Beitrag melden
isi-dor 23.11.2018, 10:22
4.

Frau Kramp-Karrenbauer ist vermutlich in der Tat die am besten geeignete Nachfolgerin für den Parteivorsitz der CDU. Im Gegensatz zu sämtlichen ihrer Konkurrenten hat sie schon mal einen Wahlkampf geführt, eine Wahl gewonnen, Regierungserfahrung in Verantwortung, ein klares Konzept mit christlich-konservativem Profil und steht nicht allzu sehr im Verdacht, Lobbyistin anderer Interessensphären zu sein. Für mich wäre daher nur logisch, dass sich die Basis der CDU für sie entscheidet.

Beitrag melden
JungUndFrei 23.11.2018, 10:26
5.

Zweifelsohne besitzt AKK die größte Schnittmenge mit Merkel. Da die derzeitigen CDU Anhänger vermutlich mit der Politik von Merkel zufrieden sind, ist es kein Wunder, dass diese AKK bevorzugen. Interessanter wäre das Ergebnis der potenziellen CDU Wähler (inkl. der jetzigen).

Beitrag melden
marty_gi 23.11.2018, 10:26
6. Altgestrig

Nee, bitte nicht. Auch wenn die anderen zwei ja nicht besser sind, aber mit Ihrer Einstellung zur Ehe-Oeffnung, sowas altgestriges und inhaltlich echt verschrobenes braucht man nun wirklich nicht.

Beitrag melden
Andraax 23.11.2018, 10:28
7. Blödsinn

Zitat von Politikverdrossener24
Wie bitte? Da wurde wohl eine Umfrage von politbegünstigten Öffentlich-Rechtlichen Würdenträgern gefakt, um dem Weiter-So-Establishment zu Hilfe zu kommen. Wurde eine wissentschaftlich korrekte Simple-Ramdom-Stichprobe genommen oder bestimmte Leute gefragt, um ein gewünschtes Ergebnis zu erhalten? Wie wurde mit nicht antwortenden Stimmen umgegangen? Sieht das ZDF etwa schon die öffentlich-rechtlichen Gebühren in Gefahr, dass es ich genötig sieht, politisch tätig zu werden?
Nur weil Ihnen das Ergebnis der Umfrage nicht passt, fabulieren Sie irgendetwas von gefakter Umfrage zusammen. Oder haben Sie irgendwelche Anhalte für Ihre Behauptung, außer dass Ihnen das Ergebnis nicht passt?
Da vermutlich eine Menge der CDU-Anhänger tatsächlich noch an das "C" glauben, ist es nicht verwunderlich, das AKK vor Merz oder Spahn rangiert.

Beitrag melden
taglöhner 23.11.2018, 10:32
8.

Zitat von marty_gi
Nee, bitte nicht. Auch wenn die anderen zwei ja nicht besser sind, aber mit Ihrer Einstellung zur Ehe-Oeffnung, sowas altgestriges und inhaltlich echt verschrobenes braucht man nun wirklich nicht.
Info: Sie kandidiert nicht für den Vorsitz bei den Grünen.

Beitrag melden
brutus972 23.11.2018, 10:33
9. Was soll man erwarten,

wenn der Merz den ewig gestrigen Seehofer macht, der die AFD rechts überholen will. Spahn erst mal das Gesundheitssystem auf die Füsse stellen muss, bevor er sich an größeres wagt, da wählt man schon die, die bewiesen hat, dass sie es kann!

Beitrag melden
Seite 1 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!