Forum: Politik
Merkel-Nachfolge: Was Washington von Merz, Spahn und AKK hält
AFP

In der Regierung von Donald Trump wird der politische Niedergang von Kanzlerin Merkel genau verfolgt. Die Unklarheit, wie es in Deutschland weitergeht, sorgt in Washington für Nervosität.

Seite 9 von 11
surgeon 01.11.2018, 17:42
80. Da sieht man mal wieder

wie krank der ganze Laden ist !
Es geht nicht um Wahrheit, es geht nur um Taktik und Lügen und damit auch nicht um Menschen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luny 01.11.2018, 17:51
81. Humanitäre Hilfe

Zitat von misterknowitall2
Für mich war die Entscheidung damals eine humanitäre Hilfe und somit richtig. Das einige hier das als Verrat am deutschen Volk verurteilen, kann ich nicht nachvollziehen. Liegt wahrscheinlich am meinem mangelnden Verständnis für Nationalismus. Wo wir bei dem Thema sind, was haben sie den persönlich erfahren mit Flüchtlingen? Bitte keine "Messerstecher" Geschichten aus dem Internet vorbringen. Ich habe keinen persönlichen Nachteil erlebt und ich bin sehr nahe am Geschehen. Und Merkel verzichtet auf das Amt, weil man in diesem Thema keine Ruhe gibt und weil sich die Regierungsparteien schwer miteinander tun. Dazu die Probleme mit Europa. Keine ideale Konstellation, um in Ruhe weiter zu regieren. Außerdem mag Merkel die Erkenntnis umtreiben, dass man jemanden Jüngeren für die stürmischen Zeiten in der Zukunft braucht. Gut, da spekuliere ich jetzt.
Hallo Misterknowitall2,

gegen die humanitäre Hilfe im September 2015 hatte niemand etwas.

Gegen die darauf folgende unkontrollierte Masseneinwanderung
hingegen schon.

Ein Ort weiter von der Stadt, in der ich wohne, ist eine LEA.

Auf die gewonnenen Erfahrungen würden sehr viele gerne verzichten.

Die amtierende Bundeskanzlerin verzichtet lediglich auf den CDU-
Parteivorsitz. Ansonsten will sie weitermachen wie gehabt - bis
2021.

Bei zwei Amtszeiten, nach denen endgültig Schluß ist, hätten wir
das ganze Rumgewürge nicht.

LUNY

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grotefend 01.11.2018, 18:00
82. We agree to disagree

Zitat von misterknowitall2
Wir haben offenbar unterschiedliche Ansichten was seriösen Journalismus ausmacht. Mir geht es um den Inhalt eines Artikels (wie recherchiert und nachgeprüft z.B.) und dabei will ich auch wissen, wie der Verfasser dazu steht. Ein Nachrichtensprecher hingegen sollte neutral die Nachrichten verlesen ohne zu werten. Der ist aber auch kein Journalist.
Sie haben recht, da haben wir unterschiedliche Ansichten. Ich möchte gut recherchierte Informationen erhalten, um mir ein eigenes Urteil bilden zu können - wie beispielsweise im vorliegenden Artikel. Wenn ich die Meinung eines Autoren lesen möchte, greife ich zu einem Kommentar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luny 01.11.2018, 18:12
83. Die Fangemeinde

Zitat von stmnoreg
Mancher Artikel (so wie dieser z. B.) klingt ja so, als ob Frau Merkel kurz vor Ihrer Beerdigung ist. Man muss nicht unbedingt Fan von ihr sein um ihr Respekt zu zollen. Tatsache ist, dass diese Frau Deutschland unglaublich vorangebracht hat. Stellt euch mal vor, sie würde am Amt kleben. Was wäre dann hier auf SPON (den ich übrigens sehr schätze!) zu lesen. Wie würde dann hier im Forum abgelästert werden. Nochmal: man muss nicht unbedingt Fan sein, aber ein bischen mehr Respekt wäre durchaus angebracht und für Frau Merkel auch wohlverdient!
Hallo Stmnoreg,

jahrelang dominierte die Fangemeinde der amtierenden Bundes-
kanzlerin die Foren.

