Forum: Politik
Merkel und die CDU: Abschied, erster Teil
AFP

Angela Merkels Rückzug hat begonnen: Ihre Ankündigung, nicht erneut für den CDU-Vorsitz zu kandidieren, bietet Chancen. Aber eine Garantie, dass nun alles besser wird, gibt es weder für die GroKo noch ihre Partei.

Seite 6 von 12
berliner789 29.10.2018, 20:09
50. Erst die Nachfolge absichern, dann gehen!

Bei allem Engagement für unser Land, hätte Frau Merkel ihre Nachfolge, vor einer Ankündigung den Vorsitz abgegeben, klären müssen. Es ist unverantwortlich, da es keinen oder keine Person in der CDU gibt, die es besser machen kann. Außerdem wird die AFD diese Entscheidung Frau Merkels für sich als Erfolg ausschlachten, was nun gar nicht in Frau Merkels Sinn sein kann. Also nochmal überdenken bitte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urla2 29.10.2018, 20:10
51. Ansehen in der Welt

Ich vermag mir noch nicht vorzustellen, welche Nachfolgerin es schaffen wird, ein ähnlich hohes Ansehen in der Welt für Deutschland zu etablieren, wie Merkel das geschafft hat. Aber diese Frage stellt sich ja erst später, bzw. spätestens 2021. Ich bin gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cvdheyden 29.10.2018, 20:11
52. Stupid white men

Zitat von kub
...noch nie Stand Deutschland wirtschaftlich und aussenpolitisch auf so starken Beinen und noch nie war das Gejammer so groß. Da muss eine der erfolgreichsten deutschen Politikerinnen weg, um dem Volksjammer seinen Tribut zu zollen. Gut, dass diese Generation Nicht Deutschland nach dem Krieg aufbauen musste. Das wäre ja was geworden...
Wo kommen Sie denn her? Deutschland kauft sich diese "Stärke" auf Kosten der Löhne. Was bitte hat der Krieg mit Merkel zu tun. Meine Güte.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PARLIAMENT 29.10.2018, 20:11
53. 12 Jahre plus

Zitat von F.A.Leyendecker
Wenn man sich anguckt, wer sich da jetzt so alles für die Nachfolge warmläuft, dann beschleicht einen der Verdacht, daß es eigentlich nach Merkel nur schlimmer werden kann.
Klar, schlimmer geht immer, aber klar ist auch: Genug ist genug und vor Jahren gab es bereits jemanden im Kanzleramt der dies wusste und auch ausdrückte. Was sagte doch einst Herr Profalla ? Merkel, ich kann deine Fresse nicht mehr sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Elrond 29.10.2018, 20:14
54. Ne

Zitat von derhey
bei allen Verdiensten Frau Merkel: glauben Sie wirklich, Sie können noch drei Jahre positiv regieren für Deutschland, für Europa? Schade, daß Sie Ihre Verdienste derart kaputt machen denn eines ist sicher: Die nächste Wahl kommt und Sie werden es nicht schaffen, die Leere im Machtgefüge Deutschland und Europa drei Jahre lang zu überstehen. Europa braucht eine verlässliche Führung, Deutschland erst recht.
Verantwortungslos ist, jetzt alles hinzuwerfen. Als ob das Kanzler sein so einfach wäre. Ich hätte mich offen gesagt gewundert, wenn Frau Merkel jetzt alles hinwirft. Warum auch. Den Seehofer sollte man sofort zum Teufel jagen. Dieser Mann ist das allerletzte, was wir gebrauchen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter_pohlmann 29.10.2018, 20:17
55. @ darksystem

Korrekt. Mea culpa. Ich bedauere es natürlich sehr, dass ich mit Ihrem hier bewiesenen Niveau nicht mithalten kann. Ooops. Mit diesem äußerst niveau- und intellektuell anspruchsvollen Fazit hab ich jetzt aber tatsächlich nicht gerechnet! ... ;o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schroedgt 29.10.2018, 20:18
56. Was schreiben Sie denn da?

Zitat von JudgeDread
...an dem Ergötzen möchten, dann ist die Zeit gekommen. Eine Legislaturperiode ohne Frau Merkel wird Europa in die Krise drängen. Sie ist und bleibt ein sehr weitsichtiger und lieber Mensch. Die AfD-Anhänger verdienen eine ,,NS-Zeit“...nur dann werden die Alliierten Deutschland nicht mehr auf die Beine kommen lassen....
"Eine Legislaturperiode ohne Frau Merkel wird Europa in die Krise drängen. "??
Frau Merkel hat Bödsinn genug gemacht! Glauben Sie bloss nicht, dass es ohne Frau Merkel nicht weiterginge! Wenn ich da nur mal an die Europäische Lösung in der Flüchtlingsfrage denke, die wir bis heute nicht haben!
"Frau Merkel hat Politik gegen ihr eigenes Land gemacht!" Das ist die Meinung von D. Trump, und ausnahmsweise schließe ich mich diesem Urteil an.
Und lssen Sie mal endlich die Assoziationen mit der NS-Zeit in Verbindung mit der AfD. Diese Platte ist langsam abgenudelt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter_pohlmann 29.10.2018, 20:21
57. @ darksystem

Korrekt. Mea culpa. Ich bedauere es natürlich sehr, dass ich mit Ihrem hier bewiesenen Niveau nicht mithalten kann. Ooops. Mit diesem äußerst niveau- und intellektuell anspruchsvollen Fazit hab ich jetzt aber tatsächlich nicht gerechnet! ... ;o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CHO 29.10.2018, 20:27
58.

Tja, alle mit den Merkel-muss-weg Rufen in der Union bis zur FDP schauen leicht verwirrt aus. Es geschieht denen recht. Bleib zu klären, wann Seehofer abdankt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
was_nun_machen? 29.10.2018, 20:29
59. @43 Jammerlappen....

sind wir also. Ist doch seit Jahren die Hymne der Regierung, GroKo Auflage #3.5.
Mindestens 2 x im Monat Nachrichten zur wachsenden Wirtschaftskraft, Kauflaune, Exportrekord,...

Kleiner Haken: der Otto Normalverbraucher sieht nicht viel davon.

Die Miete/Kauf wird immer teurer, de facto unbezahlbar (Kredit auf > 20Jahre ist schlicht unbezahlbar), KiTa / KiGa wird langsam zur Luxus (wenn es überhaupt Plätze gibt), Rente soll doch jeder privat ansparen (inzwischen ist es normal, nach 40-50 Jahren Arbeit mit Armut im Alter rechnen zu müssen)...
Was noch? Kranken, Pflege-, Versicherung immer teurer und immer weniger Leistung beim Arzt.
PKW Maut, massive Verluste Privatpersonen bei dem Dieselthema, Strom wird zum Luxusgut (obwohl immer grüner)...

Nur der Otto Normalverbraucher versteht es nicht, und jammert.

Genau diese Mentalität und Realitätsverlust der Politiker treibt die Wähler in die widerlichen Arme von AfD

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 12