Forum: Politik
Merkel über Griechenland: Im Paradies der Selbstzufriedenheit
REUTERS

Alles kein Problem mit Griechenland: Angela Merkel meint, wir könnten "in Ruhe abwarten". Angela Merkel wähnt Europa "stärker als vor fünf Jahren". Man muss schon sehr selbstbezogen auf die Welt blicken, um sich so gewaltig irren zu können wie die Kanzlerin.

Seite 6 von 68
otto_lustig 01.07.2015, 19:26
50. Das ist genau richtig, wenn es heißt:

Nur wer selbstbezogen und unsolidarisch auf Europa blickt, mag kein Problem erkennen, wenn ein anderes Land aus der Gemeinschaft in Not gerät. Wenn Merkel sagt, Europa sei stark, dann meint sie: Wir haben uns abgesichert. Die Probleme der anderen gehen uns nichts an.

Auch Italien lässt man mit dem Flüchtlingsproblem im Regen stehen. Sorry, wenn eine Bundeswehrfregatte Flüchtlinge rettet, dann befinden sich die Flüchtlinge, nach internationalem Recht, auf deutschem Hoheitsgebiet. Die kann man danach nicht einfach in Italien abliefern.

Beitrag melden
sacco 01.07.2015, 19:26
51. offenbar hat herr Kuzmany

die rettungsversuche, schuldenschnitt, zwei rettungspakete, streckung der schulden auf sankt nimmerlein, reduzierung der kreditzinsen auf 1 %, offerten von weiteren milliardenschweren unterstützungs- bzw. investitionsprogrammen verschlafen sonst könnte er nicht solchen unsinn schreiben: "Wenn Merkel sagt, Europa sei stark, dann meint sie: Wir haben uns abgesichert. Die Probleme der anderen gehen uns nichts an."

Beitrag melden
epigone 01.07.2015, 19:26
52. Tschuldigung, aber das ist Unsinn!

"Nur wer selbstbezogen und unsolidarisch auf Europa blickt, mag kein Problem erkennen, wenn ein anderes Land aus der Gemeinschaft in Not gerät."

Falsch, Griechenland ist nicht in Not geraten. GR war schon immer relativ arm, hat sich aber 30 Jahre lang in der EU an durchschnittlich 50 Mrd. € pro Jahr Transfers gewöhnt und seine eigene Wirschaft nahezu aufgegeben.

"Mit Angela Merkel haben wir uns eingerichtet in der größten, luxuriösesten Wohnung im europäischen Haus, und wehe, es klingelt jemand nach 20 Uhr und fragt nach zwei Eiern und Mehl. Nein, dieses Haus wird so schnell nicht einstürzen. Aber wer will darin schon wohnen?"

Offenbar so viele, dass Deutschland neben den USA das beliebteste Einwanderungsland der Erde ist. Und das karitativ aktivste (Spenden etc.). Und das bürgerschaftlichste (Ehrenamt etc.).

Ich könnte noch seitenweise mehr schreiben, aber ich befürchte, sie sind entweder unbelehrbar oder wollen nur provozieren. Im ersteren Fall empfehle ich ihnen in eines der offenbar solidarischen Länder zu wechseln, wie wäre es mit Italien, Griechenland oder Spanien???

Ich freue mich schon auf ihre Berichte darüber!

Beitrag melden
rathat 01.07.2015, 19:27
53. Solidarität kann man nicht erzwingen.

Wenn Europa zerbricht und nationalistische Parteien - wie Syriza auch eine ist - in Europa auf dem Vormarsch sind, dann, weil die Leute sehen, wie Griechenland der Hof gemacht wird, während in den eigenen Ländern kräftig gespart wird. Ein Ausscheiden Griechenlands aus Euro und EU und die daraus resultierenden Folgen in GR würde jedem radikal und nationalistisch wählendem Europäer vor Augen halten, welche Folgen seine Ansicht hat und das man Europa nicht ohne eigenes Zutun auf dem Silbertablett serviert bekommt. #grexit #oxi #goodbyegreece

Beitrag melden
micha00 01.07.2015, 19:28
54. Ich möchte gern in dieser Wohnung wohnen!

