Forum: Politik
Merkel und die BND-Affäre: Der Fluch der NSA-Suchliste
DPA

Kanzlerin Merkel wird bald entscheiden müssen, ob sie dem Bundestag die NSA-Suchliste vorlegt. Bei einem Nein würde der Bundestag rebellieren, bei einem Ja die USA. Überlagert wird die Entscheidung von einem E-Mail-Gau ihres innersten Zirkels.

Seite 11 von 37
altmannn 10.05.2015, 14:30
100. Oh, doch,

Zitat von ClausWunderlich
Es war klar das Frau Merkel hier früher oder später nicht mehr mit ihrer politische Art durchkommt. Nein das kann sie mal nicht ausszitzen und doer wem anderen in die Schuhe schieben.
das geht. Die Listen werden einfach vernichtet. Von irgendwelchen Untergebenen, die natürlich ohne Anweisung handelten, oder so, dass sich gar nicht mehr nachvollziehen lässt, wie der Datenverlust ablief.
Kennen wir doch schon aus der NSU-Affäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hei-nun 10.05.2015, 14:30
101. Immer mit der Ruhe

Leute, was soll das Geschrei !? Warum gibt es diese politisch ideologische motivierte Hysterie um so gut wie keine konkreten Fakten ?

Und dann dieser übertriebene Aktionismus: Rücktritts-Forderungen, Abschaffung, Untersuchung, Antiamerikanismus usw. usw. Nach den jetzt bekannt gewordenen Vermutungen arbeiten alle Geheimdienste der Welt so - seit Jahren ! Auch die russischen !

Und wenn statt Siemens "Heckler und Koch" als Selektion erkannt worden wäre - was dann - alles ok !?

Firmen, die sich im Umfeld von Waffen oder Kommunikation bewegen, wissen, dass sie im Fadenkreuz stehen und reagieren entsprechend ! Keine SMS oder Mail wird da je etwas "liefern".

Politik und Geheimdienste sollten konzentriert, gemeinsam und global weitermachen - primäres Ziel: Kriegstreiberei (z. B. in Russland, Syrien) und Islamismus weltweit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelkritikus 10.05.2015, 14:31
102. Merkel muß entmachtet werden

Man kann die (mit Sicherheit brisante und kompromittierende) Selektorenliste nicht herausgeben, weil damit ein künftiges Sicherheitsrisiko verbunden wäre: die NSA schränkt dann nämlich die Weitergabe wichtiger Informationen ein. Wenn dem so ist, handelt es sich um unverblümte Erpressung von Seiten Washingtons und Merkel kann den Schwarzen Peter vor unserer Bevölkerung entsprechend verorten.

Doch es steht zu befürchten, daß wir es mit einem abgekarteten Spiel zu tun haben: Merkel und Washington agieren einvernehmlich, wahrscheinlich drängt Merkel sogar darauf, daß diese Strategie beibehalten wird, nur so hat sie eine gewisse Chance, ihren Kopf zu retten.

Mit Demokratie hat all das nichts mehr zu tun und es müßte einen flächendeckenden Aufschrei geben. Eine Kanzlerin, die als US-Marionette die eigene Bevölkerung wiederholt täuscht und belügt, ist schlicht untragbar und muß entmachtet werden.
Man darf ihr diesmal kein Schlupfloch mehr lassen, sie muß zurücktreten oder per Mißtrauensvotum abgesetzt werden. Etwaige strafrechtliche Konsequenzen müssen folgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Watchtower 10.05.2015, 14:31
103. Der Spiegel verbeißt sich...

in eine Thematik, die immer kleinteiliger, bizarrer und künstlich befeuert wird. In der Essenz wird nichts hängenbleiben, da der Geheimdienst nicht umsonst Geheimdienst heißt. Mir scheint, dass vom Spiegel jedes der jetzigen Bundesregierung schadende Thema aufgegriffen wird, um sein linkes Stammklientel zu bedienen. Außerhalb dieses "inner circuits" spielt die sgt. "NSA-Affaire" keine bis untergeordnete Rolle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
süßkartoffel 10.05.2015, 14:31
104. Bin beruhigt...

Zitat von süßkartoffel
Ich versteh´s immer noch nicht: Die, die diese Liste haben, haben Angst vor den Konsequenzen einer eventuellen Veröffentlichung. Und die, die sie gerne veröffentlichen wollen, haben sie nicht. Gibt es einen EINZIGEN Grund zu der Annahme, dass diese ominöse Liste überhaupt noch existiert? Kann mir das jemand mal erklären?
...es scheint hier auch keiner im Forum so richtig verstanden zu haben :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ein_denkender_Querulant 10.05.2015, 14:31
105. Stimmige Liste?

Und wer garantiert uns, dass es einer stimmige Liste ist?

Wo ist das Problem? Seit 2000 wissen alle Firmen, dass sie massiv und aus rein wirtschaftlichen Interessen ausspioniert werden, siehe Echolon. In meiner Firma gab es damals lange Diskussionen um Datenschutz und viele Änderungen.

Die Firmen sind selber schulsd, wenn Windowsprogramme genutzt werden und die Rechner mehr oder weniger offen am Internet hängen.

Mit sensiblen Daten geht man anders um. Aber dass kann man dem Vertrieb jahrelang erklägen, die senden kritische Daten weiterhin unverschlüsselt über Mails. Das war und ist fahrlässig und der einzige Grund, warum Wissen abgegriffen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambergris 10.05.2015, 14:33
106.

Eigentlich ist der Rücktritt Merkels fällig, so oder so wird etwas geschehen (oder ist es schon), was dies erzwingt. Ihre einzige Chance ist es, dass das deutsche Volk sich nicht genug für diesen Skandal interessiert, was leider nicht ausgeschlossen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robotar 10.05.2015, 14:33
107. Die Liste muss auf den Tisch!

Erst wenn diese Liste veröffentlicht wird, wird man klar sehen können wie die Beteiligten (z.B.Merkel,Pofalla) hier mit der Wahrheit umgegegangen sind.

Die Veröffentlichung ist wichtig für unsere Demokratie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mehrgedanken 10.05.2015, 14:33
108. well

Zitat von john.sellhorn
man kann dieses draufhauen auf die regierung, die usa, die geheimdienste insgesamt auch uebertreiben. es ist diese typische deutsche haltung nach dem motto: bloss keine geheimdienste, bloss keine armee, bloss aus allem raushalten. wir sind die guten und die boesen tun uns schon nichts.....
Hier gehts aber darum dass die eigene Regierung die eigenen Bürger, Industrie und Soldaten? verrät. Darum gehts hier! das nennt man Hochverrat. und hat 0 zu tun mit Ihrer Kritik. Lesen Sie sorgfältiger die Artikel und Foren. Niemand stellt Kooperation in Abrede. das Ver.... hingegen schon-ausser Merkel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hornblower 10.05.2015, 14:34
109.

Zitat von schmidthomas
ist mir inzwischen völlig schnuppe, weswegen dieser fleischgewordene Pudding schlussendlich an die Wand genagelt wird. Je schneller desto besser. Die Frau muss weg!
Das haben schon viele versucht. Das geht nicht mit Pudding.
Aber man kann einen Pudding zurück-setzen oder im Knast deponieren:)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 37