Forum: Politik
Merkel über Griechenland: Im Paradies der Selbstzufriedenheit
REUTERS

Alles kein Problem mit Griechenland: Angela Merkel meint, wir könnten "in Ruhe abwarten". Angela Merkel wähnt Europa "stärker als vor fünf Jahren". Man muss schon sehr selbstbezogen auf die Welt blicken, um sich so gewaltig irren zu können wie die Kanzlerin.

Seite 5 von 68
zursachet 01.07.2015, 19:24
40. Danke Herr Kuzmany

Sie sprechen mir aus der Seele. Wunderbar auf den Punkt gebracht. Leider wird das die Mehrheit nicht hören bzw. lesen wollen. Denn es ist einfach zu bequem in diesem von Ihnen trefflich geschilderten Haus. Und wir Deutschen lieben unsere Ruhe und drohen gerne mit dem Anwalt.

Das ist sehr Schade.

Beitrag melden
Kassandro5000 01.07.2015, 19:24
41. Der freigiebige Herr Kuzmany,

den es selbstverständlich überhaupt nicht stören würde, wenn der Nachbar zwei Eier und Mehl haben will, und zwar täglich. Der Herr Kuzmany, der natürlich nicht auf die Idee kommen würde nach drei Jahren mal zu fragen, ob der liebe Nachbar sich nicht mal einen Job besorgen möchte. Der Herr Kuzmany, der sich in seiner moralischen Tadellosigkeit sonnt und so tut, als seien nicht bereits 240 Milliarden für Griechenland bewilligt, 100 Milliarden Schulden erlassen worden und 100 Milliarden bei der EZB im Feuer. Der nicht einmal versteht, dass wir den verschärften Ton dem "Friedensprojekt" Euro zu verdanken haben, welches er vermutlich vorbehaltlos unterstützt. So viel Flachheit wird nur noch von dem unterboten, was Frau Kiyak heute auf ZON zum Thema Asyl zum Besten gegeben hat. Erbrochenes des juste millieu.

Beitrag melden
AndreasHarb 01.07.2015, 19:24
42. Bravo!

Dieser Artikel spricht mir aus der Seele...

Beitrag melden
bMüller 01.07.2015, 19:24
43. Warum denn nicht abwarten

die griechische Regierung hat es mit der Vorlage und besonders mit der Umsetzung von Reformen ja auch nicht besonders eilig, und nach den Barabhebungen in den vergangenen Wochen sollte doch erst einmal cash genug in Griechenland vorhanden sein. Insgesamt wird hier seit Monaten auf relativ hohem Niveau lamentiert, in Slowenien geht es den Menschen um einiges schlechter . Außerdem ist es an der Zeit , dass auch einmal ein paar reiche Griechen für Ihre armen Landsleute aufkommen, Suppenküchen errichten , Medikamente spenden etc., auch im Tierschutz besteht starker Verbesserungsbedarf, aber Kritik hört man in Griechenland bekanntlich nicht gerne.

Beitrag melden
dunnhaupt 01.07.2015, 19:25
44. Was, nur 84.000 Millionen hat sie verplempert?

Das sind ja nur Tausend Euro pro Person. Dafür muss man ihr den Karlspreis verleihen.

Beitrag melden
defy_you 01.07.2015, 19:25
45. recht hat der Verfasser,

wenn er sagt, dass es Frau Merkels Programm ist, kein Programm zu haben. Hinsichtlich des eigentlichen Themas Griechenland irrt er jedoch. Denn es sind die Griechen, die die europäische Idee mit Füßen treten und gleichzeitig mit EU-, IWF- und EZB-Geldern ihre Party weiter feiern wollen. Mitnichten geht es hier um zwei Eier und etwas Mehl. Wer derart verharmlost, will offensich von einem Problem ablenken, dass er nur selbst zugut kennt.

Beitrag melden
qoderrat 01.07.2015, 19:25
46.