Und ja, es stört mich, wenn nach 20.00 Uhr die Nachbarn klingeln und Eier und Mehl haben wollen! Und zwar aus dem Grund, weil ich diese Wohnung selbst bezahlt habe und noch weiter bezahlen muß! Um sie bezahlen zu können, muß ich auch bis zur Rente mit 67 Jahren arbeiten. Das mache ich gerne, weil ich ein Ziel, mein persönliches Ziel ( nämlich meine Wohnung) für die Zukunft habe. Ich möchte nicht dafür arbeiten, dass meine Nachbarn, für die eine andere, vielleicht bequemere Hausordnung im selben Haus gelten soll, mitfinanziert werden. Denn wenn sie mit unter 60 Jahren spätabends an meiner Haustür klingeln, um Eier und Mehl haben zu wollen, dann nur, weil sie als Rentner schon lange aus dem Arbeitsleben ausgetreten sind und am nächsten Morgen nicht mehr arbeiten müssen! Nein, das möchte ich nicht mitfinanzieren! Ich helfe sehr gern auch nach 20.00 Uhr aus, das aber mit gleicher Hausordnung und Regeln für alle! Und deshalb irren Sie sich in diesem Artikel gewaltig!

Beitrag melden
bestrosi 01.07.2015, 19:28
55. Danke, Herr Kuzmany!

Man darf also doch noch die Kanzlerin kritisieren. Sie, Herr Schäuble und Herr Gabriel redeten heute viel von Stabilität: Was ist stabil an einer griechischen Gesellschaft, die quasi implodiert ist? Was ist stabil an geknebelten Parlamenten in GR, ES, PT, die auf absehbare Zeit nach der Pfeife von Kommission und ESM tanzen sollen? Welches Volk lässt sich so fremdbestimmen?
Gysi hat es angesprochen: Wenn wir bzw. der Bundestag so herumkommandiert werden sollten, wie es den Griechen geschehen ist, hätten wir das uns niemals bieten lassen. Diese Kanzlerin hat, unter tätiger Mithilfe der USPD (Unsozial-Demokraten), aus Deutschland ein Land der selbstgefälligen Egoisten gemacht.

Beitrag melden
punkergott 01.07.2015, 19:29
56. Einfache Lösung

Warum nicht gleich so. Die nächste Konferenz in Brüssel geht unter dem Motto: wir lösen die Probleme Europas und Deutschland bringt das Geld mit. Ein guter Anfang wäre dann Griechenland. Ironie off.

Beitrag melden
kritomat2000 01.07.2015, 19:29
57. Da kann ich teilweise zustimmen...

Irgendwo sehe ich keinen Grund zur Entspannung. Die Politiker baden sich momentan in ihrer Machtposition - in der vom Volk untastbaren Position.

Europa ist stark? Ja. Die Frage ist nur wie lange noch. Sicher noch eine Zeit lang. Aber irgendwann ist auch das Meer ausgefischt.

Was die Griechen betrifft: Da bin ich gespaltener Meinung. Es trifft viele, die es einfach nur Verdient haben jetzt in Gefahr zu sein. Viele haben betrogen wo es nur ging und der Staat hat zugeschaut. Da war keinerlei Verantwortungsbewusstsein bei niemandem.

Traurig finde ichs nur für alle Griechen, die eigentlich keine Fehler gemacht haben und auch sinnvoll gewählt haben. Davon gibts nur scheinbar nur eine Handvoll.

Zum Thema historische Verantwortung/Schuld...
Warum tischen die Medien und die Politiker uns das 1000 mal pro Jahr auf? Ich habe keine Schuld. Nein ich habe auch nicht "als deutscher Bürger" irgendeine blöde Pflicht gegenüber Leuten, denen ich nichts getan habe, geschweige denn kenne. Ich bin nach dem Krieg geboren. Ich muss garnichts tun, außer normal denken und unaggressiv handeln UND NICHT MEHR. Wenn die paar alten schuldigen Leute sich entschuldigen wollen... bitte. Aber lasst doch bitte die junge Generation aus dieser "Schuldsache" raus. Aufklärung JA Schuld NEIN! Kapiert? Nein? Dachte ich mir? Ist schon seitdem ich geboren bin so.

Beitrag melden
robert1000 01.07.2015, 19:29
58.

Zitat von werners53
Merkel, Angela. Seit zehn Jahren wartet Merkel in aller Ruhe ab. Europa, Russland, Infrastruktur, Bundesbahn, Migranten, Globalisierung und unser Geld fliegen uns um die Ohren und Merkel kuckt zu und wartet in aller Ruhe ab.
Mit der jetzigen griechischen Führung muss man abwarten, bis sie zur Vernunft kommt,

Solange die Clowns in Griechenland die EU und das IWF als Schlaraffenland betrachten, ist jede Verhandlung sinnlos.

Es wurde schon viel zu viel Geld nach GR ausgegeben.

Beitrag melden
aby52 01.07.2015, 19:30
59. Selbstzufriedenheit -wen wundert es?

Sie ist halt noch immer Helmut Kohls Mädchen. Blödsinn schwätzen, die Wirtschaft und die Freiheitsrechte des Volkes ruinieren, sich grandios finden und vor allem immer alles aussitzen. Welche Deppen haben solche Leute gewählt?

Beitrag melden
Seite 6 von 68
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!