Forum: Politik
Merkel oder Schulz?: FDP-Chef Lindner erklärt Bundestagswahl für entschieden
AP

"Das Rennen um Platz eins ist gelaufen": FDP-Chef Christian Lindner glaubt zu wissen, wer die Bundestagswahl am 24. September gewinnt. In einem Interview verteidigt er außerdem seine umstrittene Äußerung zur Krim.

Seite 6 von 21
Europa! 06.08.2017, 08:54
50. Pragmatismus

Lindner setzt auf dasselbe Prinzip, mit dem Angela Merkel Erfolg hat: Pragmatismus statt Ideologie. Das sind im Grunde auch die Alternativen am 24. September.

Beitrag melden
wachsame 06.08.2017, 09:01
51. Hochmut

kommt bekanntlich vor dem Fall. Entgegen meiner kurzfristigen Vermutung hat sich leider doch nichcts in dieser Partei geändert.

Beitrag melden
holy64 06.08.2017, 09:04
52. FDP und

Hotelier-Mehrwertsteuersenkung - mehr von solchen Aktionen braucht es nicht

Beitrag melden
RudiRastlos2 06.08.2017, 09:24
53.

Natürlich hat er recht, dass die CDU wieder einmal die Kanzlerin stellen wird. Seine Vorschläge bzgl. Russland sind jedoch Realitätsfern: Jedes Zugeständniss, welches man an Russland macht, wird Russland gnadenlos ausnutzen, ohne dabei auch nur im entferntesten daran zu denken, auf Europäische Forderungen einzugehen. Die Krim wurden völkerrechtswiedrig besetzt und Putin betreibt aktiv einen Krieg in der Ostukraine. Und das soll der Westen einfach so durchgehen lassen im glauben, dass dann die Situation dort besser werden würde?!
Ich habe überlegt die FDP zu wählen, aber mit dieser Äußerung Lindners hat sich diese Überlegung erledigt. Danke Herr Lindner, dass sie mir es so einfach machen. Ich werde niemals jemanden wählen, für den das paktieren mit einem Diktator und Kriegstreiber eine (opportunistische) Option ist.

Beitrag melden
bebreun 06.08.2017, 09:37
54. was will er damit erreichen?

Lindner weiß genau, dass Prognosen in den Wochen bis zur Wahl sich noch gewaltig verändern können. Ich glaube nicht daran, dass es ihm reicht auf der Basis heutiger Prognosen zusammen mit der CDU eine gut mehrheitsfähige Regierung bilden zu können. Die ewta gleich hoch mit den Grünen liegenden Punkte der FDP sind ihm zu wenig. Das würde der CDU mehr Optionen und Verhandlungsspielraum liefern als ihm lieb ist. Also muss für die FDP mehr her und dazu betont er die guten Zahlen der CDU und lullt damit ihre Wähler ein mit der Folge dass die ihre Zweitstimme eventuell an die FDP abtreten. Die Stärkung dieser Klientelpartei wäre verherend für die Politik der nächsten Jahre.

Beitrag melden
MütterchenMüh 06.08.2017, 09:39
55. xxx

Zitat von jr125gr
Es ist unverschämt was Herr Lindner äussert! 1. Russische Krim? Ukrainische Krim! 2. Wehr-et den Anfängen! Herr Lindner wie viel Menschen sind dort umgekommen und was macht Herr Putin als nächstes? Sie sind ungeeignet in der Regierung zu Sitzen!
Herr Lindner hat nur darauf hingewiesen, was die Deutschen definitiv weder mit EU noch ohne EU sein wollen - nämlich Weltpolizist a la USA.

Beitrag melden
TheFunk 06.08.2017, 09:40
56. lindner

für was steht der? Neoliberalismus.
Mir wäre recht, die FDP verpasse wieder den Einzug in den Bundestag.
Die Themen der Grünen wie Atomausstieg, erneuerbare Energien, Ehe für alle etc haben die Bundesrepublik in dem letzten Jahren vorangebracht. Die FDP hat zuletzt nur was für Hoteliers (Mövenpick) getan. Nicht mal die Ehe für alle hat diese "liberale" Partei auf den Weg gebracht.
Bei dem derzeitigen Diesel-Gate und der schlechten Luft (nox) in den Städten braucht es eher die Grünen in der Regierung als die FDP.

Beitrag melden
eggie 06.08.2017, 09:44
57.

Na dann sagen wir doch die Wahlen einfach ab und installieren einfach Frau Merkel und Herrn Lindner. Tolle Öffentlichkeitsarbeit für die Hauspartei des Spiegel!

Beitrag melden
franz.v.trotta 06.08.2017, 09:46
58. Bitte nicht

Schauen Sie sich das Bild noch einmal an: dieser Mann will Vizekanzler werden. Meine Stimme bekommt er sicher ... nicht.

Beitrag melden
philspector 06.08.2017, 09:50
59. Überflüssige FDP

Da wird er wohl Recht haben: Frau Merkel wird leider erneut 4 Jahre regieren. Es ist den Deutschen völlig egal, was diese Kanzlerin an Versprechungen nicht einlöst, was sie an wichtigen Dingen gar nicht erst angeht oder falsch macht. Die Liste Ihrer Verfehlungen ist lang. Die FDP wurde völlig zu Recht vor 4 Jahren in die Wüste geschickt, am inhaltslosen Programm hat sich nix geändert, und doch wird diese Ein-Mann-Partei in den Bundestag einziehen. Trauriges unpolitisches Deutschland.

Beitrag melden
Seite 6 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!