Forum: Politik
Merkel über Griechenland: Im Paradies der Selbstzufriedenheit
REUTERS

Alles kein Problem mit Griechenland: Angela Merkel meint, wir könnten "in Ruhe abwarten". Angela Merkel wähnt Europa "stärker als vor fünf Jahren". Man muss schon sehr selbstbezogen auf die Welt blicken, um sich so gewaltig irren zu können wie die Kanzlerin.

Seite 7 von 68
HEK 01.07.2015, 19:30
60. Das ist nicht wahr

"wie griechische Politiker von Demütigung und Knechtschaft reden, und deutsche Politiker sich als Zuchtmeister gerieren, nach deren alleinseligmachenden Rezepten sich die anderen zu richten haben."
Wir sollten einmal folgendes reflektieren:
- Die 'Regeln' (gemeint sind wohl die Auflagen für die Auszahlung weiterer Hilfsgelder) werden nicht von Angela Merkel gemacht, und auch nicht vom deutschen Parlament. Sondern von den Geldgebern EWF, EU-Kommission und IWF. Das sollten Sie eigentlich wissen.
- Niemand in Deutschland will die Griechen 'knechten'! Das ist defensiv orientierte linke Klimavergiftung durch Syriza. Niemand mischt sich in griechische Belange ein, aber wer Geld ohne Gegenleistung oder zumindest Besserung erhalten will, der ist naiv. Keine Bank würde Kredite vergeben, ohne dass der Schuldner eine realistische Tilgungsfähigkeit nachweisen kann. Eine solche Grundweisheit ist weder kapitalistisch noch neoliberal. Sie ist einfach nur logisch.
In einem einzigen (!) Punkt gebe ich dem Autor aber Recht: Die 'Aussitz-Strategie', die Angela Merkel von ihrem in diesem Punkt genauso unbelehrbaren Ziehvater Helmut Kohl übernommen hat, ist jetzt nicht mehr zielführend. Deutschland muss anfangen, genau das zu tun, was ihm ohnehin schon vorgeworfen wird: sich stärker einmischen in die europäische (nicht die griechische) Politik! Schließlich sind wir mit Abstand der größte Zahler in der EU.

Beitrag melden
kleinbürger 01.07.2015, 19:30
61. problem

das problem ist nicht frau merkel sondern ein problem ihrer kritiker.

soooo einfach ist krisenbewältigung ala griechenland nun auch nicht.

frau merkel muss einerseits das wohl des deutschen volkes im blick haben (amtseid) und andererseits darf muss sie darauf achten das uns europa nicht um die ohren fliegt, europa nicht beute von spiegeltheoretikern wird die die eurozone erpressen wollen.

gibt man die prinzipien auf, dann kann man europa vergessen und rechte und linke werden ihre kohorten sammeln und bei den nächsten mächtig zulauf gewinnen.

vom sicheren schreiberlein-sessel aus zu kritisieren kann jeder, die richtige politik zu betreiben ist dagegen deutlich schwerer.

bis jetzt hat frau merkel den spagat zwischen interessen des deutschen volkes und interessen europas eigentlich ganz gut gemeistert.

Beitrag melden
joomee 01.07.2015, 19:30
62. Voll daneben!

Der Artikel ist komplett daneben. Was will der Verfasser denn, einen Clown wie Berlusconi etwa? Oder soll Merkel am besten Panik verbreiten und noch alles schlechter reden als es schon ist?

Die meisten Staaten wären froh, wenn sie eine so besonnene Regierungschefin hätten. Damit meine ich nicht, dass Merkel alles richtig gemacht hatte. Das ist allerdings auch nicht mein Anspruch, der wäre nämlich weltfremd.

Und im übrigen finde ich das die Deutschen doch aus hilfsbereit und solidarisch sind. Auch und gerade gegenüber Griechenland.

