Forum: Politik
Merkel und die BND-Affäre: Der Fluch der NSA-Suchliste
DPA

Kanzlerin Merkel wird bald entscheiden müssen, ob sie dem Bundestag die NSA-Suchliste vorlegt. Bei einem Nein würde der Bundestag rebellieren, bei einem Ja die USA. Überlagert wird die Entscheidung von einem E-Mail-Gau ihres innersten Zirkels.

Seite 2 von 37
karit 10.05.2015, 13:32
10.

Die innere Sicherheit in Deutschland ist so oder so schon verärgert ... Haha, lange nicht mehr so gelacht! Aber fest steht, dass die Bundesregierung oder sagen wir besser "Bundesverwaltung der Amerikaner" nichts, aber auch gar nichts allein auf die Reihe bekommt, selbst die Syrienrückkehrer werden den Deutschen gesteckt, weil der BND das allein nie stemmen könnte. Eine einzige Bananenrepublik, diese Bundesrepublik!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raederdieter 10.05.2015, 13:32
11. Merkel und die BND-Affäre

Sofort verhaften und in Untersuchungshaft nehmen ,
das verlangt Sie bei dem Normalbürger auch ,auch wenn der normal Bürger nur wegen Falschparken verhaftet wird
um die Strafe zu bezahlen . Seit wann werden die Gesetze mit 2erlei Mass gemessen , eine für Politiker und ein Gesetz für den Normal Bürger
Auch Putin sollte Merkel nicht trauen er hat es bestimmt schon mitbekommen das auf das Wort unserer Kanzlerin kein Verlass ist

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heyheymymy 10.05.2015, 13:33
12.

Es sollte mal langsam eine gesellschaftliche Debatte darüber geben, ob eine erhöhte Anschlagsgefahr und etwas weniger Reichtum ein Preis sind, den wir für unsere Freiheit und Unabhängigkeit in Kauf nehmen sollten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bert.hagels 10.05.2015, 13:35
13. Es ist ja ....

... nicht das erste Mal, dass Frau Merkel öffentlich gelogen hat. Ich erinnere nur an ihre Behauptung im Wahlkampf, mit ihr werde es keine Maut geben. Vielleicht (und hoffentlich) interessiert es ja diesmal die Journalisten mehr als früher. Vielleicht auch lassen sie dann endlich von der Hofberichterstattung aus dem Kanzleramt ab und kehren zu jener Art kritischem Journalismus zurück, mit dem die Kanzler Kohl und Schröder zurecht kommen mussten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sir wilfried 10.05.2015, 13:35
14. Kann denn vielleicht mal jemand

diese Affäre für beendet erklären? Am Ende bekommt die unverbrüchliche und brüderliche Freundschaft zu den USA noch Risse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querdenker1964 10.05.2015, 13:36
15. Der

Lackmustest Frau Merkel....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
selbstdenkenihrdeppen 10.05.2015, 13:38
16.

Es wird Zeit, das Bündnis zu den Amis endlich zu lockern. Eigene Firmen und Bürger auszuspähen, kann nicht das Ziel einer sinnvollen Zusammenarbeit sein. Sich unter dem Vorwand der staatlichen Sicherheit das Recht zu nehmen, alles und jeden auszuspähen ist eine Farce und ein gravierender Eingriff in die Privatspähere des Einzelnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
discprojekt 10.05.2015, 13:40
17. Also,

eine Option, die Vertrauen schaffen könnte, wäre, die gesamte Regierung tritt zurück. Es gäbe Neuwahlen. Viele Bürger würden ganz links oder ganz rechts wählen. Jedenfalls die Etablierten würden ordentlich Federn lassen. Gut für künftige Regierungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rijswijk 10.05.2015, 13:41
18. Das Ende

Die Schlinge um den Hals der Volksverräterin zieht sich zu. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie nach Amerika zu fliehen versucht. Der Ermittlungrichter bem BGH möge ihr auf Antrag des Generalbundesanwalts mit einem Haftbefehl zuvor kommen. Gründe gibt es genug: Verdacht der Betieligung an den US-Drohnenmorden, Verdacht der Bildung einer terroristischen und einer kriminellen Vereinigung, Verdacht des Landesverrats... Da der Generalbundesanwalt den äußeren Anschein erweckt, zur Jagd getragen werden zu müssen, liegt gegen die Verantwortlichen dieser Behörde seit heute eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wegen des Verdachts der Strafvereitelung im Amt vor. Diese Staatsanwaltschaft unterliegt wenigstens nicht der Weisung des Bundejustizministers und damit letzlich der Kanzlerin. Das ist der Anfang vom Ende. Endlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fred-vom-saturn 10.05.2015, 13:41
19. Sicherheit?

Ich lache mich schlapp. Deutschlands Sicherheit in Gefahr wenn die NSA nicht mehr hilft. Die Bombenleger, vom Baumarkt entdeckt. Boston, nicht bemerkt. Charlie, völlig Ahnungslos. Madrid Zugattake - blind wie eine Nuss. Das ist kein Antiterror Einsatz. Das ist totalitäre Totalüberwachung. Das ist Antidemokratisch. Danke Frau Merkel, welche sie geschworen haben zu verteidigen. Sie sind der schlimmste Albtraum für dieses Land. Andere hatten den Schneid und die Ehre Verantwortung zu übernehmen und sind zurück getreten. Begriffe aus einer anderen Zeit. Denk ich an Deutschland in der Nacht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 37