Forum: Politik
Merkel in Peking: China fordert mehr Tempo bei der Euro-Rettung
AFP

Chinas Premier Wen lobt seinen Gast Merkel zwar als Krisenmanagerin. Doch aus Angst vor ausbleibenden Exporten fordert der Regierungschef von Europa mehr Tempo bei der Rettung des Euro. Peking bietet dafür Investitionen in Staatsanleihen von Schuldenstaaten an.

Seite 1 von 3
hubertrudnick1 30.08.2012, 16:10
1. China

Zitat von sysop
Chinas Premier Wen lobt seinen Gast Merkel zwar als Krisenmanagerin. Doch aus Angst vor ausbleibenden Exporten fordert der Regierungschef von Europa mehr Tempo bei der Rettung des Euro. Peking bietet dafür Investitionen in Staatsanleihen von Schuldenstaaten an.
Wer mit China Geschäfte machen will, der muss auf China hören und mit seiner Kritik an ihrer Politik sehr vorsichtig sein.
Aber ob es immer gute Geschäfte sind, dass sollte man lieber mal hinterfragen.
China ist auch für die nächsten Jahren der größte Markt und da hat man dann die chinesischen Spielregeln zu befolgen, die Zeit wo der Westen bestimmt hat ist schon lange vorbei.
Aber so ist es nun mal in der Welt, die Zeit verändert sich und wer sich nicht anpasst, der darf nur noch zuschauen wie andere ihre Geschäfte abwickeln.
Die Chinesen werden in bestimmten Dingen Europa, so wie die USA unter den Armen greifen müssen, denn sie wollen ja uns ihre Waren bei uns loswerden, aber dazu werden sie von nun an die Bedingungen stellen, was ja auch normal ist, oder?
HR

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 30.08.2012, 16:30
2.

Zitat von hubertrudnick1
China ist auch für die nächsten Jahren der größte Markt u
Das chinesische BIP ist halb so hoch wie das der Eurozone.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 30.08.2012, 16:30
3. Aha, die unbequeme Wahrheit musste ja kommen

China weiß genau, dass Merkels zögerliche Politik der kleinen Schritte die Eurokrise unnötig verschlimmert hat. Immerhin ist es gut, dass sie es mal von China hört, denn auf Europas Politiker hört sie ja nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irreal 30.08.2012, 16:32
4. Das ist doch der absolute Clou, also der Satz:

Zitat von sysop
Chinas Premier Wen lobt seinen Gast Merkel zwar als Krisenmanagerin. Doch aus Angst vor ausbleibenden Exporten fordert der Regierungschef von Europa mehr Tempo bei der Rettung des Euro. Peking bietet dafür Investitionen in Staatsanleihen von Schuldenstaaten an.
""Wir sind alle auf freien Handel angewiesen", sagte Merkel."

Dem ist doch nichts mehr hinzuzufügen, nachdem von den abgehoben Bekloppten kein Schwein in der Regierung weder Deutschland noch China absolut nigs wissen was eigentlich freier Handel bedeutet.

Freien Handel in Deutschland gibts nur indem man kriminell rein gesetzlich (also die Gesetze bestimmen zwar Politiker, aber die werden beraten von denen die den freien Handel abschaffen woolen, weil nigs zu verdienen ist) handelt, ansonsten gibts keinen wahren Handel mehr.

Also in China handeln die ja damit, dass sie Frauen entführen und diese in Dörfern festhalten und vergewaltigen und da traut sich kaum ein Schwein hin der da chinesisch per Gesetz aufräumen würde mal. Aber in einem Land wo 1jährige Kinder an Laternenpfählen angekettet werden, damit sie im Land nicht geklaut werden wenn der Vater arbeiten muss und die Mutter schwachsinnig ist, da scheint die Merkel gut aufgehoben und Deutschland anscheinend auch. Mitlerweile, seit die Mauer weg ist scheint der Wahnsinn sich die Bahn breit zu halten.

Liebe Güte.