Wer es wagte, Kritik zu üben, wurde fertig gemacht.

Die Fangemeinde ist nicht nur deutlich geschrumpft, sie ist so gut
wie nicht mehr vorhanden.

Respekt, daß Sie hier noch die Fahne hoch halten.

Persönlich hätte ich ihr einen würdevolleren Abgang gewünscht.

Den hat sie im September 2017 verpaßt.

LUNY

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andregera 01.11.2018, 18:37
84. Merkels sichere Hand in der

Europapolitik?! Wie bitte?!
Ohne Merkel gäbe es gar nicht die Meinungsverschiedenheiten und Auseinandertrifften. Die Frau steht mit ihrer diktatorischer Sturrheit allein da.
Der ganze europäische Osten bis über die Alpen nach Italien kann die Merkel nicht mehr sehen.
GB geht schon aus der EU.
Und mal das aktuellste Wahlergebnis von Schweden im Kopf?
Wo bitte hat diese Frau auch nur ansatzweise für Europa gutes geleistet?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derblaueplanet 01.11.2018, 18:37
85. Was wollen Sie denn

Zitat von grotefend
Man kann von Jens Spahn halten, was man will. Ich bin auch nicht sein größter Verehrer. Ihn aber als Rechtsaußen der CDU zu bezeichnen, ist schon ziemlich vermessen, wertend und verlässt den Boden eines unabhängigen und überparteilichen Journalismus. Sehr bedauerlich!
von den "Diplom-Politologen" der 90er Jahre anderes erwarten. Sie sind ausgebildet worden von den Entwicklern dieser ursprünglich als Teildisziplin umfassenderer Sozial- und Geisteswissenschaften, die ihre geistigen Wurzeln in der sozialrevolutionären oder kommunistischen Szenerie der sechziger und siebziger Jahre hatten: Oberflächlich, analytisch schwach (v.a., nachdem sich das völlige Scheitern der klassischen sozialistischen Theoretiker offenbarte), aber ideologisch durchgefärbt. Ob als Karrierpolitiker neuen Typs, oder Journalisten neuen Typs - die das Dogma der 4.Gewalt, wie es Hajo Friedrichs es formulierte, zynisch auf den Müllhaufen des Journalismus entsorgen - sie sind nicht mehr fähig zu korrekter und konkreter Analyse politischer Strömungen, Denkrichtungen und Organisationen. "Links, grün, Mitte, rechts", mehr wissen sie nicht, und so verbiegen sie in ihren Stücken die Wirklichkeit, bis sie in diese Schubladen paßt. In Wahrheit ist das nur das Abbild der vulgären Denke ihrer meritokratischen Filterblase, - und manche von ihnen wundern sich dann sehr, daß das Publikum verärgert ist. Nein, Jens Spahn ist kein "Rechtsaußen", daß der Autor kein "Linksaußen" ist, kann man hingegen nicht mit Sicherheit behaupten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bürgerl 01.11.2018, 18:50
86. "Merkel mus Weg"

Zitat von GoaSkin
Man hat das Gefühl, dass die meisten Leute Merkel nur deshalb schnell loswerden möchten, weil man ihnen permanent den Floh ins Ohr legt, dass Merkel weg muss. Es wird kaum noch darüber nachgedacht, was Merkel und diese Regierung überhaupt falsch macht. Die Leute passen ihre Meinung nur dem Tenor an, den sie ständig hören. Merkel muss weg, weil das jeder so sagt.
Die " Merkel mus Weg " schreier im Land sind in wirklichkeit 1 bis 2 Busladungen voll Leute die die AFD durchs ganze Land karrt und jedesmal wenn Merkel irgendwo auftritt diese Parole lautstark und fast histerisch schreien wenig orginell aber anscheinend sehr wirkungsvoll , Eine Schande das die sogenannte Schweigende Mehrheit im Land sich das ganze jetzt schon Jahre gefallen lässt ohne die dafür Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen . Die Organisatoren dieses Spukes haben nähmlich nichts gutes mit diesem Land im Sinn .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
th.enz 01.11.2018, 19:01
87.

