Forum: Politik
Merkel und die BND-Affäre: Angriff auf die Chefin
AP

Sie spricht von Aufklärung und hält sich doch lieber raus. Angela Merkel versucht, die BND-Affäre von sich fern zu halten. Doch jetzt sät sogar Vizekanzler Gabriel Zweifel an der Integrität der Kanzlerin. Das Klima in der Koalition wird zunehmend eisig.

Seite 2 von 31
nldkhw 04.05.2015, 18:17
10. Merkel....

muss weg. Landesverrat mit Angst vor Terror zu entschuldigen ist lächerlich. Sie muss gehen.... alternativlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
breguet 04.05.2015, 18:18
11. Neuwahlen, nicht rumeiern!

Merkel muss sich nicht an ihren eigenen Aussagen messen lassen, zu oft hat sie dann genau das Gegenteil gesagt oder getan. Merkel ist nicht mehr zu halten, sie soll verschwinden und Neuwahlen ankündigen. Mehr ist da ist. Die Frau ist voll peinlich sonst gar nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wibo2 04.05.2015, 18:18
12.

Jens Spahn @jensspahn
"Warum haben wir den Kollegen Oppermann eigentlich vor 1 Jahr so geschont? Damit SPD nun koalitionären Anstand fahren lässt?" (SPON)
Gute Frage. Mal sehen wie die Dinge sich weiter entwickeln werden. Dies alles ist u.a. ein Zeugnis dafür, dass ein negatives Menschenbild gerechtfertigt erscheint. Frau Merkel soll jetzt mal besser Farbe bekennen und sich erklären in dieser Angelegenheit.
Insoweit hat der Sigi Gabriel Recht. Der Fall Edathy und die BND-VS-NSU-NSA Affären lassen sich nun
wirklich nicht gegeneinander aufrechnen. Insoweit ist
obige Einlassung des Jens Spahn Bullshit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
volker.boecke 04.05.2015, 18:19
13.

Das Großmaul Gabriel sollte sich vielleicht daran erinnern, daß auch er in der Regierungsverantwortung steht. Aber sein Verhalten ist typisch für die SPD. Wenn es um Verantwortung geht zieht man den Schwanz ein, wenn man austeilen kann ist man immer vorn dabei. Einfach zum Kotzen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unixv 04.05.2015, 18:19
14. Wie lächerlich!

Der Gabriel sieht seine Felle in 2017 wegschwimmen, jetzt aber los, das Projekt 18% wird in angriff genommen. Was ist bloß aus dieser ehemaligen Volkspartei geworden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soalso 04.05.2015, 18:21
15.

jetzt mal ehrlich, liebe presse. gabriel ist nicht der richtige nachfolger. zu hause kann er schön die klappe aufreissen, aber international 0 standing, um es gelinde zu sagen. siehe davos dieses jahr. steinmeier auf keinen fall, denn der fährt seine ganz eigene agenda. besser auf das präsidentenamt abschieben, wenn er denn unbedingt was weiter machen will. den zwirn dazu hat er ja bereits. wer bleibt? in der spd keiner, es sei denn irgendjemand kommt wie der phönix aus der asche aus dem untergrund hervor.

gabriel ist das erbe der schröder spd und mit ihm sollte diese ära im besten fall auch enden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e-lector 04.05.2015, 18:27
16.

Ist Frau Merkel integer, zu gutgläubig oder auf einem (dem amerikanischen) Auge blind?
Für Letzteres spricht die Tatsache, dass sie G.W Bush in der Argumentation gefolgt ist, vom Irak gehe nach angeblich zweifelsfreien Geheimdiensterkenntnissen eine weltweite Bedrohung aus.
Wie wir heute wissen - und schon damals gewusst werden konnte - waren diese "Erkenntnisse" lediglich Seifenblasen. Dennoch wäre Frau Merkel bereit gewesen, den Amerikanern in den (ungerechten) Krieg zu folgen, - wenn sie denn die Macht dazu gehabt hätte!
Ihre Bemerkungen über den Kanzler Schröder und seinen Aussenminister Fischer sind unvergessen.
Und diese "Teilblindheit" scheint sich über die Jahre hinweg erhalten zu haben, auch wenn ein Halbblinder meint, besser als andere zu sehen.
Wann erfahren wir denn endlich die Wahrheit über ihr Wissen und das ihrer Amtswalter im Kanzleramt über die Tiefe der Verstrickungen des BND mit der NSA und anderen "Nachrichten"diensten - besser: Spionageorganisationen??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poseidon1966 04.05.2015, 18:30
17.

Es ist schon erstaunlich, wie sehr sich die Windfahne SPD in Gestalt des wackeren Möchtegernkanzler S. Gabriel da mit dem Fähnchen der -vermeintlichen- Wahrheit dreht. Als der NSA-Skandal publik wurde und es für die Aufklärung und der Aufarbeitung sogar einen Zeugen in Gestalt des E. Snowden gab, hat sich die SPD ganz schön unter die Rasenfurche geduckt. Der SPD liegt genauso wenig an einer lückenlosen Aufklärung wie der CDU/CSU. Es geht Gabriel alleine um die Machtfrage und darum, mit diesem "Skandal" der Kanzlerin zu schaden und eben ausdrücklich n i c h t um die Bevölkerung oder dem Schutz der Wirtschaft vor Spionage. Man kann ja zur Merkel stehen wie man will, aber sie nur um der Macht willen mit diesem Thema abzulösen ist zu wenig. Gabriel und die SPD hat nicht wirklich eine realistische Machtoption und so wird halt mit Dreck geschmissen. Das wäre ja noch zu verstehen, wenn es ihr wirklich um Aufklärung ginge. Aber: siehe oben.
Gabriel und seine SPD ist mindestens ebenso verlogen wie die anderen Regierungsfraktionen. Vielleicht sogar noch etwas mehr, wenn man sieht, wie sehr und wie oft sie ihre Stammwählerschaft belogen hat. DAS ist der Grund für die Schwäche der SPD und das Wissen, dass man Lügnern nicht trauen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
greenmax 04.05.2015, 18:31
18. Kalter Fisch

Wundern würde mich das nicht, wenn unsere Angie für irgend einen gearteten Vorteil unsere Wirtschaft verrät.
Sie verrät unser ganzes Volk ja schon siehe Griechenland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xjd 04.05.2015, 18:32
19. Misstrauensvotum

Und Anklage wegen Landesverrat gegen alle Beteiligten. Es ist unfassbar, aber wenn man im Stasi Land gross wird ist dies wohl normal. Sie hat den Bogen ueberspannt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 31