Zitat von
Mit Angela Merkel haben wir uns eingerichtet in der größten, luxuriösesten Wohnung im europäischen Haus, und wehe, es klingelt jemand nach 20 Uhr und fragt nach zwei Eiern und Mehl. Nein, dieses Haus wird so schnell nicht einstürzen. Aber wer will darin schon wohnen?
Schones Bild mit dem Haus. Wegen zwei Eier und Mehl macht auch niemand einen Aufstand, nur wenn man jedesmal angebettelt wenn man vor die Türe tritt und wenn die Asche nicht schnell genug kommt noch einen Tritt vors Schienbein bekommt, ist halt irgendwann der Spass vorbei, schönes Haus hin oder her. Vielleicht sollten wir uns eine bescheidenere Bleibe mit netteren Nachbarn suchen.

Beitrag melden
rustymoonman 01.07.2015, 19:25
47.

Erkennen Sie das, lieber Herr Kuzmany, an den fast 90 Milliarden Euro für die Deutschland im Falle Griechenlands bürgt? ...ein steile These!!!

Beitrag melden
hockeyversteher 01.07.2015, 19:25
48. Was für ein erneuter Witz...

... von Herrn Kuzmay. Und nur als Satire kann dieser Kommentar gewertet werden.
Kein Land in Europa zeigt so viel Solidarität mit Griechen und Asylanträgern wie Deutschland. Hunderte Milliarden Euro sind in den letzten 25 Jahren in das Zusammenwachsen Europas transferiert wurden. Das Geld hätte man auch hier ausgeben können. Aber es ist wo anders gelandet. Niemand stattet Asylanträger und Flüchtlinge so aus wie Deutschland (in Fürstenfeld baut man jetzt z.B 25 Sozialwohnungen für Flüchtlinge. Die anderen Bedürftigen gehen leer aus)

Verbunden war das zum einen mit der Hoffnung, das die Gelder benutzt werden, um Gesellschaften zu entwickeln, funktionierende Verwaltungen aufzubauen, Infrastruktur bereit zu stellen, alles Dinge die es freien Menschen möglich machen, als Unternehmer auftreten, Arbeitsplätze zu schaffen und damit Wohlstand zu generieren. Das sind Europäischen Werte - Hilfe zur Selbsthilfe, Hilfe für Freigeister, Chancen zur freien selbstbestimmten Betätigung, um sich auf Augenhöhe zu begegnen und nicht als Dauerbittsteller.

Aber Meinungsmacher wie Kuzmany giessen über all das einen Brei aus angeblicher Moral und eingebildeter Humanität unter dem alles freien Tun erstickt. Wie er das Solidarität definiert - lässt er frei. Es reicht - sich selbst humanistisch zu gebärden, geht es ja doch nur ums eigene Ego. Ja Herr Kuzmany - sie sind ein Guter!
Was aber ist moralische daran, Partner zu belügen und zu betrügen? Was ist humanitär daran, die gegebene Hilfe einfach zu verkonsumieren? Was ist menschlich daran, wenn ein Bauer ohne Not sein Saatgetreide aufisst? Und das nicht einmal - sondern jahrelang! Wann darf der so Betrogenen sagen - Danke, jetzt ist es genug!

Herr Kuzmany - Moral und Humanismus haben immer zwei Seiten. Dazu gehören auch Verantwortungsgefühl, Bescheidenheit, Gemeinsinn. Nichts davon ist der griechischen Gesellschaft eigen. Diese Gesellschaft ist zu einem Stamme Nimm verkommen, hysterisch fordernd, maßlos, zukunftsunfähig. Eine Gesellschaft die jedwede Eigeninitiative verloren hat. Eine Gesellschaft, die Solidarität und Humanismus als endlose Allimentierung definiert. So wie sie Herr Kuzmany. Es tut mir leid - aber das ist nicht solidarisch.
Sie hätten, wenn sie Ernst genommen werden wollen, diese zweite Seite nicht unbeachtet lassen dürfen. So ist das nur Linke naive Satiere.

Beitrag melden
moomendema 01.07.2015, 19:25
49. Man missversteht Merkel immer

Wenn die Bimbeskunzlerin von Führungsanspruch spricht, dann meint sie lediglich Ihren eigenen Führungsanspruch. Und wenn es um Führungsanspruch in Europa geht, dann meint sie das auch strikt auf ihre Person gemünzt. Das ist alternativlos, da kann es einfach keine abweichenden Meinungen geben. Und die Union ist mittlerweile eher eine Selbsthilfegruppe bei der die Gruppenleiterin sich hinters Haus zum Rauchen verkrümelt hat. Läuft!

Beitrag melden
Seite 5 von 68
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!