Beitrag melden
MHB 01.07.2015, 19:30
63. Was diese Kanzlerin

dem Deutschen Volk ( = von dem sie lt. Verfassung Schaden abwenden soll) für eine Hypothek aufbürdet, das wird in die Geschichte eingehen. Die Geheimverhandlungen im Kontext der Griechenlandkrise sind da nur ein Beispiel ... unglaublich, und dann diese ewige "Politik der ruhigen Hand", die sich eher als "Politik der Ratlosigkeit" bezeichnen lässt. Ein Politiker an sich haftet ja für seine Taten nicht, und die Pension ist sicher, solange der Staat nicht irgendwann zusammenbricht. Traurig aber wahr.

Beitrag melden
zursachet 01.07.2015, 19:30
64. Nicht

Zitat von ithought
Was für ein unsinniger Artikel. Hier wird ja geradezu propagiert dass Frau Merkel an der Misere in Griechenland Schuld wäre. Auch wenn unsere Kanzlerin nicht immer alles richtig macht und ihre hinreichende "mal abwarten" Taktik einen oft verzweifeln lässt, so sind es doch wohl die griechischen Politiker und das miserable Steuersystem das nun zu der jetzigen Situation geführt hat. Ich als Steuerzahler sage jedenfalls dass es den Griechen viel zu gut ging mit unserem Geld und finde es toll dass Merkel nicht sofort in Aktionismus verfällt. Europa braucht Griechenland nicht. Alles andere ist Panikmache.
Bitte nicht "unsere Kanzlerin", den meine Kanzlerin ist sie schon lange nicht mehr!!!!! Haben Sie ein Poster von ihr an der Wand? Meine Güte.

Was fällt Ihnen ein bestimmen zu können, welche Länder "Europa braucht" oder auch nicht? "Braucht" Europa die Deutschen etwa mehr als die Deutschen Europa brauchen? Wir hatten das schon mal .. am Deutschen Wesen... Der Ausgang ist bekannt.

Beitrag melden
111publishing 01.07.2015, 19:30
65. Das Volk nimmt die Dinge selbst in die Hand

Ueber eine Million Euro sind bereits auf IndieGoGo.com eingegangen um den Griechen zu helfen.
https://www.indiegogo.com/projects/greek-bailout-fund#/story

€1,015,545EUR

raised by 59,690 people in 3 days

Mehr ueber diese private Aktion - die die Politiker beschaemen sollte! Ja und auch die griechischen Steuerbehoerden, die nicht in der Lage oder willens sind von ihren Multimillionaerfreunden die Steuer einzuziehen!

Falls Sie den kleinen Leuten in Griechenland helfen wollen: Bitte zwischen 3 und 3,000 Euro spenden. Danke!

Beitrag melden
centifolia 01.07.2015, 19:31
66. Ich bin nicht immer ...

... ein Fan von Herrn Kuzmanys Artikeln, aber besser hätte man es nicht auf den Punkt bringen können. Danke.

Beitrag melden
_Ingenieur_ 01.07.2015, 19:31
67. Erstmal müssen die Griechen liefern

Und zwar nicht nur eine Liste sonder beschossene Gesetze!
Dann kann man vielleicht reden.
Der griechischen Regierung kann man nicht mehr glauben !

Beitrag melden
adamsfamily 01.07.2015, 19:32
68. die

der "christlich" d u / s u und der "sozial" d p führt die demokratisch - soziale Wertegemeinschaft der europäischen " Union " in den Abgrund und damit auch Deutschland. Die egomanischen "Spitzenpolitiker" dieser " Union " schlagen sich gegenseitig auf die Schultern und teilen den Völkern Europas mit, dass sie alles in ihrer Macht stehende getan haben für dieses " vereinte " Europa und dass Europa und der Euro stark genug sind, sodass die Völker keine Angst um ihren Wohlstand zu haben brauchen......armes Deutschland, armes Europa, arme Welt..... es lebe der Neo-Liberalismus und der Profit.....

Beitrag melden
jumbing 01.07.2015, 19:32
69.

Sehr geehrte(r) tulius-rex. Wie verblendet muß man eigentlich sein, um einer Frau Merkel die ZUR ZEIT gute wirtschaftliche Situation in Deutschland zuzuschreiben. Wenn Sie daqfür nach Gründen suchen, werden Sie feststellen, daß Sie nicht fündig werden.

Beitrag melden
Seite 7 von 68
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!