Zitat von argumentumabsurdum
... ab dem Moment, als A.Merkel iheren künftigen Verzicht auf den Chefposten bekannt gab, scheint sie als Kanzlerin nicht mehr zu existieren. Da gibt es Rückblicke auf ihre Amtszeit; schon fast Nachrufe. Und es wird teilweise so getan, als sei Merz ziemlich sicher ab nächster Woche der nächste Bundeskanzler... Geht's noch? Noch mal als Erinnerung für alle: eine Legistathurperiode dauert 4 Jahre. Und dass die Dame auch die restlichen 3 davon durchzieht, mag zwar nicht mehr sicher sein, ist aber durchaus möglich.
Es ist sogar ziemlich sicher. Die meisten Großmäuler in den Kommentarbereichen der diversen Zeitungen sind nämlich ungebildete Schulversager: Das Grundgesetz setzt HOHE HÜRDEN, um einen Kanzler loszuwerden. NUR MERKEL kann die Vertrauensfrage stellen. Ansonsten geht gar nichts. Und wenn sie schlau ist - und sie ist schlauer als quasi alle im Bundestag, schon von ihrem Bildungshintergrund her - wird sie die Vertrauensfrage bis 2020 nicht stellen.

Es ist doch offensichtlich: Die Gesellschaft ist erodiert und bei nicht wenigen hat sich die alte rassistische faschistische Fratze der Deutschen gezeigt. Seehoffer ist so inkompetent, dumm und hat so dermaßen gehetzt, daß er 2 bis 3 schwerste Regierungskrisen verursacht hat, die jetzt alle Merkel anlasten, obschon es Seehofers Schuld alleine war. Der Kindergartenstreit zwischen der "minderwertigen Garde" aus SPD und CSU in Berlin hat die AfD noch größer gemacht. Wenn heute Bundestagswahl wäre, würden die Union und die SPD massive Verluste einfahren, während die AfD gewönne.

Das ist nicht im Interesse der Groko. Ergo: Keine Vertrauensfrage bis die Wut der vielen "Undeutschen" (=Nicht-Humanisten) etwas abgeklungen ist.

Man wird warten, bis der Sturm im Wasserglas vorbei ist und vllt. hat Merkel jetzt quasi eine Phase wie die 2. Amtszeit des US-Präsideten:
Weil eine Wiederwahl ausgeschlossen ist, agieren die meisten US-Präsidenten in der zweiten Amtszeit aggressiver, zielgerichteter, weniger feige, aufgeschlossener und treffen auch unpopuläre richtungsweisende Entscheidungen. Die nächsten 3 Jahre könnten zu den produktivsten von Merkels Bald-Rekord-Kanzlerschaft werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luny 01.11.2018, 19:41
88. Hoffentlich nicht

Zitat von th.enz
Man wird warten, bis der Sturm im Wasserglas vorbei ist und vllt. hat Merkel jetzt quasi eine Phase wie die 2. Amtszeit des US-Präsideten: Weil eine Wiederwahl ausgeschlossen ist, agieren die meisten US-Präsidenten in der zweiten Amtszeit aggressiver, zielgerichteter, weniger feige, aufgeschlossener und treffen auch unpopuläre richtungsweisende Entscheidungen. Die nächsten 3 Jahre könnten zu den produktivsten von Merkels Bald-Rekord-Kanzlerschaft werden!
Hallo Th.enz,

nach den letzten Wahlergebnissen zu urteilen, wünschen sich viele
Wähler keinen weiteren Schaffensdrang der amtierenden Bundes-
kanzlerin.

Die Planübererfülling erreichte sie bereits am 04.09.15.

LUNY

Beitrag melden Antworten / Zitieren
birdie 01.11.2018, 20:45
89. Der Spahn im Wahn ...

will Kanzler werden - steigt fast schon bis zum Himmel an - verliert dabei Kontakt zur Erden. Hat von Nonsens perfekte Ahnung - und hört sich selbst am liebsten zu - denn Politik braucht keine Planung - nur Machtgewinn und dann ist Ruh´.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 11