Deutsche messen sich mit den Chinesen??? ich kanns nicht glauben, ganz ehrlich!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 30.08.2012, 16:34
5. Titel:Europa

Zitat von sysop
Chinas Premier Wen lobt seinen Gast Merkel zwar als Krisenmanagerin. Doch aus Angst vor ausbleibenden Exporten fordert der Regierungschef von Europa mehr Tempo bei der Rettung des Euro. Peking bietet dafür Investitionen in Staatsanleihen von Schuldenstaaten an.
Hallo,

die werden frau merkel (CDU) alias MUTTI noch kennenlernen die chinesen! Und dann zeigtman auch noch wie jetzt das man "auch" von der EU abhängig ist und das es nicht nur um die EU finanzkrise geht. Für china steht viel auf dem spiel denn wenn wir einen weltweiten wirtschaftseinbruch für jahre erleben werden die chinesen am meisten damit zu kämpfen haben DAS weiß auch frau merkel. Sie wird einen trump nach dem anderen ausspielen wenn es jetzt um verhandlungen geht. Wetten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gunnarqr 30.08.2012, 16:57
6. Geschäfte mit China

@hubertrudnick
Und was ist mit den USA anders?
Die haben hinter den Kulissen Alles getan um den Euro zu schwächen, die lassen Patentbehörden unsinnige Patente erteilen, etc. Vor Allem ist den USA eine Annäherung der EU an China auch nicht recht, Und im Übrigen ist es an der Zeit die Freiheiten in China und USA zu vergleichen. Die USA ist vom noch relativ totaltiären System in China nicht wirklich weit entfernt (sollten die Republikaner gewinnen, werden sie China in den Schatten stellen in dieser Beziehung). China wird langsam aber sicher immer offener und tritt international deutlich weniger agressiv auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darksystem 30.08.2012, 17:12
7.

Zitat von hubertrudnick1
Die Chinesen werden in bestimmten Dingen Europa, so wie die USA unter den Armen greifen müssen, denn sie wollen ja uns ihre Waren bei uns loswerden, aber dazu werden sie von nun an die Bedingungen stellen, was ja auch normal ist, oder?
Nur bedingt. Ihr Satz impliziert das die Chinesen Bedingungen daran knüpfen das sie uns etwas verkaufen bzw. verkaufen können, was absurd ist. Ihr Satz ist bedingt richtig das der Verkäufer ebenfalls Einfluss auf die Preisbildung hat, der Käufer aber ebenso.

Die Konsequenz für China wäre das, wenn wir ihre Bedingungen ablehnen, sie ihre Ware nicht verkaufen können. Das schadet beiden.

Ich halte es für falsch die Chinesen ins Boot zu holen. Sie forderten schon einmal für Unterstützung eine vorzeitig Anerkennung als Marktwirtschaft, was abgewiesen wurde, zu Recht.

Europa wird an einem Bruch des Euro nicht untergehen. Wir werden nicht Sterben, das Wirtschaftssystem wird weiter laufen, wir werden nur einen erheblichen Teil an Wohlstand einbüßen.

Insofern können die Chinesen sich mit Popcorn und Liegestuhl gemütlich dazu setzen und zuschauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritzyoski 30.08.2012, 17:13
8. Mehr Tempo

"...fordert der Regierungschef von Europa mehr Tempo bei der Rettung des Euro."
Nicht fordern sondern zahlen. Es steht China frei in beliebigem Ausmass PIIGS Anleihen zu kaufen, genug Dollar Schrott haben die Chinesen ja schon eingelagert da kommt es auf ein paar faule Euro Anleihen auch nicht mehr drauf an.
Hier zeigt sich der Irrsinn mit allen Mitteln einen Exportueberschuss erwirtschaften zu wollen. Egal obChina oder Deitschland, am Ende steht man mit leeren Versprechen dar, in Form von Dollarschrott, PIIGS-anleihen oder Target2 Bilanzen. Die koennen dan in der Krise allesamt abgeschrieben werden.
Ich wuerde lieber weniger exportieren, dafuer aber an Kundschaft die nicht nur anschreiben laesst sondern auch zahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sltgroove 30.08.2012, 17:25
9. Meltdown ....

... Und die ganze Welt wartet auf Ben Shalom Bernanke der aus seinem Jackson Loch die Mana der QE3 gefälschten $$$ verkundet . Ein Wunder muss her um die japanische, englische und EZB-Blüten zu nivelieren. Damit wäre die Reduzierung der Weltbevölkerung ( Plan B ), sanktioniert , und weitere 15 Monate der Dosen-Kickerei gewehrleistet ....

Goldman Sux wäre in der Lage eigene nakred shorts auf EU zu füllen, und JP Morgue deren shorts auf Rohstoffe. Die ganze Welt ist eine glückliche Zocker-Familie die nicht mal zocken muss, weil den ganzen Stress mit den "Handel" und "Märkten" die Server-Parks in New Jersey erledigen . No dime left behind, alles wird gut ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3